Primera División Barça siegt, Mustafi rettet Valencia

Barcelona hat die Tabellenführung in der Primera División erobert. Barça gewann bei Rayo Vallecano, Lionel Messi sorgte für einen Rekord. Valencia erreichte bei Atlético Madrid ein Remis - dank Shkodran Mustafi.

Valencia-Verteidiger Mustafi (l.): Kopfballtor in Madrid
AFP

Valencia-Verteidiger Mustafi (l.): Kopfballtor in Madrid


Hamburg - Der FC Barcelona hat Real Madrid von der Tabellenspitze in der ersten spanischen Liga verdrängt. Die Katalanen gewannen gegen Rayo Vallecano 6:1 (1:0) und nutzten damit die Chance zum Sprung an die Spitze, die sich ihnen mit der 0:1-Niederlage der Madrilenen am Vorabend bei Athletic Bilbao geboten hatte.

Bei dem Kantersieg gelang Lionel Messi ein Hattrick. Es war der insgesamt 32. in seiner Karriere, der 24. in der Primera División - spanischer Rekord. Damit zog der Argentinier in der Torschützenliste mit 30 Treffern mit Weltfußballer Cristiano Ronaldo von Real Madrid gleich.

Der Uruguayer Luis Súarez hatte Barça bereits in der 5. Minute gegen den Tabellenelften in Führung gebracht. Nach dem Wechsel sorgten Gerard Piqué (48.), Messi (55./64./70.) und abermals Suárez (90.) für die Entscheidung. Den ersten seiner drei Treffer erzielte Messi durch einen Elfmeter.

Alberto Bueno (82./Elfmeter) gelang für Rayo der Ehrentreffer. Rayos Verteidiger Tito und Dani Alves vom FC Barcelona sahen jeweils die Rote Karte.

Atlético Madrid hat im Top-Spiel gegen den FC Valencia einen Sieg verpasst. Beim 1:1 (1:0) des Meisters schoss Koke die Gastgeber in Führung (33.). Weltmeister Shkodran Mustafi traf per Kopf zum Ausgleich für Valencia, das in der Tabelle als Vierter mit 54 Punkten hinter Atlético (55 Punkte) bleibt. Für Mustafi war es bereits der vierte Saisontreffer - kein Abwehrspieler erzielte mehr Tore in der Primera Division.

zaf/mon/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Elfenschubser 08.03.2015
1.
Ok, die Bundesliga mit den Überflieger-Bayern ist zwar auch nicht gerade spannend, aber bei jeder Messi-hat-wieder-die-Welt-gerettet-Meldung, fällt mir mittlerweile nur noch eines ein: Laaaaaangweilig.
roxxin 08.03.2015
2.
also ich freue mich immer wieder über jede Meldung, bei der Real Madrid/Ronaldo von Messi abgezogen werden. Ich will mir gar nicht die Wutausbrüche der Diva vorstellen, dass ihm Messi wieder ein Rekord weggeschnappt hat. :D Auch objektiv betrachtet hat Meldung hat hohe Relevanz, da Real Madrid lange nach dem Meister diese Saison aussah und diese Formschwäche auch interessant für deutsche Teams in der Championsleague ist.
nandolino 09.03.2015
3. @Elfenschubser
Hier ist von "Rekord" und nicht von "Weltrettung" die. Rede. Darf der arme Kerl jetzt keine Tore mehr schießen?
axelmueller1976 09.03.2015
4. Hallo Nr2 Ich stimme mit Ihnen voll überein
Zitat von roxxinalso ich freue mich immer wieder über jede Meldung, bei der Real Madrid/Ronaldo von Messi abgezogen werden. Ich will mir gar nicht die Wutausbrüche der Diva vorstellen, dass ihm Messi wieder ein Rekord weggeschnappt hat. :D Auch objektiv betrachtet hat Meldung hat hohe Relevanz, da Real Madrid lange nach dem Meister diese Saison aussah und diese Formschwäche auch interessant für deutsche Teams in der Championsleague ist.
Real ist lange nicht so gut wie sie von der spanischen Presse dargestellt werden. Aber wenn CL-Spiele angesagt sind werden die Spieler super aufgepumpt.
labrador2002 09.03.2015
5. Classico
Gibt in zwei Wochen bestimmt Klatsche für das weiße Ballett
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.