Spanischer Pokal Barcelona zieht mit Vereinsrekord ins Finale ein

Der FC Barcelona hat mit einer B-Elf einen Vereinsrekord aufgestellt. Beim Pokalgegner FC Valencia wird die Situation für Trainer Gary Neville dagegen immer prekärer.

Barcelona Torschütze Kaptoum (M.): Erneut im Pokalfinale
AP/dpa

Barcelona Torschütze Kaptoum (M.): Erneut im Pokalfinale


Nachwuchsspieler Wilfried Kaptoum hat den FC Barcelona mit seinem späten Tor (84. Minute) zu einem 1:1 (0:1) gegen den FC Valencia und damit ins spanische Pokalfinale geschossen. Barça stellte einen neuen Vereinsrekord auf - es war das 29. Pflichtspiel in Serie ohne Niederlage. Am vergangenen Sonntag hatte das Team von Trainer Luis Enrique den alten Rekord aus dem Jahr 2011 bereits eingestellt.

Der Einzug ins Finale stand nach dem 7:0 im Hinspiel quasi vorher schon fest. So standen die Stars Lionel Messi, Neymar, Luis Suárez, Sergio Busquets und Andres Iniesta erst gar nicht im Kader. Im Tor stand wie im Pokal und in der Champions League üblich der frühere Gladbacher Marc-André ter Stegen.

Valencia, das ohne seinen gesperrten Weltmeister Shkodran Mustafi auskommen musste, war durch Alvaro Negredo in Führung gegangen (39.). Im Endspiel trifft der Titelverteidiger vermutlich auf den FC Sevilla, der das Hinspiel gegen Celta Vigo 4:0 gewonnen hatte.

Nach dem Unentschieden wird die Kritik an Valencias Trainer Gary Neville nicht geringer werden. Seit der Engländer Anfang Dezember als neuer Coach installiert wurde, ist das Team noch ohne Sieg in der spanischen Liga. Am kommenden Wochenende steht das Heimspiel gegen Espanyol Barcelona an, dann steht Neville unter Zugzwang. Valencia belegt in der Primera Division den 14. Platz und hat nur noch vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge.

krä/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.