Weltfußballer: Barcelona verlängert mit Messi bis 2018

Weltfußballer Lionel Messi bleibt dem FC Barcelona bis mindestens 2018 erhalten. Der Club verlängerte den Kontrakt vorzeitig um zwei Jahre. Auch die Verträge von Xavi und Carles Puyol wurden verlängert. Die beiden Welt- und Europameister bleiben jeweils bis 2016.

Weltfußballer Messi: Vertragsverlängerung mit dem FC Barcelona Zur Großansicht
AFP

Weltfußballer Messi: Vertragsverlängerung mit dem FC Barcelona

Hamburg - Der FC Barcelona hat den Vertrag mit Lionel Messi (25) vorzeitig um zwei Jahre bis 2018 verlängert. Das gab der Spitzenreiter der spanischen Primera División bekannt. Die spanischen Nationalspieler Xavi (32) und Carles Puyol (34) wurden jeweils bis 2016 an den Club gebunden.

"Die drei Spieler sind die Stützen der besten Barça-Elf der Vereinsgeschichte", sagte Clubsprecher Toni Freixa. "Dass sie bei uns bleiben werden, ist die beste Nachricht, die wir uns vorstellen können."

Messi zeigt sich auch in diesem Jahr wieder in sensationeller Form. Am 9. Dezember hatte er Gerd Müllers Tor-Rekord von 85 Treffern aus dem Jahr 1972 gebrochen. Mit seinen beiden Treffern beim 4:1-Sieg am vergangenen Sonntag gegen den Tabellenzweiten Atletico Madrid schraubte er den neuen Rekord auf nun 90 Tore im Kalenderjahr 2012 hoch. In der aktuell laufenden Hinrunde der spanischen Liga hat Messi bereits 25-mal für Barça getroffen.

Trainer Tito Vilanova sagte kürzlich über seinen Star: "Was Messi geschafft hat, erschien mir unmöglich. Manche Stürmer brauchen sieben oder acht Jahre, um so viele Tore zu schießen. Und bei ihm waren die meisten auch noch spektakulär. Ich glaube nicht, dass es jemals wieder so einen Spieler geben wird."

Messi ist bereits seit 2000 für den FC Barcelona aktiv. Nach einigen Jahren in den Jugendmannschaften des Clubs debütierte er am 16. Oktober 2004 für Barça in der Primera División. Er gewann mit dem Club bereits fünf spanische Meisterschaften und drei Champions-League-Titel.

Zudem wurde er 2009, 2010 und 2011 zum Weltfußballer des Jahres gewählt. Auch für das Jahr 2012 gilt Messi als Favorit auf die Auszeichnung. Der Gewinner wird am 7. Januar 2013 in Zürich bekanntgegeben. Neben Messi sind sein Teamkollege Andrés Iniesta und Cristiano Ronaldo von Real Madrid nominiert.

Auch Xavi und Puyol sind wahre Barça-Urgesteine. Xavi spielt seit seinem elften Lebensjahr für den Club, sein Debüt in der Primera División gab er im Oktober 1998 im Alter von 18 Jahren. Puyol wurde 1995 in die Jugendakademie des FC Barcelona aufgenommen und debütierte für die Profis im Oktober 1999.

fre/sid/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Unabhängigkeit?
kanalpirogel 18.12.2012
Gilt der Vertrag auch für eine eventuelle katalanische Liga?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußball allgemein international
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 1 Kommentar
Fotostrecke
Lionel Messi: Kleiner Mann ganz groß

Die Stürmer-Stars im Vergleich
Messis Tore (Barcelona und Argentinien)
Gesamt (2012): 90
Primera Division: 58
Copa del Rey: 5
Span. Super-Cup: 2
Champions League: 13
Testländerspiele: 7
WM-Qualifikation: 5
Müllers Tore (Bayern und Deutschland)
Gesamt (1972): 85
Bundesliga: 42
DFB-Pokal: 7
Pokalsieger-Cup: 1
Landesmeister-Cup: 10
Ligapokal: 12
Länderspiele: 8
EM 1972: 5
Die Weltfußballer seit 1990
Jahr Name
2013 Cristiano Ronaldo (Portugal)
2012 Lionel Messi (Argentinien)
2011 Lionel Messi (Argentinien)
2010 Lionel Messi (Argentinien)
2009 Lionel Messi (Argentinien)
2008 Cristiano Ronaldo (Portugal)
2007 Kaka (Brasilien)
2006 Fabio Cannavaro (Italien)
2005 Ronaldinho (Brasilien)
2004 Ronaldinho (Brasilien)
2003 Zinedine Zidane (Frankreich)
2002 Ronaldo (Brasilien)
2001 Luis Figo (Portugal)
2000 Zinedine Zidane (Frankreich)
1999 Rivaldo (Brasilien)
1998 Zinedine Zidane (Frankreich)
1997 Ronaldo (Brasilien)
1996 Ronaldo (Brasilien)
1995 George Weah (Liberia)
1994 Romário (Brasilien)
1993 Roberto Baggio (Italien)
1992 Marco van Basten (Niederlande)
1991 Lothar Matthäus (Deutschland)
1990 Lothar Matthäus (Deutschland)

Fotostrecke
Weltfußballer: Lothar, George und Lionel