Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

FC Bayern: Schweinsteiger fällt für unbestimmte Zeit aus

Bayern-Star Schweinsteiger: Die Leiden des Bastian S. Fotos
Getty Images

Bastian Schweinsteiger soll laut "Bild"-Zeitung seit Monaten schmerzlindernde Spritzen erhalten. Der Bayern-Star hat Probleme mit der Patellasehne und wird den Bundesligasaisonstart verpassen. Wie lange er pausieren muss, ist unklar.

Hamburg - Um die Gesundheit von Weltmeister Bastian Schweinsteiger soll es schlimmer bestellt sein als bislang bekannt. Laut "Bild"-Zeitung bekommt der Bayern-Star seit Monaten Spritzen, um die Schmerzen durch die gereizte Patellasehne im linken Knie zu lindern. Am Samstag hatte Münchens Trainer Josep Guardiola bestätigt, dass Schweinsteiger für unbestimmte Zeit ausfallen werde.

"Basti hat schon vergangene Saison immer mit Problemen gespielt, auch in Brasilien. Er macht im Moment gar nichts", sagte Guardiola. Beim Bundesligasaisonstart am Freitag gegen den VfL Wolfsburg (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) wird Schweinsteiger ebenso fehlen wie bei den ersten beiden Länderspielen am 3. September gegen Argentinien und am 6. September in der EM-Qualifikation gegen Schottland.

Seit dem Gewinn des WM-Titels in Brasilien hat der 30-jährige Schweinsteiger nur Individualtraining absolvieren können, einzig beim Testspiel gegen die Allstars der nordamerikanischen Profiliga MLS war er für einige Minuten eingewechselt und war bei einem Foul kurz vor Schluss am Sprunggelenk verletzt worden.

Wann Schweinsteiger zurückkehren kann, ist bislang nicht bekannt. Nach der WM hatte Bayern- und Nationalmannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt gesagt, dass der Münchner eigentlich mindestens sechs Wochen Pause bräuchte, um seinem Körper genügend Zeit zur Erholung zu geben. Doch statt 42 hatte Schweinsteiger lediglich 16 Tage Urlaub.

Neben Schweinsteiger muss der FC Bayern derzeit länger auf Javier Martínez, der bei der 0:2-Niederlage im Supercup gegen Dortmund einen Kreuzbandriss erlitt, Rafinha (Außenbandriss), Thiago Alcántara (Aufbautraining nach Innenbandanriss) und Mitchell Weiser (Syndesmosebandriss) verzichten. Franck Ribéry (ebenfalls Patellasehne) ist angeschlagen.

max/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 147 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Alles Gute und schnelle Genesung Bastian !!!
stahlfahrer 18.08.2014
Irgendwie leidet man ja persönlich schon mit ihm mit, was hat der alles geleistet und wie hat er sich geschunden und schinden lassen, unglaublich ! Seine Leistung im Finale ist jetzt schon ein Mythos !! Jetzt werde erstmal gesund, der Rest ergibt sich!
2. Sport?
janne2109 18.08.2014
ist das noch Sport wenn man sich so verheizt?? Auch wenn man viel Geld verdient, mir tut es leid, sehr sogar. Ist für keinen Sportler schön wenn der Körper sagt no
3.
S. Schr. 18.08.2014
Muss mit dem "Verschleißfußball" von Guardiola zu tun haben. So viele Verletzte und angeschlagene, das kann doch kein Zufall sein. ;-) Möge jemand die Ironie finden und verstehen. So mancher Forist und Experte wollte ziemlich genau vor einem Jahr für Klopp'schen Fußballstil und die Trainingsmethoden ein Fass aufmachen. Das sollte nun zurecht nicht geschehen. Solche Häufungen von Verletzungen sind Pech und dem modernen Fußball insgesamt geschuldet und nicht einem speziellen Trainingsstil.
4. Lassen Sie es sein, Herr Schweinsteiger!
rheinischerfrohsinn 18.08.2014
Sie haben eine beeindruckende Karriere, ohne Sie hätte die Nationalmannschaft evtl. 2015 wieder den Frauen zuschauen dürfen, wie man Titel gewinnt. Danke dafür! Jetzt hören Sie auf, Ihre Gesundheit zu ruinieren und bereiten sich auf die Zeit als postprofessioneller Spieler vor. Für Sie gibt auf oder neben dem Platz andere wichtige Aufgaben als Trainer, Manager, Experte etc. Mit Ihrer Partnerin und vorhandenen oder noch kommenden Kindern wollen Sie doch auch noch toben, kicken, Ski laufen etc.!
5. erst Martínez und jetzt auch noch Schweinsteiger!
jkoller 18.08.2014
Das liegt bestimmt wieder daran, dass Klopp so ein laufintensives und verschleißendes ähh Moment mal spielen die nicht irgendwo in Süddeutschland? Klopp ist doch in Dortmund tätig? Irgendwas stimmt da nicht, die Nachrichten müssen Enten sein.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Themenseiten Fußball
Tabellen


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: