+++ Fußball-Transferticker +++ Dortmunds Januzaj vor Rückkehr zu Manchester United

Adnan Januzaj will Borussia Dortmund wieder in Richtung Manchester United verlassen. Jürgen Klopp ist als Liverpool-Trainer erstmals auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Und: Der FC Bayern lässt drei Talente ziehen. Alle Transfers und Gerüchte im Überblick.

BVB-Leihspieler Januzaj: Nur zu sechs Kurzeinsätzen in der Bundesliga gekommen
Getty Images

BVB-Leihspieler Januzaj: Nur zu sechs Kurzeinsätzen in der Bundesliga gekommen


+++ Dortmunds Januzaj wohl zurück nach England +++

[23:45 Uhr] Die britische Tageszeitung "The Times" schreibt, Adnan Januzaj stehe unmittelbar vor einer Rückkehr zu Manchester United. Der BVB hatte den Mittelfeldspieler erst im vergangenen Sommer bis zum Saisonende von Manchester ausgeliehen. Der Belgier war in der Bundesliga-Hinserie nur zu sechs Kurzeinsätzen gekommen. (jan)

+++ FC Liverpool verpflichtet Marko Grujic +++

[15.30 Uhr] Jürgen Klopp hat als Trainer des FC Liverpool seinen ersten Spieler verpflichtet. Die Engländer nahmen Mittelfeldprofi Marko Grujic von Roter Stern Belgrad unter Vertrag, liehen den 19-Jährigen aber sofort wieder an den serbischen Hauptstadtverein aus. Der Leihvertrag endet am Saisonende, danach soll Grujic für Liverpool spielen. Der U21-Nationalspieler Serbiens soll in der kommenden Saison die Rückennummer acht von Vereinsikone Steven Gerrard übernehmen. (bam/dpa)

+++ Kumbela-Wechsel zu Eintracht Braunschweig perfekt +++

[15.10 Uhr] Domi Kumbela kehrt erneut zum Zweitligisten Eintracht Braunschweig zurück. Der 31-Jährige wechselt von Greuther Fürth zu den Löwen und erhält beim Tabellenfünten einen Vertrag bis 2017. Das gab der Verein bekannt. "Kumbela ist das, was wir gesucht haben. Ein schneller, beweglicher Stürmer für die Zentrale", sagte Sportchef Marc Arnold: "Er kennt das Umfeld und die Stadt. Die Eingewöhnungszeit tendiert gegen Null."

In der Saison 2012/2013 hatte Kumbela die Eintracht mit 19 Toren fast im Alleingang in die Bundesliga geschossen. Nach dem Abstieg spielte der Deutsch-Kongolese zunächst ein Jahr bei Kardemir Karabükspor in der Türkei, ehe er im vergangenen Sommer nach Fürth ging. Dort konnte er sich nie durchsetzen. Kumbela geht damit zum dritten Mal für Braunschweig auf Torejagd. Er stand bereits in der Rückrunde 2008 sowie von 2010 bis 2014 beim Traditionsklub unter Vertrag. (bam/sid)

+++ HSV-Talent steht vor Wechsel nach Fürth +++

[14.09 Uhr] Linksverteidiger Ronny Marcos, 22, vom Hamburger SV steht vor einem Wechsel zum Zweitliga-Klub SpVgg Greuther Fürth. Die Hamburger bestätigten Gespräche mit den Franken. Marcos, der in dieser Saison nur in der U23 zum Einsatz gekommen ist, trat die Reise ins Trainingslager des HSV in Belek (bis 16. Januar) nicht an. Insgesamt kam Marcos für den HSV in neun Bundesligapartien zum Einsatz. (mon/sid)

+++ Hannover will 1860-Stürmer Wolf +++

[11.42 Uhr] Hannover 96 wirbt offenbar intensiv um Stürmer Marius Wolf vom Zweitligisten 1860 München. "Die Vereine sind in Verhandlungen, es sieht so aus, als ob sie sich einigen würden", sagte Wolfs Berater Ersin Akan der Münchner "tz". Hannovers Geschäftsführer Martin Bader habe sich "extrem" um den 20-Jährigen bemüht. Wolf hat in der laufenden Saison drei Tore für 1860 erzielt.

Wolf wäre der vierte Zugang in der Winterpause. Bisher hat 96 Ádám Szalai (1899 Hoffenheim), Hotaru Yamaguchi (Cerezo Osaka) und Iver Fossum (Strømsgodset IF) verpflichtet. Das Team des neuen Trainers Thomas Schaaf bereitet sich ab Donnerstag bis zum 14. Januar im türkischen Belek auf die Rückrunde vor. (mon/sid)

+++ Schalke leiht Marokkaner Belhanda aus +++

[11.42 Uhr] Schalke 04 hat den marokkanischen Nationalspieler Younès Belhanda vom ukrainischen Rekordmeister Dynamo Kiew bis zum Saisonende auf Leihbasis verpflichtet. Das teilte der Bundesligasechste während seines Trainingslagers in den USA mit. Zuvor hatte Belhanda, 25, den obligatorischen Medizincheck erfolgreich absolviert. In Kiew kam Belhanda in den vergangenen zweieinhalb Jahren zu 88 Einsätzen und erzielte dabei elf Tore. "Wir möchten den Konkurrenzkampf im Team weiter erhöhen", sagte Schalkes Trainer André Breitenreiter, der den Offensivspieler "in der Zentrale und auch außen" sieht. (mon/dpa)

+++ Bayern-Talent Gaudino zieht es in die Schweiz +++

[10.44 Uhr] Bayern-Talent Gianluca Gaudino steht nach Angaben seines Vaters Maurizio unmittelbar vor einem Wechsel zum Schweizer Erstligisten FC St. Gallen. "Die Verhandlungen sind weit fortgeschritten", sagte der ehemalige Bundesligaprofi dem Schweizer "Blick". Im Gespräch ist nach Angaben der Zeitung eine Ausleihe, offen scheint derzeit noch die Dauer. St. Gallen würde den 19 Jahre alten Mittelfeldspieler gerne über den Sommer hinaus verpflichten. Gaudinos Vertrag in München läuft bis 2018, in dieser Saison ist er noch ohne Bundesligaeinsatz geblieben. In der Regionalliga spielte er 19-mal von Beginn an. (mon/dpa/sid)

+++ Kirchhoff zu Verhandlungen nach England gereist +++

[10.12 Uhr] Jan Kirchhoff dürfte den FC Bayern München bald in Richtung England verlassen. Der 25-Jährige reiste nicht ins Bayern-Trainingslager nach Katar und sucht stattdessen einen neuen Arbeitgeber. Kirchhoff soll sich bereits in England befinden und mit dem AFC Sunderland über ein Engagement verhandeln. In dieser Saison kam der immer wieder verletzte Defensivspieler, der nach einer Achillessehnen-Operation erst seit Oktober mit dem Team trainieren konnte, nur in der Nachspielzeit im DFB-Pokalspiel der Münchner gegen den SV Darmstadt zum Einsatz.

Kirchhoff wurde im Sommer 2013 vom FSV Mainz verpflichtet und fasste beim FC Bayern nie richtig Fuß. Siebenmal kam er für die Münchner in der Bundesliga zum Einsatz, zweimal in der Champions League, dreimal im DFB-Pokal. In der vergangenen Saison war Kirchhoff an den FC Schalke ausgeliehen. Sein Vertrag in München läuft bis zum 30. Juni 2016. (mon/dpa)

+++ Münchens Kurt vor Wechsel nach Berlin +++

[09.17 Uhr] Der Transfer von Bayern-Talent Sinan Kurt zum Bundesliga-Dritten Hertha BSC steht kurz vor dem Abschluss. Der 19 Jahre alte Offensivspieler absolviert am Mittwoch den Medizincheck in Berlin und darf nach Angaben der Bayern mit einer Sondergenehmigung am Training teilnehmen. Spätestens am Donnerstag sollten die Verhandlungen abgeschlossen sein, hieß es vonseiten der Münchner. Kurt ist in der laufenden Saison noch ohne Einsatz bei den Profis geblieben. (mon/dpa)

Alle Transfers und Gerüchte von Dienstag, dem 5. Januar, finden Sie hier.



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
FrankDr 06.01.2016
1.
Es ist sehr schade, aber die Leistungsdichte ist eben bei Bayern so hoch wie nur bei ca 5 Clubs auf dem Planeten. Da ist es eben nur eine Frage der Wahrscheinlichkeit. Dennoch allen viel Glück und Erfolg bei ihrem neuen Verein. Vielleicht kommt Gaudino gefestigt zurück
diewac 06.01.2016
2. Toll, Bayern ist finanziell echt der gesündeste Spitzenclub
Das zeigt doch nur, dass Bayern auch viel in die Nachwuchsarbeit steckt
Greg84 06.01.2016
3.
Vielleicht sollte bei Kurt erwähnt werden, dass es dort eine Rückkaufoption geben soll. Ansonsten halte ich Kirchhoff mir 25 nicht mehr unbedingt für ein Talent. Er hatte allerdings leider auch viel Pech mit Verletzungen, besonders in seiner Zeit auf Schalke.
sportgk12 06.01.2016
4.
Verständlich, dass junge Talente dem FCB den Rücken kehren, wenn die nicht auf ewig in der Reserve versauern wollen. Sportliche Entwicklung ist in München für junge Spieler nicht möglich und das nicht erst seit Guardiola.
Pela1961 06.01.2016
5. Natürlich
ist sportliche Entwicklung auch in München möglich - aber eben nur für die Allerbesten, nicht für die Guten. Und im Gegensatz zu manchen anderen Vereinen ist es in München offenbar sehr wichtig, wie die Spieler sich nach außen hin im Griff haben. Kurt wird wohl auch wegen seiner etwas merkwürdigen Auftritte im privaten Bereich weiter gereicht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.