Bestätigung von Sammer Mandzukic wechselt zu Atlético Madrid

Matthias Sammer hat den Wechsel von Bayern-Stürmer Mario Mandzukic zu Atlético Madrid bestätigt. "Er hat sich immer korrekt verhalten", lobte der Sportvorstand der Münchner. Beim spanischen Meister soll Mandzukic Diego Costa ersetzen.

Kroatischer Stürmer Mandzukic: Mündliche Vereinbarung mit Atletico Madrid
DPA

Kroatischer Stürmer Mandzukic: Mündliche Vereinbarung mit Atletico Madrid


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer hat bestätigt, dass der Wechsel von Mario Mandzukic zum spanischen Meister Atlético Madrid so gut wie perfekt ist. "Es gibt eine mündliche Vereinbarung, sowohl zwischen Atlético Madrid und Bayern München sowie zwischen Atlético und Mario Mandzukic", sagte Sammer. "Es ist noch nichts unterschrieben, aber ich denke, dass man sich auf das Wort verlassen und bald Vollzug melden kann."

Bayern kassiert für den 28-Jährigen angeblich eine Ablöse von 22 Millionen Euro, vor zwei Jahren zahlte der Rekordmeister rund 13 Millionen an den VfL Wolfsburg. Mandzukic soll in Madrid einen Vertrag bis 2019 erhalten. Sammer lobte das Verhalten des Kroaten ausdrücklich: "Er hat sich immer korrekt und vorbildlich verhalten, ich kann nur Positives über ihn berichten. Ich, der Klub und Pep Guardiola wünschen ihm alles Gute."

Dass Mandzukic mit seiner Situation in München unzufrieden war, wurde Ende der abgelaufenen Saison offenkundig. Durch die Verpflichtung von Torschützenkönig Robert Lewandowski (Borussia Dortmund) sah der Stürmer wohl keine Perspektive mehr beim Triple-Gewinner von 2013. Münchens Trainer Pep Guardiola hatte Mandzukic am Saisonschluss auch nicht mehr für das Pokalfinale in Berlin gegen Dortmund nominiert.

Bei Atlético Madrid soll Mandzukic die Nachfolge von Nationalspieler Diego Costa antreten. Der Spanier wechselt für 35 Millionen Euro Ablöse zum FC Chelsea. Eine Verpflichtung von Wunschstürmer Alvaro Negredo von Manchester City scheiterte an der Ablösesumme von angeblich 30 Millionen Euro. Mandzukic hat in vier Bundesliga-Jahren in Wolfsburg und bei den Bayern 110 Spiele bestritten und 53 Tore erzielt. Auch Manchester United und Juventus Turin waren an ihm interessiert.

cte/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
virkom 09.07.2014
1. Viel Glück Mario!
Die werden dich noch vermissen, du sie aber nicht. Den Pep ja sowieso nicht. In Spanien wirst du mit deiner Spielweise voll und ganz ankommen ubd sie alle überrennen! Bleib so wie du bist und lass dir nicht an der Nase herumtanzen!
williondo 09.07.2014
2. Danke Mario
Und Viel Glück in Madrid.
coppsi 09.07.2014
3. gut so
ich wäre mir auch zu Schade für ein Dasein auf der Auswechselbank. Andere Spieler vom FCB sollten dem folgen.
crankbros 09.07.2014
4.
Zitat von coppsiich wäre mir auch zu Schade für ein Dasein auf der Auswechselbank. Andere Spieler vom FCB sollten dem folgen.
.... auf der Sie niemand sehen wollte! Sie bashen nicht nur gegen die Nationalmannschaft (siehe Ihre völlig irrationalen Beiträge) sondern auch gegen Bayern. Kann es sein, dass Sie eine frustrierte Jugend hatten oder der Pubertät noch nicht entwachsen sind?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.