Supercup gegen Dortmund Ribéry und Rafinha fallen verletzt aus

Zwangspause für Franck Ribéry: Der Superstar des FC Bayern darf eine Woche lang nicht trainieren und fehlt damit im Supercup bei Borussia Dortmund. Auch Verteidiger Rafinha wird im ersten Pflichtspiel der Saison ausfallen.

Bayerns Mittelfeld-Star Ribéry: Patellasehnenprobleme sorgen für Pause
Getty Images

Bayerns Mittelfeld-Star Ribéry: Patellasehnenprobleme sorgen für Pause


Hamburg - Der FC Bayern muss im Supercup am Mittwoch bei Borussia Dortmund auf Franck Ribéry verzichten (18 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: ZDF und Sky). Europas Fußballer des Jahres laboriert an Patellasehnenproblemen und muss nach Vereinsangaben eine Woche mit dem Training aussetzen. Damit droht der 31-jährige Franzose auch für das Pokalspiel gegen Preußen Münster am 17. August auszufallen.

Laut der Münchner hofft Ribéry am Montag wieder ins Lauftraining einsteigen zu können. Er hatte die WM in Brasilien wegen chronischer Rückenbeschwerden verpasst, seit seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining Mitte Juli hatte er allerdings keine Beschwerden mehr.

Pausieren muss erst einmal auch Rafinha. Der Brasilianer erlitt beim Training am Samstag einen Außenbandriss im linken Sprunggelenk und fällt vorerst verletzt aus. Dies gaben die Münchner am Sonntag bekannt.

max/dpa/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
FrankDr 09.08.2014
1. Fcb
Schade. Aber ich gehe davon aus,dass man sowieso mit der B-Elf spielt. Bayern stellte ja über die Hälfte der Startelf bei der Weltmeisterschaft - die dürfen ruhig pausieren und den Dortmundern den unwichtigen Cup überlassen. Heute Show-Training mit knapp 66.000 Zuschauern. Die Einnahmen von fünf Euro pro Karte, insgesamt 327.750 Euro, spendete der FC Bayern wohltätigen Zwecken. Wieder mal geile Aktion vom Verein.
tobo5824-09 09.08.2014
2.
Schade, hoffentlich wird er bald wieder fit. Und ausgesprochen dankbar bin ich, dass SPON sich an die sportlich relevanten Themen hält und die neuesten Possen aus dem "BVB und Bayern-Theater" nicht aufgreift. (Sammers "Wir lassen uns den Mund nicht verbieten" und Watzkes Essensabsage vor dem Supercup)
tobo5824-09 09.08.2014
3.
Zitat von FrankDrSchade. Aber ich gehe davon aus,dass man sowieso mit der B-Elf spielt. Bayern stellte ja über die Hälfte der Startelf bei der Weltmeisterschaft - die dürfen ruhig pausieren und den Dortmundern den unwichtigen Cup überlassen. Heute Show-Training mit knapp 66.000 Zuschauern. Die Einnahmen von fünf Euro pro Karte, insgesamt 327.750 Euro, spendete der FC Bayern wohltätigen Zwecken. Wieder mal geile Aktion vom Verein.
Beim heutigen BVB-Familientag rund ums Westfalenstadion kamen 90.000 Besucher. Ich denke, dass wie bei den Bayern auch da einiges Geld für gute Zwecke fließt. http://www.bvb.de/ger/News/Uebersicht/90.000-Fans-kommen-zum-BVB-Familientag
seoul77 10.08.2014
4. Die Bayern äffen aber
Auch alles vom bvb nach.
axelmueller1976 10.08.2014
5. Hallo Frank Bayern lassen BVB gewinnen
Zitat von FrankDrSchade. Aber ich gehe davon aus,dass man sowieso mit der B-Elf spielt. Bayern stellte ja über die Hälfte der Startelf bei der Weltmeisterschaft - die dürfen ruhig pausieren und den Dortmundern den unwichtigen Cup überlassen. Heute Show-Training mit knapp 66.000 Zuschauern. Die Einnahmen von fünf Euro pro Karte, insgesamt 327.750 Euro, spendete der FC Bayern wohltätigen Zwecken. Wieder mal geile Aktion vom Verein.
Damit der BVB nicht schon vor Beginn der neuen Saison die Lust verliert. Guardiola nimmt das als ein härteres Trainingsspiel um dann in der Runde wieder richtig zuzuschlagen. Was die Spende angeht muß das nicht besondere Würdigung finden ,das ist bei Bayern und U.Hoeneß schon eine Selbstverständlichkeit .
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.