Sieg gegen Marseille: Bayern mühelos im Halbfinale

Von

Für die Bayern hätte es kaum besser laufen können. Dank eines Doppelpacks von Ivica Olic haben die Münchner einen ungefährdeten Sieg gegen Marseille gefeiert und das Halbfinale der Champions League erreicht. Eine starke Leistung bot Franck Ribéry.

Hamburg - Wenn Ivica Olic in der Münchner Arena mit Sprechchören gefeiert wird, kann es nur ein guter Abend für den FC Bayern gewesen sein. Zwei Tore hatte der 32-Jährige vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Marseille in dieser Saison erzielt - in allen Wettbewerben. Doch gegen Olympique zeigten sich die Münchner überaus spielfreudig. Gomez-Ersatz Olic profitierte und erzielte beim 2:0 (2:0)-Erfolg beide Treffer (13. Minute/37.).

"Die Mannschaft hat ein tolles Spiel gemacht, die Partie immer kontrolliert und steht verdient im Halbfinale", sagte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge. Im Halbfinale (17. und 25. April) trifft der FCB nun höchstwahrscheinlich auf Real Madrid, dass am Mittwoch im Viertelfinal-Rückspiel Apoel Nikosa empfängt (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE). Die "Königlichen" hatten auf Zypern 3:0 gewonnen.

Olympique-Coach Didier Deschamps hatte vor dem Spiel gesagt, dass er trotz der 0:2-Niederlage im Hinspiel noch "an das Unmögliche" glaube. Dementsprechend kehrte er von seiner Defensiv-Taktik ab, brachte in Brandão einen zweiten Stürmer. Offensiv begann in der ausverkauften Münchner Arena vor 66.000 Zuschauern aber nur ein Team - der FC Bayern.

Ribéry kaum zu bremsen

Und spätestens ab der 13. Minute wird auch Deschamps nicht mehr an ein Weiterkommen geglaubt haben. Kurz zuvor hatte Franck Ribéry Marseilles Abwehrreihe umkurvt und von rechts auf Olic gepasst. Der Kroate musste nur noch seinen Fuß hinhalten, um seinen ersten Champions-League-Treffer seit dem 27. April 2010 zu erzielen. Damals hatte der Stürmer im Halbfinale bei Olympique Lyon dreimal getroffen. "Ich freue mich sehr für Ivica. Er hat sich rangekämpft nach seiner Verletzung. Das ist der verdiente Lohn", sagte Bayern-Coach Jupp Heynckes.

Fotostrecke

8  Bilder
Champions League: Olic trifft doppelt gegen Marseille
Marseille hatte in der ersten Hälfte dagegen nur drei Chancen: In der 9. Minute setzte sich Loïc Rémy gegen Holger Badstuber durch, Bayern-Schlussmann Manuel Neuer klärte mit dem Fuß; drei Minuten später war der Keeper gegen Jérémy Morel ebenfalls mit dem Fuß zur Stelle; und in der 18. Minute parierte Neuer einen Weitschuss von Stéphane Mbia. "In der ersten Halbzeit hat uns Neuer einige Male gerettet", sagte Heynckes: "Doch danach sind wir stark zurückgekommen und haben den Sieg am Ende auch verdient."

Wirklich gefährlich waren ausschließlich die Gastgeber. Insbesondere Ribéry, der im Hinspiel bei seinem Ex-Club ausgepfiffen worden war und gehemmt gewirkt hatte, war kaum zu stoppen.

Einzig Torhüter Steve Mandanda bewahrte die Gäste vor der Pause vor einem hohen Rückstand, parierte gegen einen Distanzschuss von Anatolij Timoschtschuk (27.) und einen Kopfball von Thomas Müller (30.). In der 33. Minute traf Toni Kroos nur den Pfosten.

Müller verletzt ausgewechselt

Kurze Zeit später war Mandanda dann machtlos. David Alaba hatte den Ball am eigenen Strafraum erobert und spielte Ribéry an. Der sprintete über das halbe Feld, gab auf den mitgelaufenen Österreicher zurück, der in die Mitte passte. Dort lauerte Olic, der die starke Vorarbeit nur noch verwerten musste.

In der zweiten Halbzeit schalteten die Münchner zurück, sparten Kräfte. In den kommenden vier Wochen hat der FCB in Liga und Champions League insgesamt sieben Spiele. Ribéry hatte in der 52. Minute noch eine Möglichkeit aus spitzem Winkel, scheiterte aber an Mandanda. Marseille verzichtete auf jegliche Angriffsbemühungen und schien sich aufgegeben zu haben.

Heynckes, der nach dem Hinspiel die fünf Gelben Karten seiner Mannschaft kritisiert hatte, konnte auch mit der Disziplin zufrieden sein. Alle mit zwei Verwarnungen vorbelasteten Spieler (Müller, Kroos, Jérôme Boateng und Luiz Gustavo) hielten sich schadlos und dürfen im Halbfinal-Hinspiel am 17. April eingesetzt werden. Der Coach konnte es sich sogar erlauben, Müller noch vor der Pause auszuwechseln und zu schonen (39.). Der Nationalspieler hatte eine leichte Oberschenkelverhärtung erlitten.

Bayern München - Olympique Marseille 2:0 (2:0)
1:0 Olic (13.)
2:0 Olic (37.)
München: Neuer - Lahm, Boateng, Badstuber, Alaba - Timoschtschuk, Luiz Gustavo - Müller (39. Rafinha), Kroos (67. Pranjic), Ribéry - Olic (75. Gomez)
Marseille: Mandanda - Azpilicueta, Fanni, N'Koulou, Morel (46. Amalfitano) - Mbia, André Ayew, Cheyrou - Valbuena, Brandão (74. Gignac) - Rémy (63. Kaboré)
Schiedsrichter: Moen (Norwegen)
Zuschauer: 66.000 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Alaba - Mbia (3)

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 41 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Niemand
AMC 03.04.2012
Zitat von sysopDPAFür die Bayern hätte es kaum besser laufen können. Dank eines Doppelpacks von Ivica Olic haben die Münchner einen ungefährdeten Sieg gegen Olympique Marseille gefeiert und das Halbfinale der Champions League erreicht. Nur die verletzungsbedingte Auswechslung von Thomas Müller trübt den Erfolg. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,825613,00.html
interessiert sich für den FC Bauern. Wo sind die Artikel über den klaren Sieg von Barca gegen Milan?
2. Jetzt wird es Richtig schwer
spiegel_affäre 03.04.2012
Nach Basel und Marseille kommt jetzt das who is Who des europ. Spitzenfusballs auf die Bayern zu. Real im Halbfinale, im einem möglichen Finale dann wahrscheinlich Barca oder Chelsea. Ein Finale im eigenen Stadion gegen Barca wäre super. Auch im Hinblick auf die EM ein Gradmesser. Bayern ist die Halbe DFB-Elf, Barca die Halbe Span.-Elf. Wenn man die nicht im Cl Finale schlagen kann, dann wohl auch (wieder) nicht bei der EM.
3. Und
lordofaiur 04.04.2012
Zitat von sysopDPAFür die Bayern hätte es kaum besser laufen können. Dank eines Doppelpacks von Ivica Olic haben die Münchner einen ungefährdeten Sieg gegen Olympique Marseille gefeiert und das Halbfinale der Champions League erreicht. Nur die verletzungsbedingte Auswechslung von Thomas Müller trübt den Erfolg. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,825613,00.html
wieder einmal wie so oft hält der FC Bayern die deutschen Fahnen in den europäischen Himmel. Mit dem Einzug ins Halbfinale gehört man zu den vier besten Mannschaften in Europa. Gegen Real Madrid hat man siche rgute Chancen, da Bayern so etwas wie ein Angstgegner der Madrilenen ist.
4. die 5 gelben karten aus dem hinspiel...
spargel_tarzan 04.04.2012
waren eher dem schiedsrichter geschuldet, der jedem eine gelbe karte zeigt, der nicht bei 3 auf dem baum war. teilweise mutete es grotesk an wofür er den karton zog. insofern war es natürlich ein leichtes für herrn schweini sich ebenfalls gelb abzuholen, um für die nächsten aufgaben gewappnet zu sein. trotzdem war das gestrige spiel besonders fair, weil die franzosen nicht im ansatz daran geglaubt haben in münchen noch irgend etwas reißen zu können. eigentlich hätten sie sich die reisekosten sparen können und so spielten sie gestern auch auf, wie touristen auf einer städtereise.
5.
enrico3000 04.04.2012
Zitat von lordofaiurwieder einmal wie so oft hält der FC Bayern die deutschen Fahnen in den europäischen Himmel. Mit dem Einzug ins Halbfinale gehört man zu den vier besten Mannschaften in Europa. Gegen Real Madrid hat man siche rgute Chancen, da Bayern so etwas wie ein Angstgegner der Madrilenen ist.
Jedenfalls ist Real eine andere Liga als der gestrige sehr schwache Gegner. Die Franzosen dachten wohl es wäre ein Trainingsspiel oder sind die wirklich so schwach?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Champions League
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 41 Kommentare
Fotostrecke
Bayern München: Titel, Tore, Triumphe

Bayern in der Champions League
Saison Abschneiden
2011/12 Finale (FC Chelsea 3:4 i.E.)
2010/11 Achtelfinale (Inter Mailand 1:0, 2:3)
2009/10 Finale (Inter Mailand 0:2)
2008/09 Viertelfinale (FC Barcelona 0:4, 1:1)
2006/07 Viertelfinale (AC Mailand 2:2, 0:2)
2005/06 Achtelfinale (AC Mailand 1:1, 1:4)
2004/05 Viertelfinale (FC Chelsea 2:4, 3:2)
2003/04 Achtelfinale (Real Madrid 1:1, 0:1)
2002/03 Vorrunde (La Coruna, RC Lens, AC Mailand)
2001/02 Viertelfinale (Real Madrid 2:1, 0:2)
2000/01 Titelgewinn (FC Valencia 1:1, 5:4 i.E.)
1999/00 Halbfinale (Real Madrid 0:2, 2:1)
1998/99 Finale (Manchester United 1:2)
1997/98 Viertelfinale (Bor. Dortmund 0:0, 0:1 n.V.)
1994/95 Halbfinale (Ajax Amsterdam 0:0, 2:5)

Sieger Uefa Champions League
Jahr Verein
2014 Real Madrid
2013 FC Bayern München
2012 FC Chelsea
2011 FC Barcelona
2010 Inter Mailand
2009 FC Barcelona
2008 Manchester United
2007 AC Mailand
2006 FC Barcelona
2005 FC Liverpool
2004 FC Porto
2003 AC Mailand
2002 Real Madrid
2001 FC Bayern München
2000 Real Madrid
1999 Manchester United
1998 Real Madrid
1997 Borussia Dortmund
1996 Juventus Turin
1995 Ajax Amsterdam
1994 AC Mailand
1993 Olympique Marseille