Auch WM in Gefahr Boateng fällt für Rest der Saison aus

Das Saisonfinale wird ohne Jérôme Boateng stattfinden: Der Bayern-Verteidiger hat sich gegen Real Madrid eine Muskelverletzung zugezogen. Auch für die Weltmeisterschaft könnte es eng für den 29-Jährigen werden.

Jérôme Boateng
Getty Images

Jérôme Boateng


Bittere Nachricht für den FC Bayern: Der Rekordmeister wird für den Rest der Saison auf Jérôme Boateng verzichten müssen. Das gab der Verein via Twitter bekannt. Demnach hat sich der Verteidiger im Champions-League-Hinspiel gegen Real Madrid eine schwere muskuläre Verletzung im Oberschenkel zugezogen.

Boateng hatte sich nach einem Sprint gegen Madrid an den Oberschenkel gefasst und musste in der 34. Minute ausgewechselt werden. Wie lange Boateng genau ausfallen wird, teilten die Bayern nicht mit. Die "Sport Bild" und der "Kicker" berichten aber über eine Pause von vier bis sechs Wochen.

Damit fällt der 70-fache Nationalspieler sowohl für das wichtige Rückspiel am Mittwoch gegen die Königlichen aus (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE), als auch für das Pokalendspiel gegen Eintracht Frankfurt am 19. Mai. Doch es könnte noch schlimmer für Boateng kommen: Auch die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli) ist in Gefahr.

Auch Arjen Robben und Javi Martinez mussten gegen Real ausgewechselt werden. Beider Verletzungen sind aber nicht so schwerwiegend, ein Einsatz im Rückspiel in Madrid am Dienstag ist möglich.

"Das Leben ist voller Rückschläge", schrieb Boateng bei Instagram: "Lebe, fühle, liebe, lache, weine, spiele, gewinne, verliere, stolpere, falle, aber stehe immer wieder auf. Jetzt heißt es kämpfen, um in Russland dabei zu sein. Dafür werde ich alles geben." Seine Bayern-Kollegen wolle er im Saisonendspurt "so gut es geht supporten".

Boateng war wegen einer schweren Oberschenkelverletzung erst im vergangenen Jahr von Mai bis September ausgefallen. Bei der EM 2016 hatte er sich einen Muskelbündelriss zugezogen und danach lange gefehlt.

Dass just am Donnerstag ein Interview erschien, in dem Boateng über einen möglichen Weggang aus München sinnierte, entbehrte nicht einer gewissen Ironie. "Was sind meine noch nicht erreichten Ziele? Möchte ich mich immer wieder beim gleichen Klub mit den gleichen Voraussetzungen beweisen? Das hat wenig mit dem Wohlbefinden an einem Ort zu tun. Es geht vielmehr um die Frage der persönlichen Herausforderung", sagte der 29-Jährige dem Magazin "Socrates".

bam/aha/dpa/sid



insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Levator 26.04.2018
1. Bitter
Das ist wirklich bitter für Boateng und für die N 11 sofern diese Meldung eintrifft. Dem Spieler beste Genesungswünsche.
dieter-ploetze 26.04.2018
2. abschied von boateng
er ist ungemein verletzungsanfaellig geworden. bei jedem spiel die frage, schafft er's ueberhaupt 90 min. durchzuhalten. dazu seine relative langsamkeit. voll einsetzbar ist er schon seit laengerer zeit nicht. zenit ueberschritten, sagt man dazu.
TheFunk 26.04.2018
3. Robben war sehr schnell verletzt
Ribery wirkte kurz nach der Halbzeit auch nicht wirklich fit. Beide sind nicht mehr wirklich jung uns frisch. ggf hätte man die drei (inklusive Boateng) später einsetzen sollen. Da saß soviel Qualität auf der Bank!
hualorn 26.04.2018
4. Das Rückspiel
gegen die königlichen ist am Dienstag, nicht Mittwoch! Beste Genesungswünsche!
chico 76 26.04.2018
5. Zenit überschritten,
Boateng ist, für zunehmend schnellere Stürmer, zu langsam. Sein Bestreben dies durch vehementeren Einsatz auszugleichen führt eben zu muskulären Verletzungen. Für Berlin noch tauglich, nicht für Bayern.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.