Wechsel zu Swansea City FC Bayern verleiht Renato Sanches

Renato Sanches wechselt für ein Jahr vom FC Bayern zu Swansea City. Nach einer schweren Zeit in München soll der Portugiese dort Spielpraxis sammeln - mit Hilfe eines alten Bekannten.

Renato Sanches
AFP

Renato Sanches


Der FC Bayern leiht Mittelfeldspieler Renato Sanches für ein Jahr an Swansea City aus - ohne Kaufoption. Die Münchener wollen ihr Talent nicht loswerden, sondern ihm zu mehr Spielpraxis verhelfen. Der 20 Jahre alte Portugiese kam in der vergangenen Saison auf 25 Pflichtspiele für den deutschen Meister, absolvierte aber nur zwei Partien über die volle Länge.

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge begründete gegenüber "kicker.de": "Wir wollten, dass Renato Sanches zu einem Klub geht, bei dem er auf hohem Niveau spielen kann."

Das Vertrauen darauf, dass dieser Wunsch in Erfüllung geht, liegt in einer Verbindung der Münchener zum Trainer des walisischen Klubs begründet: Paul Clement war bis Ende 2016 Assistent von Bayern-Coach Carlo Ancelotti. Rummenigge hofft darauf, dass Sanches in ihm "einen Trainer hat, der auf ihn setzt".

Sanches war vor einem Jahr von Benfica Lissabon für geschätzte 35 Millionen Euro nach München gewechselt. Swansea leiht das Talent nach "kicker"-Angaben für 8,5 Millionen Euro aus. Sanches soll im nächsten Jahr nach München zurückkehren.

tip/dpa



insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Markus Frei 30.08.2017
1. Mutig
Also das ist schon ein sehr mutiger Schritt. Sanches wird sich enorm steigern müssen um sich in der Premier League durchsetzen zu können. Dazu kommt das Swansea ja nicht gerade für den filigranen, technisch Anspruchsvollen Offensivfussball bekannt ist, die bevorzugen eher die rustikale Spielweise. Aber mal sehen, vielleicht schafft er es ja wirklich sein unbestritten großes Potential zu entfalten.
micheleyquem 31.08.2017
2. Gut für die Bayern....
Da wird sich Swansea noch wundern, wenn die tatsächlich hoffen der könnte ihren Isländer ersetzen. Dort kann man ihn jetzt erst mal jede Woche bewundern: auf "Match of the Day" auf BBC oder torrent. Das ist übrigens die beste Fussball Sendung überhaupt, jeden Samstag und Sonntag 22:30. Da gibts kein Moderatoren die ein Produkt an Ahnungslose verkaufen wollen, dort gibt es NUR ehemalige Weltklasse Spieler die sagen was Sache ist, wenn ein Spieiler miserable spielt. Wenn ein deutscher Moderator mal die Leistungen der meisten BuLi Vereine ehrlich kommentieren würde, würde man ihn wegen Geschäftsschädigung feuern!
gnarze 31.08.2017
3. Logische Konsequenz
Leider hat sich Sanchez nicht durchsetzen können, zumal im letzten Jahr die Alten bei den Bayern gesetzt waren. Das hat ihm vermutlich das Selbstbewusstsein genommen, wie man offensichtlich erkenne konnte. Mal abwarten.
Turbo 31.08.2017
4. Guter Schritt
Gemessen an seinem Alter, dem relativ niedrigen Kaufpreis zu heutigen Zeiten für junge Spieler und dem potentiellen Talent ist das die einzig richtige Entscheidung. Ein Verkauf wäre fahrlässig gewesen, da man einfach zu wenig von ihm gesehen hat. Im defensiven Mittelfeld der Bayern werden diese Saison einige Entscheidungen fallen. Da hat ein Sanches gerade keinen Platz. Und die Höhe des Leih-Betrages ist auch ganz nett.
nummer50 31.08.2017
5. Geräuschlos
Immer wieder erstaunlich, wie die Münchner es schaffen Transfers relativ geräuschlos abzuwickeln. Die Presse wird erst informiert wenn Vollzug gemeldet werden kann. 'Da kennt man andere Vereine in der BL wo dies wochenlang hin und hergeht. Für Sanches selber, kann es ein Neuanfang sein, in München ist er nie richtig angekommen, dies hat man schon bei seinen ersten Einsätzen gespürt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.