25-Millionen-Zugang: Thiago offiziell in München vorgestellt

Bayern Zugang Alcántara (l.): "Eine wunderbare Herausforderung für mich" Zur Großansicht
DPA

Bayern Zugang Alcántara (l.): "Eine wunderbare Herausforderung für mich"

Der FC Bayern hat mit Thiago Alcántara den Wunschspieler des neuen Trainers Pep Guardiola offiziell vorgestellt. Club-Chef Karl-Heinz Rummenigge findet es "phantastisch", dass bei den Münchnern der Konkurrenzkampf durch den 22-Jährigen nun noch härter werde.

Hamburg - Der FC Bayern hat seinen neuen Star Thiago Alcántara offiziell vorgestellt. Der 25 Millionen Euro teure Zugang der Münchner sagte: "Es ist kein einfacher Wechsel, ich habe mich in Barcelona sehr wohl gefühlt, es ist mein Zuhause, aber das hier ist eine wunderbare Herausforderung für mich." Bis 2017 hat Thiago beim FC Bayern unterschrieben, nachdem sein Förderer, der neue FCB-Trainer Pep Guardiola, vergangene Woche gesagt hatte: "Thiago oder nix."

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der Münchner, legte am Dienstag aber Wert auf die Feststellung, dass Thiago ein Spieler sei "den wir schon länger auf dem Radar haben". Vor zwei Jahren verlor der FC Bayern bei einem Vorbereitungsturnier in München das Endspiel eben gegen den FC Barcelona 0:2 - und Thiago erzielte beide Tore. "Er ist ein Spieler, der uns gut zu Gesicht steht", sagte Rummenigge.

Beim FC Bayern wird Thiago den Konkurrenzkampf im Mittelfeld noch einmal verschärfen, doch das, sagte Rummenigge, sei so gewollt. "Mir hat Qualität noch nie Sorge bereitet. Wir haben eine super Qualität, wir haben viele Spieler, aber ich finde das phantastisch", ergänzte er.

Thiago wird beim FC Bayern das Trikot mit der Nummer 6 tragen, darunter wird einfach nur "Thiago" stehen. Für den FC Barcelona hat er insgesamt 68 Spiele in der Primera Division bestritten, jeweils 27 in der vergangenen und in der vorvergangenen Saison - er wurde dabei aber meist nur ein- oder ausgewechselt.

mib/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Hmmm
so sieht das aus 16.07.2013
Mit tuts weniger Leid fuer den Goetze als fuer den Shaqiri!! Wenn der nicht nicht soviel redet ist der ein Top-Spieler!
2. FCB Ensemble
FairPlay 16.07.2013
Einzelne Virtuosen ergeben noch kein funktionierendes Orchester. Und genau das ist Guardiolas Hauptaufgabe. Wenn er das hin kriegt, dann braucht man sich auch in der neuen Saison um den FCB keine Sorgen machen.
3. Bevorstehender Saison wird der Hammer,
CanY 16.07.2013
aber nichts desto trotz möchte ich gerne ein paar Dinge loswerden. Also zuerst mal bin ich ein neutraler FußBall-Fan. Natürlich schlägt mein Herz für FC Bayern, aber allmählich mache ich mir um den Kader sorgen. wohin mit den ganzen Spielern? Thiago hin oder her. Pep hin Pep her. Langsam wird es traurig. für diese Saison hätten sie ihn nicht kaufen sollen/dürfen. Da hast Pep leider zu viel verlangt. besser wäre es gewesen, erst mal zu schauen wie es mit Götze Zugang wird. keine Frage, Thiago ist ein super Talent, aber mit dem Transfer hat Pep Bayern ganz schön überrumpelt. hoffentlich bleibt die Chemie zwischen den Spielern dennoch gut erhalten.
4. Shaqiri
CanY 16.07.2013
Stimmt, irgendwie hast du recht. er hat seinen Transfer zu Bayern sicher anders vorgestellt oder erhofft,aber wer weiß,unter Pep vielleicht doch eine Chance auf Start 11. Pep könnte eigentlich von Spiel zu Spiel den gesamten Kader wechseln und es wäre immernoch keine B11, sondern A11.welcher Verein kann das schon heutzutage von seinem Kader behaupten
5. Präsise Analyse
spon-facebook-10000579774 16.07.2013
Nüchtern betrachtet lässt dieser Transfer für den Durchschnittsfan nur folgenden Schluß zu: böse böse Bayern, böse böse Bayern, so arrogant, böse böse Bayern, kaufen die arme Kirchenmaus Barca leer, böse böse Bayern.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußballbundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 17 Kommentare