Kurioser Unfall Ingolstadts Levels verletzt sich beim Eishockey

Um seinen Fußballern Abwechslung vom Trainingsalltag zu bieten, hat der FC Ingolstadt eine Eishockey-Einheit eingelegt. Die hatte jedoch Folgen: Abwehrspieler Tobias Levels verletzte sich am Sprunggelenk, ihm droht eine Pause.

Verteidiger Levels: Einsatz gegen Mainz fraglich
DPA

Verteidiger Levels: Einsatz gegen Mainz fraglich


Während andere Bundesligisten in der Winterpause die Welt bereisen, hat der FC Ingolstadt zur Vorbereitung auf die Rückrunde auf ein Trainingslager verzichtet. Um keine Langeweile aufkommen zu lassen, schickte der Klub seine Spieler zu einer Eishockey-Einheit, und die hatte es offenbar in sich: Außenverteidiger Tobias Levels zog sich eine Verletzung am Sprunggelenk zu. Damit fällt er wohl für den Rückrundenauftakt der Schanzer aus.

Über die Schwere der Verletzung sollte eine Untersuchung am Freitag Aufschluss geben. Dass Levels, der die Halle auf Krücken verließ, das erste Spiel nach der Winterpause am 23. Januar gegen den FSV Mainz 05 verpassen wird, gilt jedoch als sicher.

Der FCI ist neben dem 1. FC Köln der einzige Bundesligist, der kein Trainingslager veranstaltet hat. Stattdessen schickte Trainer Ralph Hasenhüttl seine Spieler bereits zum Langlaufen nach Seefeld in Tirol oder zum Fahrsicherheitstraining auf Schnee und Eis - und jetzt zum Eishockey mit den Profis des DEL-Klubs ERC Ingolstadt in dessen Arena.

"Die Jungs haben danach gelechzt, mal etwas anderes zu machen. Da bot sich so eine Einheit mit unserem Partnerklub an", sagte Hasenhüttl dem "Donaukurier".

mon/sid

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.