Vorfall im Schalker Stadion Englischer Fan schwebt in Lebensgefahr

Kurz vor Ende des Champions-League-Spiels zwischen dem FC Schalke und Manchester City ist es zu einer folgenreichen Auseinandersetzung gekommen. Ein Gäste-Fan liegt schwer verletzt im Krankenhaus.

Zuschauer in der Schalker Arena
REUTERS

Zuschauer in der Schalker Arena


Im Champions-League-Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und Manchester City lief die Schlussphase, als ein englischer Fan im Stadion lebensgefährlich verletzt worden ist. Der 32-Jährige sei um 22.50 Uhr bei einer Auseinandersetzung mit zwei Schalke-Fans von einem Schlag getroffen worden, berichtete die Polizei in Gelsenkirchen. Der Manchester-Anhänger sei in Folge dessen zu Boden gegangen und habe beim Aufschlag ein massives Schädel-Hirn-Trauma erlitten.

Die Polizei richtete eine Mordkommission ein und suchte nach Zeugen des Vorfalls. Außerdem werde Videomaterial ausgewertet. Einen Tag nach dem Spiel befindet sich das Opfer im örtlichen Krankenhaus weiterhin in akuter Lebensgefahr, wie auch Manchester City bestätigt hat.

Der Vorfall ereignete sich an der äußeren Promenade am Gäste-Fanblock S1 auf der Südkurve der Schalker Arena. Warum die rivalisierenden Fans aufeinandergetroffen sind, ist bisher nicht bekannt. Der FC Schalke teilte dem SPIEGEL mit, zusammen mit der Polizei an der Aufklärung des Vorfalls zu arbeiten. Weitere Angaben könne der Verein derzeit aber nicht machen.

krä/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.