Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Fifa-Skandal: Jérôme Valcke wird von allen Aufgaben entbunden

Generalsekretär Valcke: Nicht länger bei der Fifa Zur Großansicht
AFP

Generalsekretär Valcke: Nicht länger bei der Fifa

Paukenschlag bei der Fifa: Jérôme Valcke ist nicht länger Generalsekretär des Weltverbands. Dem 54-Jährigen wird die Bereicherung mit WM-Tickets vorgeworfen.

Die Fifa hat ihren Generalsekretär Jérôme Valcke, 54, von allen Aufgaben entbunden. Das teilte der Fußball-Weltverband am Donnerstagabend mit. Man habe "von einer Reihe von Vorwürfen Kenntnis erhalten, die den Generalsekretär betreffen", begründete der Verband diesen Schritt. Valcke soll versucht haben, sich am Verkauf von WM-Tickets zu bereichern. Der Fall werde nun von der Ethikkommission untersucht.

Der Franzose, der seit 2007 Generalsekretär und hinter Joseph Blatter der wohl zweitwichtigste Funktionär der Fifa ist, hat wohl Gelder beim Verkauf von Tickets für die Weltmeisterschaftsendrunden eingestrichen. Das warf ihm die in Zürich ansässige Agentur JB Sports Marketing vor. Er soll laut Zeugen auch im Rahmen von Verhandlungen schon vor der offiziellen Vergabe erklärt haben, die WM 2022 sei fest an Katar zugesagt. Die Fifa hat nun offenbar mit dem Rauswurf Valckes auf die Vorwürfe reagiert. Valcke selbst wies die Anschuldigungen als "konstruiert und unverschämt" zurück.

In der juristischen Aufarbeitung des Fifa-Skandals war schon zuvor Bewegung gekommen. 78 Tage nach dem US-Auslieferungsantrag stimmten die Schweizer Behörden der Überstellung des früheren Vizepräsidenten Eugenio Figueredo aus Uruguay zu. Dem 83-Jährigen droht in den USA nun ein Gerichtsverfahren - und den verhafteten Funktionären im Weltverband der nächste Kronzeuge, der unbequeme Wahrheiten auspacken könnte.

zaf/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Der
moelln56 17.09.2015
Nächste bitte.
2. Schnellschuss
awes 17.09.2015
... da der Artikel noch sehr kurz ist: ?Ein Bauernopfer?
3. Valcke !?!
aurichter 17.09.2015
Ein neues Bauernopfer ? Mit einer vergleichsweise kümmerlichen Anklage wird vom großen Brocken abgelenkt. Warum verkriecht Blätter sich eigentlich permanent in der Alpenrepublik, ansonsten reiste der "ehrenwerte" Mann doch so gern auf FIFA Kosten? Sehr merkwürdig. Der Seppl scheint ja mächtig Bammel vor der US Justiz zu haben.
4. Langsam macht es kein Spaß mehr
oliverkarounis 17.09.2015
Die "Mächtigen" bereichern sich wie sie können, und das Volk darf sich um die Erdnüsse konkurrieren.
5. Ähhh...
33dd 17.09.2015
Die Aussagen von JB belasten Herrn Blatter in gleicher Weise. Dieser Rauswurf allein macht also wenig Sinn. Wäre allerdings interessant, Herrn Valcke als Kronzeugen zu gewinnen... Und auch: könnte ich hier irgendwo diese "Fifa Ethik-Komission" für einen Comedy-Preis anmelden?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: