Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Fußball-Weltverband: Fifa hebt Sperre gegen Beckenbauer auf

Franz Beckenbauer darf wieder sämtliche Aktivitäten im Fußball ausüben - die Fifa hat die Sperre gegen ihn wegen unbeantworteter Fragen zur WM 2022 in Katar zurückgenommen. Das Turnier in Brasilien wird er trotzdem nicht besuchen.

Ehemaliges Fifa-Mitgleid Beckenbauer: Sperre von 90 Tagen aufgehoben Zur Großansicht
Getty Images

Ehemaliges Fifa-Mitgleid Beckenbauer: Sperre von 90 Tagen aufgehoben

SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Der Fußball-Weltverband Fifa hat die Sperre gegen Franz Beckenbauer aufgehoben. Das teilte Beckenbauers Management MHM mit. Grund für die Sanktionen waren Fragen der Ethikkommission im Zusammenhang mit Bestechungsvorwürfen bei der Vergabe der WM-Endrunde 2022 an Katar, die Beckenbauer zunächst nicht beantwortet hatte.

Die Fifa bestätigte die Aufhebung der Sperre, teilte aber mit, dass die Untersuchungen noch nicht abgeschlossen seien. Außerdem warnte der Weltverband Beckenbauer, dass ein wiederholtes Fehlverhalten weitere Sanktionen nach sich ziehe.

"Ich habe die Angelegenheit unterschätzt, was vor allem daran lag, dass mir solche umfangreichen administrativen Dinge für gewöhnlich von meinem Management abgenommen werden, das ich in diesem Fall aber nur in eingeschränktem Umfang einbeziehen durfte", sagte Beckenbauer. Die Kommission hatte ihn daraufhin für 90 Tage provisorisch für sämtliche Aktivitäten im Fußball gesperrt. Der 68-Jährige hatte in der vergangenen Woche nachträglich die Fragen der Fifa-Ermittler beantwortet.

In der Mitteilung zur Aufhebung der Sperre betonte Beckenbauers Management seinen unveränderten Standpunkt, dass die Suspendierung des Weltmeisters von 1974 und WM-Teamchefs von 1990 "ungerechtfertigt war". Weitere Erklärungen würden "momentan" nicht erfolgen, "da mit Aufhebung der provisorischen Sperre die finale Klärung des Sachverhalts noch nicht abgeschlossen ist". Beckenbauer wird nach Angaben des Unternehmens aber dennoch nicht mehr zum laufenden WM-Turnier reisen.

asi/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 34 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Einmal
felisconcolor 27.06.2014
mehr zeigt sich war für ein verschrobener Haufen die FIFA ist. Schade um den Sport. Aber von mir keine Beteiligung, aktiv oder passiv ;-) an der und folgenden WM Ereignissen
2. optional
Freidenker10 27.06.2014
Schön für ihn, dann kann der Gasprom und Katar Rubel ja wieder rollen!
3. Ob Beckenbauer oder Blatter
NightToOblivion 27.06.2014
Die FIFA müsste sich ja eigentlich auch selbst sperren. Sie ist Korrupt vom Keller bis unters Dach und hat keine soziale Verantwortung. Wenn sie ihr denken und handeln nicht grundlegend ändert wird Brasilien die letzte WM in einer echten Demokratie sein und schon in Brasilien hat die FIFA der Demokratie in Brasilien aktiv geschadet.
4.
totalmayhem 27.06.2014
Zitat von sysopREUTERSFranz Beckenbauer darf wieder sämtliche Aktivitäten im Fußball ausüben - Die Fifa nahm die provisorische Sperre von 90 Tagen zurück. Die WM in Brasilien wird er trotzdem nicht besuchen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/fifa-hebt-sperre-gegen-franz-beckenbauer-auf-a-977879.html
+++EILMELDUNG+++ FIFA reumuetig, Kaiser schmollt weiter.
5. ach herrje
Meckerliese 27.06.2014
Ist ihre Majestät jetzt aber beleidigt. Da muss die Fifa aber schon mehr tun damit er ihnen wieder gnädig gestimmt ist......
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fußball-WM: Alle Gastgeber und Gewinner
Jahr Gastgeber Weltmeister
2022 Katar ???
2018 Russland ???
2014 Brasilien Deutschland
2010 Südafrika Spanien
2006 Deutschland Italien
2002 Japan und Südkorea Brasilien
1998 Frankreich Frankreich
1994 USA Brasilien
1990 Italien Deutschland
1986 Mexiko Argentinien
1982 Spanien Italien
1978 Argentinien Argentinien
1974 Deutschland Deutschland
1970 Mexiko Brasilien
1966 England England
1962 Chile Brasilien
1958 Schweden Brasilien
1954 Schweiz Deutschland
1950 Brasilien Uruguay
1938 Frankreich Italien
1934 Italien Italien
1930 Uruguay Uruguay
WM-Tattoo-Quiz

Fotostrecke
WM-Stars: Einmal kurz weltberühmt


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: