SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

27. Februar 2013, 17:00 Uhr

Manipulationen im Fußball

Fifa sperrt Spieler und Funktionäre lebenslang

74 Spieler und Funktionäre sind weltweit von jeglichen Aktivitäten im Fußball ausgeschlossen worden. Der Weltverband Fifa weitete Sperren der nationalen Verbände Italiens und Koreas global aus.

Hamburg - Der Fußball-Weltverband Fifa hat die nationalen Strafen von insgesamt 74 Spielern und Funktionären wegen Spielmanipulationen, illegaler Wetten oder korrupter Organisation global ausgeweitet. 70 Betroffene waren bereits vom italienischen Verband FIGC gesperrt worden, elf davon lebenslänglich. Vier Personen waren vom koreanischen Verband KFA bestraft worden. Die Ausweitung erfolgt gemäß des Fifa-Disziplinarreglements.

In Italien waren im vergangenen Jahr in drei verschiedenen Verfahren insgesamt 106 Profis und Offizielle wegen Spielmanipulationen, illegaler Wetten oder korrupter Organisation angeklagt worden. Am 15. Januar 2013 teilte der FIGC der Fifa den Abschluss eines vierten Verfahrens mit.

Im vergangenen Jahr hatte die Fifa bereits zehn Personen, die an einem Wettbetrug in Südkorea beteiligt gewesen waren, global gesperrt, im Januar weitere 41. Am Montag hatte der Weltverband zudem 58 Personen für Spielmanipulationen in China bestraft, sie sprach 33 lebenslängliche Sperren aus.

max/AP

URL:

Mehr auf SPIEGEL ONLINE:


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH