Finale in Wembley BVB spielt Götze-Ausfall herunter

Ausnahme-Dribbler Mario Götze fällt aus fürs Finale der Champions League - ausgerechnet. Die Fans sind entsetzt, das Dortmunder Präsidium macht sich anscheinend weniger Sorgen. Eine Schwächung sei die Absage, ja, aber verkraftbar. Womöglich mit einer Taktik, die schon einmal funktionierte.


Hamburg - Jürgen Klopp ist nicht nur als Fußballfachmann, sondern auch als durchaus talentierter Motivator bekannt. Vor dem Finale von London dürfte diese Eigenschaft besonders wichtig werden: Die ohnehin als leichte Außenseiter gehandelten Dortmunder müssen auf ihren Ausnahme-Dribbler Mario Götze verzichten, ein Muskelfaserriss im Oberschenkel verhindert einen Einsatz des 20-Jährigen am Samstag im Wembley-Stadion (20.45 Uhr, ZDF/Sky und Liveticker SPIEGEL ONLINE).

Damit fehlt Klopp einer seiner wichtigsten Spieler - dennoch ist Borussia Dortmund darum bemüht, das Götze-Aus nicht zu hoch zu bewerten. "Mario Götze muss auf Finaleinsatz in Wembley verzichten", hieß es lediglich auf der Vereinswebsite.

BVB-Präsident Reinhard Rauball reagierte mit großer Enttäuschung, aber gefasst auf die schlechte Nachricht: "Ein Spieler wie er verstärkt jede Fußballmannschaft. Dass er nicht dabei ist, ist eine Schwächung für uns, aber unser Kader ist qualitativ so gut besetzt, dass wir das auffangen können."

Countdown zum CL-Finale

Das Finale am 25. Mai 2013 um 20:45

Noch näher dran mit der
SPIEGEL-ONLINE-FUSSBALL-App fürs Iphone.

Götze selbst sagte, es täte ihm "unglaublich leid, der Mannschaft in dieser wichtigen Partie nicht helfen zu können". Das Endspiel gegen München hätte sein Abschied vom BVB werden sollen - nach der Saison wechselt er für 37 Millionen Euro zum Finalgegner FC Bayern. Für den Spieler sei es "traurig", so Rauball, denn Götze "hätte gerne noch das wichtige Spiel gespielt - aber das wäre angesichts der Verletzung unverantwortlich gewesen".

Die Verletzung hatte sich Götze im Halbfinal-Rückspiel bei Real Madrid (0:2) zugezogen, seitdem arbeitete er nach Kräften auf eine schnelle Rückkehr hin. "...kämpfe und arbeite hart für das Finale...", lautet sein bislang letzter Twitter-Eintrag.

Vergangene Woche hatte Klopp sich noch optimistisch gezeigt, alles liefe "nach Plan". Doch am Dienstagvormittag hatte Götze nicht wie geplant mit der Mannschaft, sondern auf einem Nebenplatz des Trainingszentrums in Dortmund-Brackel hinter einer Sichtblende individuell mit Fitness-Trainer Andreas Schlumberger trainiert.

Manuel Neuer erwartet auch ohne Götze starke Dortmunder

Am Mittwochnachmittag stand dann die erste Einheit mit der Mannschaft auf dem Programm, doch nach etwa einer Stunde griff sich Götze an den Oberschenkel und brach das Training ab. Eine weitere Untersuchung brachte die traurige Gewissheit.

Wie Klopp Götzes Fehlen kompensieren will, steht noch nicht fest - aber die Konkurrenz ist davon überzeugt, am Samstag auf einen ebenbürtigen Gegner zu treffen. "Mario Götze ist ein sehr wichtiger Spieler für Dortmund. Aber die Dortmunder haben gezeigt, dass sie auch Ausfälle kompensieren können", sagte Münchens Nationaltorhüter Manuel Neuer am Mittwoch.

Denkbar ist, dass Ilkay Gündogan in London die Position hinter der Sturmspitze Robert Lewandowski besetzen wird und dafür Nuri Sahin auf die Position in der "Doppel-Sechs" rückt. Auch eine Variante mit Marco Reus im offensiven Zentrum, Kevin Großkreutz auf der linken Mittelfeldseite und Jakub Blaszczykowski auf rechts wäre möglich.

So kompensierte der BVB vor einem Jahr Götzes Fehlen im Pokalfinale gegen die Bayern, nachdem er fast die gesamte Rückrunde in der Meistersaison 2011/2012 wegen einer Schambeinentzündung nicht zum Einsatz gekommen war. Der BVB gewann 5:2. Das sollte eigentlich Motivation genug sein.

luk/sid/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.