Aufstiegskampf  in der Zweiten Liga: Frankfurt-Sieg setzt Lautern und Köln unter Druck

Frankfurter Kapllani (l.), Dynamo-Profi Bregerie: Klarer Sieg für den FSV Zur Großansicht
DPA

Frankfurter Kapllani (l.), Dynamo-Profi Bregerie: Klarer Sieg für den FSV

Die zwei Aufsteiger der Zweiten Liga stehen bereits fest, doch der Kampf um den Relegationsplatz ist hochspannend. FSV Frankfurt ist durch seinen Sieg gegen Dynamo Dresden bis auf zwei Punkte an den 1. FC Kaiserslautern herangerückt.

Hamburg - Der FSV Frankfurt hat seine Aufstiegschancen gewahrt. Am 31. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga besiegte der Club Dynamo Dresden 3:0 (0:0) und sprang dadurch in der Tabelle auf den vierten Platz.

Nur noch zwei Punkte trennen Frankfurt vom 1. FC Kaiserslautern, der auf dem Relegationsplatz steht. Allerdings können die "Roten Teufel" durch einen Sieg am Montag (20.15 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) den Abstand wieder ausbauen. Köln ist als Fünfter punktgleich mit Frankfurt.

Gegen Dresden waren Yannick Stark (55. Minute), John Verhoek (67.) und Odise Roshi für den FSV erfolgreich, Dynamo-Stürmer Pavel Fort konnte in der 86. Minute nur noch verkürzen. Dresden bleibt damit weiter auf dem 16. Tabellenrang.

Dank der Dynamo-Pleite konnte sich Erzgebirge Aue im Abstiegskampf etwas von dem Konkurrenten absetzen: Im zweiten Samstagsspiel holte Aue ein 0:0 gegen den MSV Duisburg und vergrößerte somit drei Spieltage vor Schluss den Vorsprung auf Dresden auf drei Punkte.

bka/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Sportlichkeit
allereber 27.04.2013
Die Niedersachsentruppe Wolfsburg,Braunschweig Hannover soll die Bayern stürzen. Sportlichkeit soll sich lohnen.
2.
Mähtnix 28.04.2013
Zitat von allereberDie Niedersachsentruppe Wolfsburg,Braunschweig Hannover soll die Bayern stürzen. Sportlichkeit soll sich lohnen.
Da die aber nicht alle drei zusammen auf dem Platz gegen Bayern antreten dürfen, wird das wohl so schnell nichts. Außerdem: Was soll der Begriff "Sportlichkeit" im Zusammenhang mit VWolfsburg bedeuten? Und: was hat Ihr Post mit dem Artikel zu tun?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 2 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Zweite Bundesliga: Braunschweig im Siegesrausch

Fotostrecke
Eintracht Braunschweig: Rückkehr eines Kultclubs

Themenseiten Fußball
Tabellen