Fußball-Legende Beckenbauer wird "Sportbotschafter" Russlands

Fußball-Legende Franz Beckenbauer arbeitet künftig für den Verband Russischer Gasproduzenten. Der 66-Jährige soll als "Sportbotschafter" für sportliche Großereignisse in Russland werben.

Fußball-Legende Beckenbauer: Zusammenarbeit mit russischen Gasproduzenten
DPA

Fußball-Legende Beckenbauer: Zusammenarbeit mit russischen Gasproduzenten


Hamburg - Franz Beckenbauer hat mal wieder eine neue Aufgabe: Künftig wird der Fußball-Funktionär im Auftrag des russischen Staatskonzerns Gazprom für sportliche Großereignisse in Russland werben. Eine entsprechende Vereinbarung habe Moskaus neuer "Sportbotschafter" Beckenbauer mit dem von Gazprom geführten Verband Russischer Gasproduzenten (RGO) geschlossen, teilte Unternehmenschef Alexej Miller am Donnerstag nach Angaben der Agentur Interfax mit.

Es handle sich um eine mehrjährige Zusammenarbeit, bestätigte das Management des zweimaligen Fußball-Weltmeisters auf Anfrage. Diese solle sich hauptsächlich auf sportliche Großprojekte konzentrieren: 2014 finden in Sotschi die Olympischen Winterspiele statt, in dem Jahr ist auch das erste Formel-1-Rennen in Russland geplant. 2016 richtet das Land die Eishockey-WM aus, zwei Jahre später die Fußball-Weltmeisterschaft. Der finanzielle Rahmen des Vertrags wurde nicht mitgeteilt.

Beckenbauer und Miller gaben die Zusammenarbeit bei einem RGO-Treffen im slowenischen Portoroz bekannt. Gazprom arbeitet bei Energieprojekten bereits eng mit Altkanzler Gerhard Schröder sowie Hamburgs Ex-Bürgermeister Henning Voscherau zusammen und sponsert in der Fußball-Bundesliga den FC Schalke.

max/dpa



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
DerKritische 31.05.2012
1. ....
Zitat von sysopDPAFußball-Legende Franz Beckenbauer arbeitet künftig für den Verband Russischer Gasproduzenten. Der 66-Jährige soll als "Sportbotschafter" für sportliche Großereignisse in Russland werben. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,836339,00.html
Warum nicht? Da kann der Franz auch sein Organisationstalent und internationales Fussball-Prestige einsetzen, was nun mal in Russland fehlt, und dem Fussball auch dort noch mehr auf die Sprünge zu helfen.
eulenspiegel_neu 31.05.2012
2. Beckenbauer wird
Wenn man den Namen Beckenbauer neben den von Schröder und dann no0ch von Gazprom liest, kann einem nur Übel werden. Es gibt keine unpolitischen sportlichen Spiele, man muß von dieser Lebenslüge loskommen. Wer bei Rußland und insbesondere bei Gazprom mitmacht, dem geht es nur ums Geld und nicht um Menschenrechte. Es kann einem beim Lesen dieses Artikels nur Speiübel werden ...
mr.brand 31.05.2012
3. Gas-Franz
Hätte nicht gedacht, dass der Putin eine Lichtgestalt a la Franz neben sich duldet...mit etwas Glück wird der Franz dann mit Putin von dessen Freund Berlusconi zur Bunga Bunga...okay, okay...ich bin ja schon ruhig! - keine Majestätsbeleidigung bem Kaiser gegenüber...
el_amalache 01.06.2012
4. "Lupenreine Demokraten"
Zitat von sysopDPAFußball-Legende Franz Beckenbauer arbeitet künftig für den Verband Russischer Gasproduzenten. Der 66-Jährige soll als "Sportbotschafter" für sportliche Großereignisse in Russland werben. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,836339,00.html
Während die EU gerade dieser Tage erwägt, Fussball-EM-Ausrichter Ukraine wegen Menschenrechtsverletzungen zu boykottieren, haben diese beiden Leuchten nix Besseres zu tun, als sich den Stützen des "lupenrein-demokratischen" Kreml (O-Ton Schröder) anzudienen, um sein internationales Ansehen zu mehren .... unfassbar. Der Beckenbauer-Franz kann sich nun jederzeit auf seinen "staatsmännischen" Wegbereiter Schröder berufen. Da braucht man praktischer Weise selbst nicht soviel nachzudenken. Geht doch ganz einfach. Wenn das Honorar stimmt, natürlich.
spon-facebook-10000141260 01.06.2012
5. Alle Achtung
Na, da bringt doch Putin der Kanzlerin heute ein tolles Geschenk mit. Hatten die Russen vor 1989 einen Teil Deutschlands besetzt, so kaufen sie die geldgierigen "Lichtgestalten" jetzt auf.Alle Achtung vor Putin.Der lacht doch über unsere Gesellschaft.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.