EM der Frauen Deutschland scheidet gegen Dänemark aus

Frühes Aus für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Frauen bei der EM in den Niederlanden: Trotz einer frühen Führung verlor das Team im Viertelfinale nach schwacher Leistung gegen Dänemark.

Anja Mittag
Getty Images

Anja Mittag


Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Frauen hat bei der EM in den Niederlanden den Einzug ins Halbfinale verpasst. In Rotterdam unterlag das Team von Bundestrainerin Steffi Jones 1:2 (1:0) gegen Dänemark. Isabel Kerschowski hatte Deutschland zwar in Führung gebracht (3. Minute), aber Nadia Nadim (49.) und Theresa Nielsen (83.) drehten in der zweiten Halbzeit die Partie für Dänemark.

Das DFB-Team erwischte einen perfekten Start: Gleich der erste Schuss landete im Tor - allerdings unter Mithilfe von Dänemarks Torhüterin Stina Petersen. Einen eigentlich harmlosen Fernschuss der Wolfsburgerin Isabel Kerschowski lenkte sie ins eigene Tor (3.). Es war zugleich der erste deutsche Turniertreffer, der nicht aus einer Standardsituation resultierte.

Eine Initialzündung war das Tor aber nicht. Das deutsche Spiel war erneut sehr fehlerbehaftet, besonders in der Defensive: Anna Blässe spielte einen riskanten Rückpass, Dänemarks Stürmerin Pernille Harder lief dazwischen und schoss nur knapp am zweiten Pfosten vorbei (7.). Dänemark konnte die vielen Fehler im deutschen Spiel allerdings lange nicht nutzen.

Nach der Pause wirkte Deutschland dann völlig von der Rolle: Schiedsrichterin Katalin Kulcsár entschied nach einem Foulspiel auf Vorteil für Dänemark, die deutsche Mannschaft schaltete aber ab. Stine Larsen flankte ungestört, und Nadia Nadim köpfte im Fünfmeterraum freistehend ein (49.). Acht Minuten später traf Katrine Veje nur die Latte. Deutschland hatte Glück, in dieser Phase nicht in Rückstand zu geraten. Kurz vor Schluss (83.) agierte die Verteidigung dann erneut zu sorglos, und Nielsen schockte Deutschland mit dem Siegtreffer.

Deutschland - Dänemark 1:2 (1:0)
1:0 Kerschowski (3.)
1:1 Nadim (49.)
1:2 Nielsen (83.)
Deutschland: Schult - Blässe, Goeßling, Peter, Kerschowski - Demann (62. Islacker) - Doorsoun (46. Magull), Däbritz - Marozsan - Mittag, Dallmann (88. Petermann)
Dänemark: Petersen - Nielsen, Boye Sörensen, Larsen, Røddik (69. Sandvej) - Trölsgaard, Jensen, Kildemoes (66. Thøgersen), Veje - Nadim, Harder
Schiedsrichterin: Katalin Kulcsár (Ungarn)
Zuschauer: 5251

ehh



insgesamt 49 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
plasmopompas 30.07.2017
1.
Die Niederlage war verdient. Die schwächste Leistung die ich je von einer deutschen Frauennationalmannschaft gesehen habe.
inter90 30.07.2017
2.
Ich habe noch nie ein so schlechtes Fußballspiel gesehen... Grade die DFB-Elf hatte einen besonders gebrauchten Tag...
dr.joe.66 30.07.2017
3. war mal Zeit...
Das war dann nach der Vorrunde auch mal dran. Wenn Spielerinnen, die eigentlich ihr Handwerk - bzw. Fußwerk - hervorragend beherrschen, taktisch so schlecht spielen, offensiv und vor Allem defensiv, und dann auch noch im Kopf blockiert sind, sodass einfachste Dinge wie stoppen und passen nicht mehr richtig funktionieren, dann gibt es nur eine einzige Schlussfolgerung: Taktische Ausrichtung, Einstellung und Fokus haben nicht gestimmt. Alles Aufgaben der Trainerin.
noalk 30.07.2017
4. Endlich vorbei
Diese Trauerspielerei. Ich kann nicht verstehen, wie man das Ausscheiden für eine Überraschung halten kann. Nach den Spielen der Vorrunde war das doch zu erwarten. Die Nationalfrauschaft hat gespielt wie die Nationalmannschaft in ihren schlechtesten Zeiten.
joe.micoud 30.07.2017
5.
Schreckliches Niveau für das Viertelfinale einer EM. Frau Jones wird jetzt gehen müssen. Wenn man ohne jegliches Offensivkonzept zu einer EM fährt, ist der Trainerwechsel selbstverständlich. Angenehm fand ich die Kommentartorin des ZDF, die sehr objektiv kommentiert hat und die Fehler klar benannt hat.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.