Frauenfußball Wolfsburg feiert die nächste Meisterschaft und träumt vom Triple

Die Frauen vom VfL Wolfsburg haben sich in der Bundesliga durch einen Sieg gegen Essen den Titel gesichert. Das zweite Triple der Vereinsgeschichte ist weiter möglich.

Jubelnde Wolfsburgerinnen
Getty Images

Jubelnde Wolfsburgerinnen


Die Männer zittern um den Klassenerhalt, die Frauen feiern - schon wieder: Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben ihren Meistertitel erfolgreich verteidigt. Der VfL setzte sich am drittletzten Bundesliga-Spieltag 2:0 (0:0) gegen die SGS Essen durch und schaffte damit vorzeitig den vierten Titelgewinn der Klubgeschichte.

Trainer Stephan Lerch sagte, dass "die Mannschaft geduldig geblieben ist und immer fokussiert war." Auch Sportchef Ralf Kellermann freute sich: "Der Titelgewinn war am Ende sehr souverän. Wir haben bisher in der Rückrunde noch kein Gegentor bekommen", sagte der Ex-Trainer: "Wir sind noch stärker als im vergangenen Jahr."

Die Gratulation vonseiten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) kam schnell: "Meinen herzlichen Glückwunsch an Trainer, Spielerinnen und Verantwortliche in Wolfsburg", twitterte DFB-Präsident Reinhard Grindel: "Die Konstanz ist beeindruckend."

Erst zwei Tore, dann Platzverweis für McLeod

Die US-Amerikanerin Ella McLeod brachte die Gastgeberinnen mit ihrem Doppelpack auf Erfolgskurs (55. Minute, 59.). Kurz vor Schluss sah die 32-Jährige Gelb-Rot (76.), doch der Platzverweis änderte nichts mehr am Ergebnis. Für Wolfsburg war es der 13. Sieg in Folge.

Die Meisterschaft war der erste Schritt auf dem Weg zum angestrebten zweiten Triple in der Vereinshistorie. Der VfL trifft am 24. Mai in Kiew im Finale der Champions League auf Titelverteidiger Olympique Lyon und kann dort den dritten Triumph in der Königsklasse perfekt machen. Fünf Tage zuvor spielt Wolfsburg im Endspiel um den DFB-Pokal gegen den FC Bayern.

mru/sid



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tobiwithyou 13.05.2018
1. Meisterschaftsfeier 2018
Hoffentlich darf die Mannschaft dieses Jahr ihre Meisterschaftsfeier in Wolfsburg abhalten und muss nicht wieder, wie im letzten Jahr, auf die Herrenmannschaft in ihrer "prekären Lage" Rücksicht nehmen.
heinzelmenschchen 13.05.2018
2. Schade
dass diese Meldung zwischen anderen fast untergeht. Die Deutschen Damenmannschaften im Fußball verdienen mehr Aufmerksamkeit! Ich kann meinem Vorredner nur recht geben: hoffentlich dürfen die Damen des VfL sofort ausgelassen mit ihren Fans feiern. Im vergangenen Jahr war das Vorgehen des Vereins mit der verschobenen Siegesgeier aus Rücksicht auf die armen Herren mehr beschämend! Man stelle sich vor, es wäre andersherum gewesen. Da wäre aber was los gewesen...
schwelle 14.05.2018
3.
Hoffentlich wird den Damen dieses Mal eine Meisterfeier "erlaubt"...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.