Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Ex-Nationaltorwart: Wiese will Wrestler werden

Ex-Nationaltorwart Wiese: Demnächst als "Pink Hogan" beim Wrestling? Zur Großansicht
DPA

Ex-Nationaltorwart Wiese: Demnächst als "Pink Hogan" beim Wrestling?

Im Fußball sieht Tim Wiese offenbar keine Zukunft mehr für sich. Der ehemalige Nationaltorwart hat jetzt ein anderes Betätigungsfeld im Blick: Er kann sich eine Karriere als Wrestler vorstellen.

Hamburg - Das wäre mal ein Novum in der Geschichte der Fußball-Bundesliga: Ein früherer Nationalspieler als Wrestler. Torwart Tim Wiese, in der Bundesliga derzeit ohne Job, erwägt derzeit einen solchen "Karriere"-Schritt. "Mir liegt eine offizielle Anfrage der WWE vor. Es geht um ein Engagement als Wrestler. Ich werde mir alles in Ruhe anhören", sagte der 32-Jährige der "Bild"-Zeitung.

Der Bundesligaprofi war von 1899 Hoffenheim trotz eines Vertrages bis 2016 freigestellt worden. Wiese hat zuletzt enorme Muskelmasse aufgebaut und wiegt bei einer Körpergröße von 1,93 Meter etwa 115 Kilogramm.

Zu einem Einsatz als Torwart kam Wiese seitdem lediglich Anfang September beim Abschiedsspiel des ehemaligen Bremer Vereinskollegen Ailton. Vor seinem Wechsel nach Hoffenheim 2012 stand Wiese bei Werder Bremen unter Vertrag.

Die WWE (World Wrestling Entertainment) ist der größte Wrestling-Veranstalter der Welt, Superstars der Szene verdienen Millionen. Im Wachstumsmarkt Deutschland, wo die Show-Veranstaltungen nach zwölf Jahren im Bezahlfernsehen (Sky) derzeit wieder im Free-TV (Pro Sieben Maxx und Tele 5) zu sehen sind, sucht die WWE noch nach Zugpferden.

"Warum sollte ich sofort Nein sagen? Wrestling ist vor allem in den USA sehr populär. Ich werde die Anfrage in den nächsten Wochen mit meinem Berater besprechen", sagte Wiese. "Nur so viel: Schiss habe ich nicht."

Nach "Bild"-Informationen müsste Wiese im Falle eines Wechsels zum Wrestling zunächst eine einjährige Ringkampfausbildung in Orlando (Florida) absolvieren. Außerdem müsste er sich nach Sitte der Wrestler einen Kampfnamen zulegen.

aha/sid/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 67 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Spitznamenvorschlag
troy_mcclure 16.09.2014
"The pea brain"
2. Die Überschrift
kappesstepp 16.09.2014
behauptet etwas, das im Text, mit O-Ton des betroffenen, wenn auch nicht vollständig zurückgezogen, so doch relativiert wird. Das ist, Verzeihung, Boulevardniveau. "Will Wiese Wrestler werden?" wäre akzeptabel gewesen, die Behauptung, dass es so sei, ist es nicht.
3.
Phil2302 16.09.2014
Ich halte von Wrestling ja nicht viel, aber es ist beeindruckend, wie viel Wiese in der kurzen Zeit aufgebaut hat. Dahingehend sicherlich ein Vorbild.
4.
insomnium 16.09.2014
Optisch würde er da auf jeden Fall gut reinpassen...
5. passt
spiegelguru 16.09.2014
Wrestling passt sehr gut zu Wiese schon alleine vom Niveau her
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Themenseiten Fußball
Tabellen


SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: