Fußball in der Ukraine 35 Profiklubs sollen in Wettskandal verwickelt sein

Dem ukrainischen Fußball droht ein großer Skandal: Nach Angaben des Innenministers sollen 35 Profiklubs vor Spielen illegale Absprachen getroffen haben. Erste Razzien fanden bereits statt.

Fußball-Arena in Kiew
AFP

Fußball-Arena in Kiew


Die ukrainische Polizei hat wegen mutmaßlicher Manipulationen in den vier obersten Fußball-Ligen eine landesweite Großrazzia vorgenommen. Von den 52 Klubs in diesen Ligen seien 35 betroffen, teilte Innenminister Arsen Awakow in Kiew mit.

Unter anderem sollen die Erstligisten FC Zorya, FC Vorskla Poltava, FK Sirka, Olimpik Donezk und PFK Olexandriya involviert sein. Den Beteiligten drohen nun Geldstrafen und bis zu sieben Jahre Gefängnis. Die beiden größten Klubs des Landes, Dynamo Kiew und Schachtar Donezk, sollen hingegen nicht im Visier der Ermittler stehen.

Insgesamt habe es vier Tage vor dem in Kiew stattfindenden Champions-League-Finale zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) 40 Hausdurchsuchungen gegeben. Das Endspiel ist das größte sportliche Event im Land seit der Fußball-EM 2012, die die Ukraine gemeinsam mit Polen ausrichtete.

An den illegalen Absprachen sollen mehr als 320 Menschen beteiligt gewesen sein, darunter Trainer, Spieler und Klub-Besitzer. Schiedsrichter hätten bis zu 3200 Euro für eine Spielmanipulation erhalten, hieß es. Aufgrund der Absprachen sollen jährlich knapp 4,2 Millionen Euro über Sportwetten in Asien verdient worden sein.

Die ukrainische Polizei übergab den Fall an die Staatsanwaltschaft, die über die Anklageerhebung entscheiden soll. Festgenommen wurde nach Behördenangaben bislang niemand.

"Das ist ein historischer Tag für den ukrainischen Fußball. Das ist erst der Anfang. Wir hoffen, dass es in diesem Fall über die üblichen Strafzahlungen hinausgeht", sagte der Präsident des ukrainischen Fußballverbands, Andriy Pavelko.

bam/sid/Reuters

Mehr zum Thema


insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
testanera49 22.05.2018
1.
Da muss man sich doch nicht wundern! Die Ukraine hat einen Präsidenten von dem man weiß bzw. wissen könnte, wenn man es will, dass er ein Prototyp des korrupten Politikers ist! Eben ein „Vorbild“, wie er es keinen besseres geben kann!!!!
tenskorpion 22.05.2018
2. Odder-set
Um das ramponierte Image halb zu retten, neu im Angebote: Spannendere Wetten! Von oben nach unten - von unten nach oben Spiele anzukreuzen, die werden verschoben!
geschneider 22.05.2018
3. Die Ukraine ist in der UEFA,
und nachdem sich das Land damit jetzt wirklich bestens integriert hat, sollte der Weg in die EU und natürlich auch in der Nato schnellstens frei gemacht werden.
aurichter 23.05.2018
4. @ testanera49*gestern, 21:21 Uhr
Und was hat der von Ihnen unterstellte, korrupte Präsident mit Fußball und Sportwetten in Asien zu tun? Bitte um Aufklärung - Danke im Voraus!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.