Kostenlose Videos: App-Entwickler legt sich mit Fußball-Topligen an

Von

Wer die Tore seines Lieblings-Fußballteams sehen möchte, muss entweder auf Free-TV-Übertragungen warten oder tief in die Tasche greifen. Die App eines schwedischen Fußballfans sorgt jetzt für Abhilfe: Dort können Anhänger die Highlights vieler europäischer Topligen kostenlos abrufen.

Fotostrecke: Eine App sorgt für Aufruhr Fotos
Mike Glindmeier

Fußball ist nicht nur eine Geschichte toller Tore, schöner Paraden und böser Fouls, sondern auch eine von vielfältigen Zwängen und Abhängigkeiten. Vereine sind erfolgsabhängig. Um Erfolge im Fußball zu erzielen, sind die Clubs von überdurchschnittlichen Spielern abhängig. Diese kommen meist nur für viel Geld. Also ist der Verein auch von den Sponsoren abhängig. Und natürlich von Fernsehgeldern.

Eine gewisse Abhängigkeit besteht auch zwischen Verein und Fans: Ohne Stimmung weniger Erfolg und damit weniger Geld. Und so mancher Fan ist süchtig nach seinem Verein, kann sich ein Leben ohne ihn kaum vorstellen. Einer dieser Fußballabhängigen ist Patrik Arnesson aus Schweden. Der 26-Jährige ist eingefleischter Fan vom AC Milan. Beruflich beschäftigt er sich in seiner eigenen Agentur viel mit dem Internet. Nun hat er Hobby und Beruf verbunden - zur Freude vieler Fußballfans und zum Leidwesen der Proficlubs.

Arnesson hat eine App entwickelt, die es in dieser Form bislang nicht gab: Live Score Addicts. Übersetzen könnte man den Namen mit "Fußball-Abhängige". Neben Standardfunktionen wie Personalisierung und Push von Terminen, Toren und Karten sticht besonders die Videoauswahl hervor. Zu zahlreichen Spielen der Topligen gibt es Highlights wie Tore und Rote Karten zeitnah als Bewegtbild - und das völlig kostenlos.

Bislang gab es für Fußball-Fans nur zwei Möglichkeiten, zu solchen Genüssen zu kommen. Entweder wartet man die Sportsendungen im Free-TV ab. Oder man kauft sich die Spiele über Pay-TV. Doch auch dort muss man entweder die Partien über 90 Minuten verfolgen oder auf die Zusammenfassung warten. Wer nur eben schnell sehen will, wie die Tore gefallen sind, guckte bislang in die Röhre.

Erste Videos schon während des Spiels

"Wir haben einen Crawler entwickelt, der Upload-Plattformen nach Spielpaarungen und den beteiligten Mannschaften durchsucht", erklärt App-Erfinder Arnesson. So ist es teilweise sogar möglich, noch während der Spiele die Höhepunkte anzuschauen - wenn auch nicht gerade in Top-Qualität, wie ein Test von SPIEGEL ONLINE am vergangenen Wochenende ergab. Die Breite des Angebots war allerdings beeindruckend: Für alle Spiele der ersten Bundesliga waren Höhepunkte vorhanden, ebenso für die Partien der italienischen Serie A. Auch für die spanischen Topligen gab es einige Videos. Lediglich aus der Premier League gab es kaum was zu sehen.

Was daran liegen könnte, dass die teuerste Liga der Welt ihr Premium-Produkt - so gut es geht - gegen illegale Verbreitung im Netz, beispielsweise über Video-Upload-Plattformen, schützt. Nach eigener Aussage geht auch Sky als Inhaber der Bundesliga-Pay-TV-Rechte in Deutschland gegen solche Apps vor: "Sky arbeitet strategisch und operativ national und international eng mit Rechteinhabern, Serviceprovidern, Verbänden und Behörden zusammen, um die Anzahl illegaler Angebote und parasitärer Geschäftsmodelle zu minimieren", teilt der Sender auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE mit.

Etwas konkreter wurde die Deutsche Fußball-Liga als Veranstalter der Bundesligen: "Wir beobachten diese Thematik kontinuierlich und haben auch diese App auf dem Schirm", sagte ein Sprecher. "Um unsere Lizenzpartner zu schützen, gehen wir konsequent und bestmöglich gegen Internetpiraterie vor", so der Sprecher weiter. Zur Identifizierung und zur Bekämpfung illegaler Angebote habe die Liga seit Jahren eine darauf spezialisierte Firma eingeschaltet, die gegen alle bekannten Verstöße vorgehe.

Wem gehört der Fußball?

Arnesson wehrt sich gegen den Vorwurf, mit seiner App gegen Gesetze zu verstoßen. "Wir bilden in unserer App lediglich Links auf Videoplattformen ab, auf denen diese Spiele gefunden wurden", so seine Erklärung. Ganz so einfach dürften ihm die Rechteverkäufer dies allerdings nicht durchgehen lassen.

Arnesson bleibt trotzdem gelassen. Bislang hat noch keiner gegen ihn beziehungsweise seine App geklagt. Er beteuert, mit dem Angebot, das sich jeder kostenlos herunterladen kann, keine kommerziellen Zwecke zu verfolgen. Im Gegenteil: Die App sei auch ein Statement gegen die Kommerzialisierung der Sportart. "Wem gehört der Fußball?", fragt Arnesson und gibt sich die Antwort gleich selber: "Uns, den Fans." Daher habe er auch kein Problem damit, auf fremden Content zu verlinken.

Zwar haben sich einige Rechtevermittler bei ihm gemeldet, bislang habe man aber alle Konflikte einvernehmlich lösen können. "Sollten die Videoplattformen keine Rechte zum Abbilden der Spielszenen haben, entfernen wir die Links wieder", sagt Arnesson. Es gäbe auch eine Mailadresse, bei der Rechteinhaber sich direkt an ihn und sein Team wenden können.

So weit die Theorie. In der Praxis will Arnesson so viele Anhänger wie möglich für die App begeistern: "Damit wir uns im Fall der Fälle mit möglichst vielen Fans wehren können", sagt er. Arnesson ist jetzt also auch abhängig von Fußball-Fans.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 33 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. schön, denn...
grana 03.04.2012
Zitat von sysopWer die Tore seines Lieblings-Fußballteams sehen möchte, muss entweder auf Free-TV-Übertragungen warten oder tief in die Tasche greifen. Die App eines schwedischen Fußballfan sorgt jetzt für Abhilfe: Dort können Anhänger die Highlights vieler europäischer Topligen kostenlos abrufen. Kostenlose Videos: App-Entwickler legt sich mit Fußball-Topligen an - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport (http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,823860,00.html)
die meisten Spiele lohnen sich kaum zum ansehen. Die Highlights reichen vollkommen.
2. Widerlich
misprint 03.04.2012
Zitat von sysopWer die Tore seines Lieblings-Fußballteams sehen möchte, muss entweder auf Free-TV-Übertragungen warten oder tief in die Tasche greifen. Die App eines schwedischen Fußballfan sorgt jetzt für Abhilfe: Dort können Anhänger die Highlights vieler europäischer Topligen kostenlos abrufen. Kostenlose Videos: App-Entwickler legt sich mit Fußball-Topligen an - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport (http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,823860,00.html)
Das ganze ist eine absolut widerliche Entwicklung. Ich meine, ich habe noch Verständnis dafür, dass Parteien, die für Rechte Geld ausgeben, am Ende auch davon alleinig profitieren wollen. Eine andere Frage ist woher diese Rechte, bzw. das Recht auf deren Vergabe überhaupt kommt. Ich habe zur Zeit der EM 2008 in Österreich gelebt, und konnte mir über das Web-Streaming-Angebot des ZDF die dort übertragenen Spiele, nicht ansehen - aufgrund von GEO-Blocking - ein toller neuer Begriff, der die eigene IP offenbar mit Listen abgleicht und dann vom Streaming ausschließt. Glücklicherweise hat das ORF auch gestreamt. Den Sinn dahinter verstehen wohl nur die großen Sendeanstalten, wenn ich mir aus Österreich zum Beispiel die Küchenschlacht von vor 12 Wochen in der ZDF-Mediathek anschauen kann, ein übertragenes Livespiel jedoch nicht... beides wurde mit deutschen Fernsehgeldern finanziert. ...oder, man benutzt einfach eines der unzähligen freeStreaming angebote im Netz, die über einen hochladenden User direkt von Sky, oder dem kostenpflichtigen Eurosport ins Netz streamen... und wenn sie aus Copyrightgründen geschlossen werden sucht man sich einfach eins was noch läuft. Ich finde die App übrigens super... Stadionbesucher sollten am besten direkt mit dem Smartphone das Video im Stadion aufzeichnen und auf eine Plattform hochladen, die Reaktionen der "Rechteinhaber" würden mich sehr interessieren.
3.
schuelertomas@web.de 03.04.2012
Gerade runtergeladen. Alle Infos die man sich wuenscht. Schnell und unkompliziert. Finde es sowieso nicht nachzuvollziehen wieso wir in einer Geselschaft mit so vielen technologischen Moeglichkeiten immerzu ausgebremst werden. Wieso gibt es keine Seite auf der man alte Spiele kaufen kann? Ich waere sofort bereit fuer ein Spiel 3 Euro (wie fuer einen Film) zu bezahlen um es mir Samstag Nacht runterzuladen und dann gemuetlich anzukucken wann ICH es will. Finde diese gaengelung fuerchterlich und hoffe es wird bald reagiert. Und zwar zu gunsten der Fans/ Kunden und nicht allein mit Klagen, Kontrollen, Verboten und Gerichten. Aufwachen bitte sonst... Musikindustrie ;-)
4.
stscorer 03.04.2012
Zitat von sysopWer die Tore seines Lieblings-Fußballteams sehen möchte, muss entweder auf Free-TV-Übertragungen warten oder tief in die Tasche greifen. Die App eines schwedischen Fußballfan sorgt jetzt für Abhilfe: Dort können Anhänger die Highlights vieler europäischer Topligen kostenlos abrufen. Kostenlose Videos: App-Entwickler legt sich mit Fußball-Topligen an - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport (http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,823860,00.html)
naja - wirklich neu ist an dem angebot ja wirklich nur die tatsache, dass es über das smartphone als app funktioniert. ansonsten existieren ja schon seit jahren webseiten mit besagten inhalten (z.B. footytube.com). bei der ganzen diskussion um entfallene werbeeinahmen etc. wird meistens eine tatsache unter den tisch gekehrt. marketingtechnisch sind diese kostenlosen videos sicherlich mit das beste für die liga und die vereine (und gerade in der weltweiten vermarktung hat die bundesliga im vergleich zu den anderen top-ligen noch nachholbedarf). das dortmund-stuttgart spiel hat so wohl weltweit extreme aufmerksamkeit erlangt. wäre dies mit kostenpflichtigen angeboten ebenfalls möglich gewesen?^^
5. .
TimoS. 03.04.2012
Zitat von stscorerbei der ganzen diskussion um entfallene werbeeinahmen etc. wird meistens eine tatsache unter den tisch gekehrt. marketingtechnisch sind diese kostenlosen videos sicherlich mit das beste für die liga und die vereine (und gerade in der weltweiten vermarktung hat die bundesliga im vergleich zu den anderen top-ligen noch nachholbedarf). das dortmund-stuttgart spiel hat so wohl weltweit extreme aufmerksamkeit erlangt. wäre dies mit kostenpflichtigen angeboten ebenfalls möglich gewesen?^^
Sehe ich genauso. Solche Portale wie Footyroom.com etc. sind hervorragende Präsentations- und Werbeplattformen für die Ligen. Das sah man insbesondere anhand der Masse von (positiven) Kommentaren zum letzten Freitagsspiel der Bundesliga. Ich denke, das eigentliche Problem sind Webseiten wie atdhenet.tv, hahasport.com, sportlemon.tv oder tvoo.eu, wo die Spiele in zunehmend besserer Qualität live gezeigt werden
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Apps
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 33 Kommentare
Themenseiten Fußball
Tabellen