Fußball-Bundesliga: Mainz gewinnt hochklassiges Duell mit Stuttgart

Mainzer Spieler: Jubel über einen glücklichen Sieg Zur Großansicht
Getty Images

Mainzer Spieler: Jubel über einen glücklichen Sieg

Die Torflut zum Auftakt der 51. Bundesliga-Saison geht auch am Sonntag weiter. In einem unterhaltsamen Spiel gewann Mainz gegen ersatzgeschwächte Stuttgarter. Ein ehemaliger VfB-Profi spielte gegen seine alten Kollegen groß auf.

Hamburg - Der 1. FSV Mainz 05 hat einen erfolgreichen Saisonstart gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel besiegte den VfB Stuttgart etwas glücklich 3:2 (1:1). Nationalspieler Nicolai Müller (14. und 78. Minute) und der Ex-Stuttgarter Shinji Okazaki (65. Minute) trafen für Mainz, Vedad Ibisevic (16. Minute) und Martin Harnik (82. Minute) waren für Stuttgart erfolgreich. Die Gäste scheiterten zudem mehrfach am überragenden Mainz-Torwart Heinz Müller.

Von Beginn an entwickelte sich in der Mainzer Arena eine schwungvolle Partie. Allerdings wurde bereits in der 14. Minute deutlich, dass den Stuttgartern mit Georg Niedermeier (Innenbandriss im Knie) und Antonio Rüdiger (Sperre) wichtige Stützen in der Defensive fehlten. Zu allem Überfluss musste Kapitän Serdar Tasci nach 21 Minuten verletzt raus.

Zu diesem Zeitpunkt waren bereits zwei sehenswerte Tore gefallen: Den Auftakt machte Nicolai Müller, der Stuttgarts Gotoku Sakai im Mittelfeld den Ball klaute, Ersatzverteidiger Benedikt Röcker mit einer Körpertäuschung ins Leere laufen ließ und durch einen Schuss aus 13 Metern ins kurze Eck zur Führung traf.

Die Freude währte aber nur kurz: Zwei Minuten später war VfB-Torjäger Ibisevic nach einer Flanke von Ibrahima Traoré einen Schritt schneller als Gegenspieler Bo Svensson. Aus sechs Metern nahm der Bosnier den Ball mit rechts volley und erzielte den schnellen Ausgleich.

Harnik und Rausch scheitern je zweimal an Müller

Doch Mainz machte weiter Druck und hätte bereits vor der Pause durch Sebastian Polter (29. Minute) oder Okazai (32. Minute) in Führung gehen können. Das passierte aber erst nach dem Wechsel: Nachdem Harnik zweimal am starken Mainz-Schlussmann Müller scheiterte, machte es Ex-Teamkollege Okazaki auf der anderen Seite besser. Mit einer geschickten Drehung gegen den überforderten Röcker traf der Japaner zum 2:1. Beim Zuspiel stand der Japaner allerdings knapp im Abseits.

Die Partie schien entschieden zu sein, als Torwart Heinz Müller in der Folge zahlreiche VfB-Chancen mit Weltklasse-Paraden vereitelte und Nicolai Müller nach einem Zuspiel des eingewechselten Eric Maxim Choupo-Moting auf 3:1 für Mainz erhöhte. Doch einen Patzer leistete sich der Mainzer Schlussmann noch - Harnik nutzt die Chance zum 2:3. In der Schlussphase warfen die Stuttgarter alles nach vorne, doch Mainz brachte den Sieg über die Zeit.

tpr

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Bundesliga
pharcyde 11.08.2013
Viele Tore mit hohem Spielniveau, die Premier League scheint abgelöst worden zu sein! Vielleicht ist es doch nicht so schlecht, dass die Bayern so viel in ihr Team investieren und dadurch indirekt das Niveau allgemein anheben! So macht Fussball wieder Spass!
2. Stuttgart wer ?
alibaba2011 11.08.2013
fass die überhaupt noch in der 1. Liga spielen wundert mich sowieso. Wer in seine Mannschaft nicht investiert der bleibt halt ein Nichts, so einfach ist das.Herr Labbadia bewundere ich sehr, das ist die ärmste S.. beim Verein für Balltreter. Mit wenig Spielerniveau kann man nicht gewinnen.Der Bobic hat ja Glück dass er so einen Auftraggeber gefunden hat, woanders hatte er ja keine Unterkunft gefunden. Die wollen mit den großen Hunden pinkeln bekommen aber den Fuß nicht hoch, so einfach ist die Welt zu verstehen. KEIN Fan mehr für diese Gurkentruppe.
3. Wer hoch hinaus will
FairPlay 11.08.2013
fällt meistens tief, Herr Labadia. Wöllten wir ja schon damals den Bayern das Tripple versauen. " Ja das war nur ein Ausrutscher" . In der neuen Saison werden wir alles besser machen. Willkommen in der Realität Herr Labalaba.
4. vfb bashing, mal wieder
trollig 11.08.2013
spannend das so viele "Experten" loslegen. vfb war nicht schlechter, zudem mit den Ausfällen in der innenverteidigung!? war heute halt pech, auch beim abseitstor. kommen auch andere Tage! dann sind auch die ewigen vfb hasser wieder etwas ruhiger. Schönen abend allen Fußballfans die sich über gute Spiele freuen können
5. Müller Weltklasse ?
Klaus.Freitag 12.08.2013
Müller hat ein paar gute Paraden gehabt, sah aber auch einige Male nicht gut aus (hoher Ball.Gegentor). Die Paraden muss ein Torwart eben auch abliefern, sonst hat er seinen Beruf verfehlt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußballbundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 6 Kommentare
Fotostrecke
1. Bundesliga-Spieltag: Hertha Spitze, Dortmund nüchtern


Themenseiten Fußball
Tabellen