Fußball-Bundesliga: Dortmund berauscht sich an der Meisterschaft

Riesenjubel im Revier: Borussia Dortmund hat seinen Titel verteidigt und ist erneut Deutscher Meister. Die Truppe von Trainer Jürgen Klopp gewann gegen Borussia Mönchengladbach und kann zwei Spieltage vor Saisonende nicht mehr vom Rivalen Bayern München eingeholt werden.

Dortmund vs. Gladbach: BVB krönt Saison vor 80.000 Zuschauern Fotos
AP

Hamburg - Der neue Deutsche Meister ist der alte: Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat seinen Titel verteidigt. Zwei Spieltage vor Saisonende gewann der BVB gegen Borussia Mönchengladbach 2:0 (1:0) und holte den noch nötigen Sieg.

Dortmund (75 Punkte) ist in der Tabelle nun nicht mehr von Verfolger Bayern München (67) einzuholen. Der Rekordmeister drehte am Samstagnachmittag bei Werder Bremen einen 0:1-Rückstand noch in einen 2:1-Sieg, trotz einer stark veränderten Startelf.

Für Dortmund trafen am Samstagabend gegen Gladbach Ivan Perisic (23. Minute) und Shinji Kagawa (59.) zum umjubelten Erfolg. Nach dem Schlusspfiff fielen sich Spieler und Trainer in die Arme, auf den Rängen feierten die rund 80.000 Zuschauer ausgelassen. Für den BVB ist es der insgesamt achte Meistertitel der Vereinsgeschichte.

Torwart Roman Weidenfeller sagte: "Wir freuen uns riesig. Wir habe uns verdient durchgesetzt." Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ergänzte: "Nach sechs Spieltag standen wir an elfter Stelle. Und dann so zurückzukommen, das ist außergewöhnlich."

Dortmunds Auftritt gegen Gladbach begann wie so viele in dieser Saison. Schnell attackierten die Gastgeber die gegnerischen Abwehrspieler, bauten früh Druck auf. Echte Chancen ließen jedoch zunächst auf sich warten. Stattdessen hatte der BVB Glück.

Gladbachs Mike Hanke passte auf Marco Reus, der auf und davon eilte. Doch Schiedsrichter Florian Meyer entschied auf Abseits. Eine Fehlentscheidung, wie die Fernsehbilder belegten (9.). Im Gegenzug prüfte Robert Lewandowski Marc-André ter Stegen mit einem Flachschuss (10.).

Dortmund war klar überlegen. Zunächst verzog Shinji Kagawa (14.), dann bekam der BVB eine Doppel-Chance. Marcel Schmelzer war auf auf links durch. Seine Hereingabe beförderte Kagawa an den Pfosten, Lewandowski scheiterte im Nachsetzen an ter Stegen (20.). Drei Minuten später war der Gladbacher Keeper geschlagen.

Reus vergibt Großchance, Kagawa macht alles klar

Schmelzer trat von der rechten Seite einen Freistoß in die Mitte, dort stand Perisic völlig frei und köpfte zum 1:0 ein (23.). Es war der sechste Saisontreffer des Kroaten. Zu diesem Zeitpunkt war Dortmund Meister. Keine zehn Minuten später hielten die Zuschauer im Stadion allerdings den Atem an.

Filip Daems flankte von links in die Mitte, Hanke hielt den Fuß hin: Tor, dachten alle. Doch wieder entschied Schiedsrichter Meyer auf Abseits. Mit diesem Pfiff lag er knapp richtig (34.). Die Gelegenheit zum beruhigenden 2:0 vergab kurz darauf Mats Hummels. Der BVB-Verteidiger bekam den Ball nach Schmelzers Ecke nicht an ter Stegen vorbei (37.).

Auch in der zweiten Halbzeit drängte Dortmund Gladbach sofort wieder an den eigenen Strafraum zurück. Die erste Chance hatte aber der Gegner. Reus setzte sich gegen BVB-Torwart Roman Weidenfeller durch, scheiterte aus spitzem Winkel aber an Schmelzer, der auf der Linie klärte (54.). Auf der Gegenseite klärte Roel Brouwers in letzter Sekunde vor Kagawa (57.).

Es war der Japaner, der wenig später allerletzte Zweifel an der Dortmunder Meisterschaft zerstreute. Aus der eigenen Hälfte kam der Ball über Schmelzer und Lewandowski zu dem Mittelfeldspieler, der ter Stegen aussteigen ließ und zum 2:0 einschob (59.). Drei Minuten später scheiterte Lewandowski mit einem Kopfball am Gladbacher Torhüter (62.).

Der Stimmung im ausverkauften Dortmunder Stadion tat das keinen Abbruch. Die Fans feierten ihre Mannschaft eine halbe Stunde vor Abpfiff frenetisch. Doch die Gäste hätten einen Treffer verdient gehabt. Wieder war es Reus, der die Dortmunder Abwehr narrte und erst im Strafraum von Schmelzer gestoppt werden konnte (67.). Stranzl köpfte nach einer Ecke drüber (69.).

In der letzten Viertelstunde verflachte die Partie. Dortmund war weiter souverän, die Gäste nicht in der Lage, an der Niederlage etwas zu ändern. BVB-Trainer Jürgen Klopp konnte es sich erlauben, unter dem Jubel der Fans den nach langer Verletzungspause wieder fitten Mario Götze zu bringen.

Um 20:20 Uhr war Borussia Dortmund wieder Deutscher Meister.

Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach 2:0 (1:0)
1:0 Perisic (23.)
2:0 Kagawa (59.)
Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Gündogan (73. Leitner), Kehl - Blaszczykowski (88. Sven Bender), Kagawa (73. Götze), Perisic - Lewandowski
Mönchengladbach: ter Stegen - Stranzl, Brouwers, Dante, Daems - Nordtveit, Jantschke - Herrmann (64. Ring), Arango (69. Wendt) - Reus, Hanke
Schiedsrichter: Florian Meyer
Zuschauer: 80.720 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Kagawa - Stranzl (5)

chp

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 48 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Death666Angel 21.04.2012
Schöne Saison, guter Abschluss! Weiter so, Jungs! :-)
2.
hofrichter 21.04.2012
Zitat von sysopRiesenjubel im Revier: Borussia Dortmund hat seinen Titel verteidigt und ist erneut Deutscher Meister. Die Truppe von Trainer Jürgen Klopp gewann gegen Borussia Mönchengladbach und kann zwei Spieltage vor Saisonende nicht mehr vom Rivalen Bayern München eingeholt werden. Fußball-Bundesliga: Borussia Dortmund ist Deutscher Meister - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,827761,00.html)
Sehr ärgerlich!
3. Schalke Fan
dr. kaos 21.04.2012
bin ich zwar, aber an den BVB: GLÜCKWUNSCH!!!!!!! Besser die als Bayern :-)
4. Borussiaaaaaaaaaaaaaaa!!!!!!!!!
pepito_sbazzeguti 21.04.2012
Herzlichen Glückwunsch zur Titelverteidigung - aus Bochum :-)
5. traumhaft
toskana2 21.04.2012
Zitat von sysopRiesenjubel im Revier: Borussia Dortmund hat seinen Titel verteidigt und ist erneut Deutscher Meister. Die Truppe von Trainer Jürgen Klopp gewann gegen Borussia Mönchengladbach und kann zwei Spieltage vor Saisonende nicht mehr vom Rivalen Bayern München eingeholt werden.
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an die Revier-Jungs! Eine traumhafte Mannschaft, dem Revier ein Stolz!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Borussia Dortmund
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 48 Kommentare
Vote
Titelverteidiger Dortmund

Ist der BVB verdient Deutscher Meister?


Fotostrecke
Borussia Dortmund: Traditionsclub aus dem Kohlenpott
Die frühesten Bundesliga-Meister
Entscheidung nach dem 30. Spieltag
1972/73 Bayern München
2002/03 Bayern München
Entscheidung nach dem 31. Spieltag
1987/88 Werder Bremen
1998/99 Bayern München
2004/05 Bayern München
Entscheidung nach dem 32. Spieltag
1963/64 1. FC Köln*
1968/69 Bayern München
1986/87 Bayern München
1988/89 Bayern München
1989/90 Bayern München
2003/04 Werder Bremen
2010/11 Borussia Dortmund
2011/12 Borussia Dortmund

*Bundesliga mit 16 Vereinen - Entscheidung am 28. Spieltag

Themenseiten Fußball

Tabellen