Fußball-Bundesliga: Kurz wird neuer Trainer in Hoffenheim

Marco Kurz soll Hoffenheim vor dem Absturz retten. Der ehemalige Kaiserslautern-Coach übernimmt das Amt von Interimstrainer Frank Kramer. Kurz soll bei der TSG einen Vertrag bis 2014 bekommen.

Fußball-Trainer Kurz: Vertrag in Hoffenheim bis 2014 Zur Großansicht
Getty Images

Fußball-Trainer Kurz: Vertrag in Hoffenheim bis 2014

Hamburg - Marco Kurz wird Trainer beim Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim. Das gab der Club am Dienstagmittag offiziell bekannt. Berichten von der "Rhein-Neckar-Zeitung" und dem TV-Sender Sky Sport News HD zufolge, soll sich Kurz mit TSG-Manager Andreas Müller auf einen Vertrag bis 2014 geeinigt haben. Der Manager und Kurz kennen sich aus gemeinsamen Schalker Zeiten, liefen von 1995 bis 1998 zusammen für S04 auf und holten mit dem Club 1997 den Uefa-Pokal.

Die TSG hatte sich am 3. Dezember von Trainer Markus Babbel getrennt. Anschließend übernahm der U23-Coach des Clubs, Frank Kramer, unter dem das Team in zwei Spielen zwei Niederlagen kassierte. 1899 liegt nach der Hinrunde mit zwölf Punkten auf Relegationsplatz 16 und hat bereits sieben Punkte Rückstand auf Nicht-Abstiegsrang 15, den der VfL Wolfsburg belegt.

Kurz musste im März beim damaligen Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern gehen, der anschließend trotz des Trainerwechsels abstieg. Der 43-Jährige hatte den FCK zur Saison 2009/2010 in der zweiten Liga übernommen und gleich in seiner ersten Spielzeit zum Aufstieg geführt. In der ersten Bundesliga-Saison wurde der Club sensationell Siebter - knapp ein Jahr später musste Kurz gehen.

ham/sid/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Reziprozität 18.12.2012
Und ich hatte alles auf Peter Neururer gesetzt ... ;-o
2. Na,ja ...
un-Diplomat 18.12.2012
Zitat von sysopMarco Kurz soll Hoffenheim vor dem Absturz retten. Laut übereinstimmenden Medienberichten übernimmt der ehemalige Kaiserslautern-Coach das Amt von Interimstrainer Frank Kramer. Kurz soll bei der TSG einen Vertrag bis 2014 bekommen. Fußball-Bundesliga: Kurz wird neuer Trainer in Hoffenheim - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-bundesliga-kurz-wird-neuer-trainer-in-hoffenheim-a-873502.html)
... es könnte was werden - der ungepflegte Bart sprießt schon, aber die Haare müssen noch wachsen. Er ist eher ein Aufstiegstrainer denn ein Absteiger. In Hoppelheim gibt es keine lange Zeit mehr für Trainer. Also Keller und Kurz, der Name soll Programm sein.
3. 4xDeutscher Meister, 2xPokalsieger
crowjoke 18.12.2012
Zitat von sysopMarco Kurz soll Hoffenheim vor dem Absturz retten. Laut übereinstimmenden Medienberichten übernimmt der ehemalige Kaiserslautern-Coach das Amt von Interimstrainer Frank Kramer. Kurz soll bei der TSG einen Vertrag bis 2014 bekommen. Fußball-Bundesliga: Kurz wird neuer Trainer in Hoffenheim - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-bundesliga-kurz-wird-neuer-trainer-in-hoffenheim-a-873502.html)
...ich habe Marco Kurz immer gemocht. Für den Niedergang letztes Jahr war er aufgrund des schwachen Kaders nur begrenzt verantwortlich. Natürlich hat er auch Fehler gemacht, zu lange an schwachen Leuten festgehalten, teilweise zu defensive Taktik. Aber ich halte ihn grundsätzlich für einen guten Trainer - auf jeden Fall viel zu gut für diesen jämmerlichen Retorten-Verein. Auch wenn ich ihm persönlich das Beste wünsche, hoffe ich, dass er dieses Mal keinen Erfolg hat und der vom SAP-Paten künstlich aufgeblasene Klein-Klecker-Klub wieder dahin verschwindet, wo er hingehört: in der Versenkung!
4. Träumereien
ogniflow 18.12.2012
Ich wünsche mir Relegationsspiele zwischen dem 1.FC Union Berlin und Hoppenheim. Auf der einen Seite ein bodenständiger Verein mit tollen Fans und genialer Stimmung. Auf der anderen das Spielzeug eines Milliardärs, mit "Kunden", die sich das "Produkt" Fußball völlig leidenschaftslos ansehen. Natürlich ist Fußball auch "Business", aber jeder der noch ein wenig Sinn für Romantik hat würde den "Eisernen" die Daumen drücken ( und ich bin Fan von Hertha BSC ).
5. Union Berlin
jaidru 18.12.2012
... ein "bodenständiger Verein mit tollen Fans und genialer Stimmung"?! Der Witz des Tages! Ausgerechnet dieser Hartz-IV-Proletenclub? Hahaha! Der war echt gut.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 12 Kommentare
Themenseiten Fußball
Tabellen