Sieg gegen Augsburg: Gladbach kämpft sich auf Europapokalplatz

Schwach gespielt, trotzdem gewonnen: Mönchengladbach hat zum Auftakt des 30. Spieltags in der Bundesliga den FC Augsburg knapp besiegt. Die Borussia profitierte von einem Platzverweis für die Gäste - und kann sich nun wieder berechtigte Hoffnungen auf die Teilnahme an der Europa League machen.

Jubelnde Gladbach-Profis: Knapper Sieg gegen Augsburg Zur Großansicht
Getty Images

Jubelnde Gladbach-Profis: Knapper Sieg gegen Augsburg

Hamburg - Borussia Mönchengladbach hat im Kampf um die internationalen Plätze vorgelegt. Zum Auftakt des 30. Spieltags in der Fußball-Bundesliga feierte das Team von Trainer Lucien Favre einen glanzlosen 1:0 (1:0)-Erfolg gegen den FC Augsburg. Den einzigen Treffer des Abends erzielte Filip Daems per Foulelfmeter (28. Minute).

Durch den dreifachen Punktgewinn klettert Gladbach zumindest vorübergehend auf den sechsten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigt. Frankfurt kann die Borussia am Samstag mit einem Sieg gegen Schalke (15.30 Uhr Sky, Liveticker SPIEGEL ONLINE) jedoch wieder verdrängen. Augsburg bleibt auf Relegationsplatz 16.

VfL-Trainer Favre hatte seine Startelf im Vergleich zur 0:2-Niederlage aus der Vorwoche gegen Stuttgart auf vier Positionen verändert. Den verletzten Havard Nordtveit (Nasenbeinbruch) ersetzte Granit Xhaka, zudem rutschten Peniel Mlapa, Mike Hanke und Daems für Tolga Cigerci, Oscar Wendt sowie Luuk de Jong ins Team.

Für Augsburgs Coach Markus Weinzierl gab es dagegen nur wenig Anlass etwas zu ändern nach dem 2:0-Sieg gegen Frankfurt. Einzig in der Innenverteidigung musste Weinzierl umstellen. Für den gelbgesperrten Ragnar Klavan spielte Kevin Vogt.

Daems trifft vom Punkt, Vogt fliegt vom Platz

Für Vogt war die Partie allerdings schon nach knapp einer halben Stunde wieder beendet. Nach einer Notbremse im Strafraum an Mlapa sah der 20-Jährige die Rote Karte (26.). Den fälligen Strafstoß verwandelte Daems sicher zum 1:0 für Gladbach. Die beste Augsburger Chance der ersten Hälfte vergab im Gegenzug Sascha Mölders (28.), ehe Mlapa wenig später sogar das 2:0 auf dem Fuß hatte: Nach Traumpass von Hanke traf der Stürmer aber nur den Pfosten (30.).

In der zweiten Halbzeit tat sich Gladbach trotz Überzahl schwer. Aussichtsreiche Kontergelegenheiten wurden schon im Ansatz leichtfertig vergeben - klare Torchancen resultierten fast ausschließlich aus Fehlern der Augsburger. So auch in der 73. Minute: Die FCA-Abwehr klärte einen Ball direkt vor die Füße von VfL-Stürmer Hanke, der mit seinem Schuss vom rechten Strafraumeck aber nur den linken Torpfosten traf.

Augsburg versuchte dagegenzuhalten - und hatte in der Nachspielzeit durch den eingewechselten Knowledge Musona sogar die große Chance zum Ausgleich. Der FCA-Stürmer scheiterte aber aus kurzer Distanz am glänzend parierenden Gladbacher Torhüter Marc-André ter Stegen (90+1.).

Borussia Mönchengladbach - FC Augsburg 1:0 (1:0)
1:0 Daems (27., Foulelfmeter)
Mönchengladbach: ter Stegen - Jantschke, Brouwers, Dominguez, Daems - Marx, Xhaka - Herrmann (76. Younes), Arango - Mlapa (74. Hrgota), Hanke (90. de Jong)
Augsburg: Manninger - Verhaegh, Vogt, Callsen-Bracker, Ostrzolek - Baier - Hahn, Moravek (84. Oehrl), Ji, Werner (31. Reinhardt) - Mölders (66. Musona)
Schiedsrichter: Drees (Münster-Sarmsheim)
Zuschauer: 50.175
Rote Karte: Vogt nach einer Notbremse (26.)
Gelbe Karten: Daems (3), Herrmann (6), Marx (6), Dominguez (7) - Verhaegh

mib

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Mittelmaß
rehabilitant 19.04.2013
Zitat von sysopDPASchwach gespielt, trotzdem gewonnen: Mönchengladbach hat zum Auftakt des 30. Spieltags in der Bundesliga den FC Augsburg knapp besiegt. Die Borussia profitierte von einem Platzverweis für die Gäste - und kann sich nun wieder berechtigte Hoffnungen auf die Teilnahme an der Europa League machen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-bundesliga-moenchengladbach-gewinnt-gegen-augsburg-a-895496.html
Gladbach spielt seit Monaten grottenschlecht. Es spricht nicht für die Qualität der Liga, dass solche Leistungen für einen Europacup-Rang ausreichen. Die Bundesliga hat außer Bayern und BVB nur Mittelmaß zu bieten.
2.
arti67 19.04.2013
Zitat von sysopDPASchwach gespielt, trotzdem gewonnen: Mönchengladbach hat zum Auftakt des 30. Spieltags in der Bundesliga den FC Augsburg knapp besiegt. Die Borussia profitierte von einem Platzverweis für die Gäste - und kann sich nun wieder berechtigte Hoffnungen auf die Teilnahme an der Europa League machen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-bundesliga-moenchengladbach-gewinnt-gegen-augsburg-a-895496.html
Schwach gespielt? Welches Spiel hat der Autor gesehen? Abgesehen von der schwachen Chancenverwertung war das ein völlig verdienter und überlegener Sieg.
3. Toll Gladbach !
tylerdurdenvolland 19.04.2013
Ich bin sicher die kommen nächste Saison in der EL wieder genauso gross raus, wie dieses Jahr auch schon. Vielleicht sollte man sich beim DFB mal überlegen nur die vier für die CL qualifizierten Vereine für internationale Wettbewerbe anzumelden? Schliesslich gibt es in der BuLi nur zwei Vereine internationaler Klasse und zwei weitere, die wenigstens mitspielen können ohne peinlich zu wirken....
4. Schwach gespielt?
Ignorant00 20.04.2013
Zitat von sysopDPASchwach gespielt, trotzdem gewonnen: Mönchengladbach hat zum Auftakt des 30. Spieltags in der Bundesliga den FC Augsburg knapp besiegt. Die Borussia profitierte von einem Platzverweis für die Gäste - und kann sich nun wieder berechtigte Hoffnungen auf die Teilnahme an der Europa League machen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-bundesliga-moenchengladbach-gewinnt-gegen-augsburg-a-895496.html
Wundere mich ein wenig, wie der Autor das Spiel gesehen hat: Nach dem Platzverweis und der 1:0 Führung war das Spiel eigentlich durch und Gladbach hat ungefährdet gewonnen. Schwach war nur die Chancenverwertung, wären zB die zwei Pfostentreffer reingegangen, wäre mit Sicherheit auch das Fazit dieses Artikels komplett anders ausgefallen.
5. Unlogisch...
Ignorant00 20.04.2013
Zitat von tylerdurdenvollandIch bin sicher die kommen nächste Saison in der EL wieder genauso gross raus, wie dieses Jahr auch schon. Vielleicht sollte man sich beim DFB mal überlegen nur die vier für die CL qualifizierten Vereine für internationale Wettbewerbe anzumelden? Schliesslich gibt es in der BuLi nur zwei Vereine internationaler Klasse und zwei weitere, die wenigstens mitspielen können ohne peinlich zu wirken....
Vielleicht sollte der DFB, wie zB auch Hoeneß derzeit, mal nachdenken, wie man genau das ändern kann: Spanische Verhältnisse will hier niemand! Die Miesterschaft dies Jahr war ja megaspannend ;-) Immerhin haben alle Bundesligamannschaften die Gruppenphase der EL (auch Gladbach) überstanden. Das kam bisher noch nicht vor. So schlecht hat sich dann auch der Rest der Bundesliga nicht präsentiert. Mit dem besten Zuschauerschnitt aller Vereine in der EL-Gruppenphase hat Gladbach für das Image dieses Wettbewerbs - der ja eigentlich kurz vor der Bedeutunglosigkeit steht - eine ganze Menge getan. Dein Vorschlag würde das Zwei-/Dreiklassensystem in der Bundesliga noch weiter manifestieren. Warum machen wir nicht direkt eine Bundesliga mit nur vier Mannschaften auf?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußballbundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 5 Kommentare

Themenseiten Fußball
Tabellen