3:1 in Hoffenheim: Wolfsburg feiert Sieg bei Allofs-Debüt

Das geht ja gut los: Klaus Allofs hatte bei seinem ersten Spiel als Wolfsburg-Manager einen angenehmen Nachmittag. In Hoffenheim feierte der VfL einen souveränen Sieg - profitierte aber auch von der schwachen Chancenverwertung des Gegners.

Fußball-Bundesliga: Optimaler Allofs-Einstand Fotos
Getty Images

Hamburg - Das neue Trainer-Manager-Duo Lorenz-Günther Köstner und Klaus Allofs hat beim VfL Wolfsburg einen fulminanten Start gefeiert. Im ersten Spiel des ehemaligen Werder-Geschäftsführers bei seinem neuen Arbeitgeber gewann Wolfsburg 3:1 (2:0) bei 1899 Hoffenheim.

Makoto Hasebe (6. Minute) und Bas Dost (24.) trafen für den VfL bereits vor der Pause. Naldo erhöhte per Freistoßtreffer (78.). Eren Derdiyok konnte nur noch verkürzen (88.). Mit nun 14 Punkten ist Wolfsburg Tabellen-14., Hoffenheim liegt mit 12 Punkten einen Platz dahinter.

Gleich die erste Chance des Spiels führte zum Tor. Nach Vorarbeit von Ivica Olic erzielte Hasebe per Kopf seinen ersten Saisontreffer. 1899-Keeper Tim Wiese war an der harten Flanke vorbeigesprungen.

Hoffenheim wurde nach dem Rückstand etwas besser, Roberto Firmino hatte die beste Gelegenheit zum Ausgleich. Doch den Distanzschuss des Brasilianers konnte Wolfsburgs Torhüter Diego Benaglio parieren.

Joselu vergibt beste Chancen

Die gute Phase der Gastgeber dauerte aber nur bis Mitte der ersten Hälfte, dann fiel das 2:0 für Wolfsburg. Nach Vorarbeit von Josué, der einen Fehler Firminos nutzte, erzielte Dost sein fünftes Saisontor. In der 35. Minute sorgte ein Distanzschuss von Daniel Williams wenigstens ansatzweise für Gefahr vor dem Wolfsburger Tor. Die größte Chance zum Anschlusstreffer vergab der freistehende Sejad Salihovic (42.) per Kopfball.

Kevin Volland kam zwei Minuten nach Wiederanpfiff zur Chance, doch Simon Kjaer blockte in letzter Sekunde. Joselu verzog unbedrängt nur um wenige Zentimeter (52.), ehe erneut Volland im Strafraum zu lange zögerte (55.). Auch Joselu bekam noch eine weitere Chance - und was für eine. Doch der Spanier schoss freistehend aus vier Metern neben das Tor.

Die Hoffenheimer Offensive gab Wolfsburg Platz für Konter. Nach starkem Pass von Diego legte Dost den Ball an Wiese vorbei, doch Matthieu Delpierre rettete per Grätsche auf der Linie. Beim dritten Gegentreffer stellte Wiese nur eine Vierer-Mauer - Naldo verwandelte den Freistoß aus 28 Metern direkt. Der eingewechselte 1899-Angreifer Eren Derdiyok setzte noch einen Kopfball an die Latte (87.), eine Minute später traf der ehemalige Leverkusener zum 1:3.

1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg 1:3 (0:2)
0:1 Hasebe (7.)
0:2 Dost (24.)
0:3 Naldo (78.)
1:3 Derdiyok (88.)
Hoffenheim: Wiese - Beck, Jensen (77. Schipplock), Delpierre, Johnson - Williams (46. Grifo), Rudy - Firmino, Salihovic, Volland - Joselu (68. Derdiyok)
Wolfsburg: Benaglio - Fagner, Naldo, Kjaer, Schäfer - Polak, Josué (83. Madlung) - Hasebe, Diego, Olic (89. Kahlenberg) - Dost (90.+2 Jönsson)
Schiedsrichter: Perl
Zuschauer: 20.500
Gelbe Karten: Rudy (4), Jensen - Josue (4)

luk/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Was erwarten Sie von der Bundesliga-Saison 2012/2013?
insgesamt 3069 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Mitschka 17.08.2012
Zitat von sysopDie neue Saison der Fußball-Bundesliga startet, und es kann wieder spannend werden. Gelingt Borussia Dortmund das Meister-Triple, oder gewinnt Bayern München wieder alte Stärke und Meister-Ehren? Wer überrascht, und wer muss gegen den Abstieg kämpfen? Was erwarten Sie von der neuen Spielzeit?
Erster...;-)) auf eine schöne saison!!!
2. wow
Seffi 17.08.2012
Zitat von MitschkaErster...;-)) auf eine schöne saison!!!
Gratulation an Dich und an den Sysop - den wahren Ersten!
3.
ray4912 17.08.2012
Zitat von MitschkaErster...;-)) auf eine schöne saison!!!
hast mir den Platz weggeschnappt! ich aber frage: "wer hats erfunden?" als erster nun konkret;-) Bayern schaffts klar und deutlich BVB 2. VFB 3. Schalke 4. MGB hat Mühe (9.) SCF 10. besser als letzte Saison: u.a. Wolfsburg, Hoffenheim der ganze Norden schwächelt, ebenso Mainz
4. Noch mal zum Argentinienspiel.
Jupp Koschkoweit 17.08.2012
Als Kahn lospolderte, dachte ich zunächst, was ist denn nun los. Dann viel mir allerdings ein, dass wir nicht mehr beim Olympia-Schwimmen waren sondern beim Nationalmannschaftsfußball. Also nichts mehr mit um den heißen Brei herumreden und sich am schnellen Schwimmen der anderen erfreuen. Jetzt heißt es also wieder hohe Maßstäbe setzen und knallharte Kritik an der eigenen Mannschaft üben. Aber was die Defensive angeht, hat Kahn auch recht. Selbst Jogi konnte da wenig widersprechen. Kahn bezog sich zwar nur auf die EM, aber unsere Abwehr war schon in der EM-Quali gegen schwächste Gegner immer für mindestens ein Gegentor gut. Und trotz Hype um Hummels und der Beweihräucherung unserer Abwehr bei der EM, hatten wir von den Teams, die das VF und HF erreichten, die meisten Gegentreffer kassiert. Das 0:1 war mal wieder typisch. Mich wundert nur, dass das sonst keinem (auch den Medien nicht) auffällt. Ich könnte es nämlich inzwischen nach fast jedem zweiten Spiel der NM schreiben: Bei eigenen Ecken gefahrlos und bei gegnerischen Ecken äußerst anfällig. Ich kann es inzwischen wirklich nicht mehr sehen, wie die eigenen Ecken, eine nach der anderen, in die Arme des Torwarts geschlagen werden. Noch weniger kann ich bei gegnerischen Ecken diese seltsame Staffelung unserer Spieler auf der Linie des 5m-Raumes verstehen. Deshalb jetzt für Jogi persönlich: wir müssen Manndeckung bei Ecken spielen! Macht jeder andere auch, siehe Argentinien. Die haben dem Höwedes fast das Trikot runtergezogen, so eng ist der gedeckt worden. Schon bei der EM hat uns ein 1,70m kleiner Däne nach Ecke einen reingeköpft, weil ihn keiner manngedeckt hat. Der Portugiese Pepe stand bei seinem Lattenknaller auch völlig ungedeckt im Strafraum. Nun standen die Argentinier frei. Der Ball wird also in Höhe 5m-Raum zu einem freien Argentinier gespielt, den dieser schon hätte gefährlich aufs Tor bringen können. Keiner da, der ihn bei der Ballannahme stört. Denn unsere Abwehrreihe bleibt zu viert innerhalb des 5m-Raumes stehen, dem eigenen Torwart schön vor der Nase. Wenn aus der kurzen Entfernung einer unglücklich angeschossen wírd, braucht man sich nicht zu wundern. Das Defensivverhalten war insgesamt nicht gut, da hat Kahn vollkommen recht. Wie etwa beim 0:2, waren unsere Spieler viel zu weit vom Gegner weg. So was nutzt eine Mannschaft mit so einem Angriffspotential (im Juni 4 Tore gegen Brasilien) gnadenlos aus. Gut, so katastrophale Abwehrfehler wie gegen die Schweiz oder im EM-Halbfinale gab es zwar nicht, sonst hätte es gegen die Gauchos mindesten ein halbes duzend Mal geklingelt. Aber die Baustelle bleibt weiterhin die Abwehr bzw. Defensive. Das Pressing war wieder so lasch wie gegen die Italiener. Die Argentinier haben es dankbar entgegengenommen und sich locker durch unsere löchrige Abwehr kombiniert. Dabei waren die Löcher manchmal so groß, dass man schon gar nicht mehr von Löcher reden konnte. Da lag ja manchmal eine ganze Abwehrseite brach. Jedenfalls sind uns die Spanier im Defensivverhalten meilenweit voraus. Und solange das so bleibt, gewinnen die die Turniere und nicht wir. Bis Rio hat Jogi also noch eine Menge Arbeit vor sich. Am besten gleich mit Eckballtrainig anfangen.
5. Nur der HSV
1Piantao 17.08.2012
aus dem (Zitat)"HSV verseuchten Schl.-Holst." wird der Dino auch diese Saison in der 1. Liga überleben. Trotz Fink (sollte er die Hinrunde überleben), trotz Arnesen (sollte er zum 1. Spieltag noch da sein), trotz Geldmangel und trotz fehlender Einkäufe "die uns sofort weiterhelfen" (abgedroschene Phrase, aber gibt keine bessere), Talente gespickt für den Titel in 2018. Aber das ist ja hier nicht gefragt. Titel geht an den BVB Vice Gladbach Bayern Schalke, VW, Aspirin ("Si es Bayer, es bueno"), Vom Abstieg jetzt zu reden ziemt sich nicht, noch können alle Meister werden .
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
12. Bundesliga-Spieltag: BVB siegt souverän, Feulner lässt Nürnberg jubeln

Themenseiten Fußball
Tabellen