Fußball-Superstar: Beckham verlässt LA Galaxy

Bye-bye, Los Angeles: David Beckham wird den amerikanischen Fußball-Meister LA Galaxy nach dieser Saison verlassen. Das MLS-Finale am 1. Dezember wird zugleich das Abschiedsspiel des Engländers sein. Wohin er wechselt, ist noch offen - ein erster Interessent hat sich aber schon gemeldet.

Galaxy-Profi Beckham: Sehnsucht nach einer letzten sportlichen Herausforderung Zur Großansicht
AP

Galaxy-Profi Beckham: Sehnsucht nach einer letzten sportlichen Herausforderung

Hamburg - David Beckham wird nach fünfeinhalb Jahren den US-amerikanischen Fußball-Club Los Angeles Galaxy verlassen. Der 37-Jährige gab am Montag bekannt, trotz eines Vertrags bis zum 31. Dezember 2013 vorzeitig wechseln zu wollen. Das Finale der Major League Soccer (MLS) am 1. Dezember, in dem LA zu Hause auf Houston Dynamo trifft, wird Beckhams letztes Spiel im Galaxy-Trikot sein.

"Bei LA Galaxy zu spielen, war eine unglaublich schöne Zeit für mich. Dennoch möchte ich noch eine letzte Herausforderung erleben, bevor meine Karriere endet", sagte Beckham. Wohin der Engländer gehen wird, verriet er noch nicht. Zuletzt wurde über einen Wechsel des Superstars nach Australien spekuliert. Beckhams Management dementierte die Gerüchte allerdings. Dennoch kündigte Scott Munn, Vorsitzender des australischen Clubs Melbourne Heart FC, an: "Wir werden ihm ein Angebot machen."

Mit Galaxy wurde Beckham im Vorjahr MLS-Meister, den Titel kann er in seinem letzten Spiel für LA verteidigen. Bislang hat er für den Club 114 Spiele bestritten, dabei erzielte er 18 Tore und bereitete 48 Treffer vor. "David hat nicht nur unseren Verein auf die nächste Stufe gehoben, sondern unseren Sport. Es war eine Ehre und ein Privileg, Teil seiner Welt gewesen zu sein", sagte Tim Leweike, Präsident der Anschütz-Gruppe, die Galaxy-Eigentümer ist.

Beckham war im Sommer 2007 von Real Madrid nach Kalifornien gewechselt. Beim spanischen Rekordmeister hatte er seit 2003 gespielt und mit ihm 2007 die spanische Meisterschaft gewonnen. Seine erfolgreichste Zeit erlebte Beckham bei Manchester United, wo er von 1991 bis bis 2003 aktiv gewesen war. Mit dem Club gewann er 1999 die Champions League, als ManU im legendären Finale von Barcelona dank zweier Tore kurz vor Schluss 2:1 den FC Bayern besiegte. Zudem holte Beckham mit Manchester unter anderem sechsmal die englische Meisterschaft (1996, 1997, 1999, 2000, 2001 und 2003). Er lief insgesamt 115-mal für die englische Nationalmannschaft auf.

ham/sid/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. optional
iradei 20.11.2012
Einer der am meisten überschätzten Fußballer aller Zeiten.
2. Superstar?
oneway1 20.11.2012
Maximal ein EX-Superstar. Wäre er jetzt noch ein Superstar, dann würde er sich der Konkurrenz stellen und nicht in der Seniorenliga spielen.
3.
kiwi32 20.11.2012
Es gibt Melbourne Hearts, Melbourne Victory oder Perth Glory Soocer Clubs aber nicht Melbourne Glory
4. Fussball in Amerika
Eva1230 20.11.2012
ist immer noch ein Sport von Reichen für Reiche. Ich habe Freunde in USA, die mir ständig darüber berichten, wie schwierig es ist, eigene Talente zu fördern. Das alles geht offensichtlich nur in gemächlichem Tempo voran und deshalb haben die europäischen "Oldies" gute Chancen.
5. optional
vogelsberg 20.11.2012
In diesem Fall ist es sch.. egal zu welchem Glory Verein er geht. Wichtig ist doch, dass seine Victoria nicht ganz in der Provinz landet. Da wäre wohl Melbourne mit oder ohne glory das Nächstliegendste. "iradei" kann man nur zustimmen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußball allgemein international
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 23 Kommentare
Tabellen