Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

+++ Transfer-Ticker +++: Ex-Schalker Bastos vor Wechsel nach Rom

Ex-Schalker Bastos: Wechsel in die Serie A? Zur Großansicht
DPA

Ex-Schalker Bastos: Wechsel in die Serie A?

Schalkes ehemaliger Offensivspieler Michel Bastos will aus den Arabischen Emiraten zurück nach Europa, der Brasilianer verhandelt mit der Roma. Schalkes Horst Heldt dementiert Gespräche über Transfer Lewis Holtbys. SPIEGEL ONLINE berichtet über alle Wechsel und Gerüchte.

Das sind die Transfers und Gerüchte von Sonntag, 19. Januar

+++ Michel Bastos steht vor Wechsel nach Rom +++

[15 Uhr] Der ehemalige Schalker Bundesliga-Profi Michel Bastos steht offenbar vor einem Wechsel vom Al-Ain Sport-Club aus den Vereinigten Arabischen Emiraten zum italienischen Spitzenclub AS Rom. Das berichtet der "Kicker" auf seiner Internetseite. Roma-Coach Rudi Garcia hatte den 30-jährigen Brasilianer bereits bei OSC Lille betreut. Der Offensivspieler, der 14 Bundesliga-Spiele (vier Tore) für Schalke 04 bestritt, will offenbar unbedingt wieder in Europa spielen. (mon/sid)

+++ Schalke dementiert Gespräche über Holtby-Wechsel +++

[11 Uhr] Kehrt Lewis Holtby zurück zu Schalke 04? Zumindest denkt der Bundesligist über eine Rückholaktion des Mittelfeldspielers vom englischen Erstligisten Tottenham Hotspur nach. "Lewis fühlt sich in London nicht wohl, wir prüfen einen Wechsel", sagte Schalkes Sportvorstand Horst Heldt dem Fernsehsender Sky Sport News HD. "Der Kontakt zu Holtby ist nie abgebrochen. Gespräche mit Tottenham haben aber nicht stattgefunden", so Heldt.

Holtbys Berater Marcus Noack hatte am Dienstag signalisiert, dass der Spieler Interesse an einer Rückkehr zu den Königsblauen habe. "Lewis will unbedingt spielen, deshalb setzen wir uns intensiv mit Lösungen auseinander. Schalke ist eine interessante Option", sagte Noack der "Bild"-Zeitung. Für S04 bestritt Holtby zwischen Juli 2011 und Januar 2013 insgesamt 46 Bundesliga-Spiele und erzielte dabei zehn Tore, ehe er zu den "Spurs" wechselte. (mon)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Freitag, 17. Januar

+++ Andreas Wolf strebt Rückkehr in die Bundesliga an +++

[14.20 Uhr] Andreas Wolf, ehemaliger Spieler des 1. FC Nürnberg und Werder Bremens, strebt eine Rückkehr in die Bundesliga an. "Sie haben alle meine Nummer und können mich gern kontaktieren", sagte der 31-Jährige der Zeitung "Die Welt". Wolf spielt seit 2012 beim französischen Aufsteiger AS Monaco, kommt als Kapitän in der Aufstiegssaison in der aktuellen Spielzeit allerdings nicht über eine Reservistenrolle hinaus. "Zunächst versuche ich einfach, mich hier durchzukämpfen. Aber natürlich wäre es schon schön, irgendwann mal wieder regelmäßig zu spielen." Wolfs Vertrag in Monaco läuft noch bis 2015. (tpr/sid)

+++ FCN bindet Mendler und verleiht ihn nach Sandhausen +++

[13.40 Uhr] Der 1. FC Nürnberg hat Stürmer Markus Mendler bis zum Ende der Saison an den Zweitligisten SV Sandhausen ausgeliehen. Gleichzeitig verlängerte der 21-Jährige seinen Vertrag beim Club bis 2015. Mendler hat für den aktuellen Tabellen-17. bisher 16 Bundesliga-Spiele absolviert, in dieser Saison war er allerdings noch nicht zum Einsatz gekommen. (tpr/sid)

+++ Ji-Transfer zum BVB perfekt +++

[12.14 Uhr] Borussia Dortmund hat die Verpflichtung von Dong-Won Ji zur kommenden Saison bestätigt. Der Südkoreaner kommt ablösefrei zum BVB und erhält einen Vertrag bis 2018. "Ji ist ein Profi, der in der Offensive auf mehreren Positionen einsetzbar ist", sagte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc. Bis Saisonende hatte der FC Sunderland Ji an den FC Augsburg ausgeliehen, der Vertrag des 22-Jährigen beim englischen Erstligisten läuft zum Saisonende aus. (max/sid)

+++ BVB soll an Ranocchia interessiert sein +++

[12.06 Uhr] Verstärkt Borussia Dortmund seine Defensive? Laut der italienischen Sportzeitung "Gazzetta dello Sport" soll der BVB an Andrea Ranocchia von Inter Mailand interessiert sein. Demnach soll die Borussia bereit sein, rund sieben Millionen Euro für den 26 Jahre alten italienischen Nationalspieler zu zahlen. Inter verlangt angeblich jedoch 15 Millionen Euro für den Innenverteidiger. Die Mailänder, bei dem der indonesische Medienmagnat Erick Thohir als Mehrheitsaktionär eingestiegen ist, wollen einige seiner Stars verkaufen, um die hohen Schulden abzubauen. (max/sid)

+++ Hoffenheim holt Talent +++

[12.06 Uhr] 1899 Hoffenheim hat den 19-jährigen Janik Haberer von Drittligisten SpVgg Unterhaching unter Vertrag genommen. Der U-20-Nationalspieler unterzeichnete einen Vierjahresvertrag. Über die Ablösemodalitäten wurden keine Angaben gemacht. "Janik Haberer ist ein hoch talentierter Spieler, der auch charakterlich hervorragend zu uns passt", sagte Hoffenheims Fußball-Direktor Alexander Rosen. (max/dpa)

+++ Kaiserslautern verleiht Borysiuk +++

[11.46 Uhr] Zweitligist 1. FC Kaiserslautern verschlankt weiter seinen Kader. Mittelfeldspieler Ariel Borysiuk wechselt bis zum 30. Juni 2014 auf Leihbasis zum russischen Erstligisten FC Wolga Nischni Nowgorod. Eine Kaufoption wurde nach Clubangaben nicht vereinbart. Der 22-Jährige gehört seit 2012 zum FCK-Aufgebot und soll in der russischen Liga Spielpraxis sammeln. Sein Vertrag bei Kaiserslautern läuft noch bis zum 30. Juni 2016. (max/dpa)

+++ Florenz leiht Anderson nur aus +++

[9.56 Uhr] Der italienische Erstligist AC Florenz leiht Anderson von Manchester United zunächst nur bis Saisonende aus. Der 25-jährige Brasilianer soll am Freitag den Medizincheck absolvieren und dann letzte Details klären. Florenz soll sich laut Medienberichten zudem eine Kaufoption gesichert haben. Ursprünglich war von einem Transfer in Höhe von 6,5 Millionen Euro berichtet worden. Anderson hat bei ManUnited noch bis zum Sommer 2015 einen Vertrag. (max/dpa)

+++ HSV holt offenbar Juve-Talent +++

[9.45 Uhr] Erst Ola John, jetzt ein weiterer Niederländer: Der Hamburger SV ist mit Juventus Turin über eine Ausleihe von Ouasim Bouy einig. Der 20-Jährige soll bis Saisonende kommen. Bouy gilt als großes Talent, erlitt Anfang 2013 jedoch einen Kreuzbandriss und fiel lange aus. Der Mittelfeldspieler, der bei Ajax Amsterdam ausgebildet wurde, soll nur geringe Kosten verursachen, weil das Gros des Gehalts weiterhin von Juventus übernommen wird. (max/dpa)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Donnerstag, 16. Januar

+++ Ji erst nach Augsburg, dann zum BVB +++

[19.47 Uhr] Borussia Dortmund hat die erste Verpflichtung zur kommenden Saison perfekt gemacht. Nach Informationen des "Kicker" verpflichtet der BVB den Südkoreaner Dong-Won Ji vom AFC Sunderland zum 1. Juli. Der 22-jährige Stürmer soll beim Tabellenvierten einen Vierjahresvertrag erhalten. In der Rückrunde wird Ji allerdings für den FC Augsburg auflaufen, für den er bereits vom 1. Januar bis zum 30. Juni 2013 aktiv war und in 17 Spielen fünf Tore erzielt hatte. Der Club einigte sich mit Sunderland auf ein erneutes Leihgeschäft. Dortmund muss für den Angreifer im Sommer keine Ablöse zahlen, Jis Vertrag läuft aus. (chp)

+++ Ola John schon in Hamburg +++

[17.40 Uhr] Der Hamburger SV steht unmittelbar vor der Verpflichtung des niederländischen Stürmers Ola John von Benfica Lissabon. Der 21 Jahre alte Nationalspieler soll bis Saisonende vom Bundesligisten ausgeliehen werden. Er wird noch am Donnerstag zum Gesundheitscheck erwartet. "Sollte er den erfolgreich bestehen und sind alle Modalitäten geklärt, können wir den Transfer bekanntgeben", sagte HSV-Präsident Carl Jarchow am Donnerstag der Nachrichtenagentur. Sportchef Oliver Kreuzer berichtete dem "Hamburger Abendblatt": "Es schaut sehr gut aus, dass dieser Spieler nach Hamburg kommt." (chp/dpa)

+++ Ji kehrt nach Augsburg zurück - und will zur WM +++

[15.00 Uhr] Der FC Augsburg hat seine Offensive mit Rückkehrer Dong-Won Ji verstärkt. Der Tabellen-Achte hat den Nationalspieler aus Südkorea bis zum Ende der Saison vom englischen Premier-League-Club AFC Sunderland verpflichtet. Der 22-Jährige begründete seine zunächst zeitlich begrenzte Rückkehr nach Augsburg auch mit dem laufenden WM-Jahr. "Ich wollte im Winter unbedingt den Verein wechseln, um mehr Spielpraxis zu bekommen und mich dadurch für die WM in Brasilien zu empfehlen", sagte Ji in der Mitteilung des Bundesligisten. (buc/dpa)

Schalke-Keeper Hildebrand: Abschied von Schalke im Sommer Zur Großansicht
Getty Images

Schalke-Keeper Hildebrand: Abschied von Schalke im Sommer

+++ Hildebrand verlässt Schalke am Saisonende +++

[12.45 Uhr] Der FC Schalke 04 plant die kommende Spielzeit ohne Torhüter Timo Hildebrand. Der 34-Jährige wird den Club am Saisonende verlassen. Das gaben die Gelsenkirchener bekannt. Der Routinier hatte seinen Platz im Schalker Tor am Ende der Hinrunde an Ralf Fährmann verloren. Angeblich ist die Entscheidung über einen Nachfolger längst gefallen. Fabian Giefer vom Zweitligisten Fortuna Düsseldorf soll ablösefrei kommen und auf Schalke einen bis 2018 datierten Vertrag erhalten. In diesem Punkt fehlt noch die Bestätigung der Club-Verantwortlichen. Schalke hatte den damals vereinslosen einstigen Nationaltorhüter Hildebrand im Oktober 2011 verpflichtet. (buc/sid)

+++ Xavi stand 2008 offenbar vor Wechsel zum FC Bayern +++

[11.15 Uhr] Josep Pep Guardiola hat offenbar einen Wechsel von Mittelfeld-Stratege Xavi vom FC Barcelona zu Bayern München verhindert - vor fünfeinhalb Jahren. Wie Xavi in einem Interview mit "El Mundo Deportivo" sagte, habe ihn der deutsche Rekordmeister nach der EM 2008 verpflichten wollen. "Die Bayern meinten es ernst, es kam sogar zu einem Treffen", berichtete der zweimalige Europameister und Weltmeister. Ein Wechsel sei jedoch von Guardiola unterbunden worden, nachdem dieser im Sommer 2008 Trainer bei Barcelona geworden war. Xavi dementierte im Gespräch mit "El Mundo Deportivo" auch Spekulationen über einen möglichen Wechsel zu den New York Red Bulls und seinem ehemaligen Barça-Kollegen Thierry Henry: "Niemand hat mir ein Angebot gemacht. Mit Henry habe ich nicht gesprochen. Ich habe nicht einmal seine Telefonnummer." (buc/sid)

+++ HSV sucht einen Alleskönner für die Offensive +++

[11.00 Uhr] Der Hamburger SV will sich mit einem Offensiv-Allrounder verstärken. "Wir sind gewillt, noch bis zum Ende der Transferfrist zu reagieren und den Kader noch einmal aufzufüllen", sagte Sportchef Oliver Kreuzer. Grund der Aktivität ist der Ausfall von Maximilian Beister, der sich im Trainingslager in Abu Dhabi einen Kreuzbandriss zugezogen hat und bis Sommer ausfällt. In Artjoms Rudnevs hat der HSV außerdem einen Angreifer an Hannover 96 abgegeben. Ein Kandidat ist nach Informationen der portugiesischen Zeitung "Record" und von niederländischen Medien der niederländische Stürmer Ola John von Benfica Lissabon. Demnach werde der 21-Jährige höchstwahrscheinlich bis Saisonende an den HSV ausgeliehen. (buc/dpa)

+++ Diouf wohl bis Ende der Saison in Hannover +++

[9.30 Uhr] Hannover 96 kann für die Rückrunde mit Angreifer Mame Diouf planen. "Diouf bleibt definitiv bis zum Saisonende bei 96", sagte dessen Berater Jim Solbakken dem "Kicker": "Es gibt vier Klubs, für die Mame spielen würde. Aber keiner will das Geld zahlen, das Hannover fordert." Der Vertrag des 26 Jahre alten Senegalesen läuft zum Saisonende aus, eine Verlängerung lehnt Diouf ab. Unter anderem sollen die englischen Premier-League-Klubs FC Southampton und West Ham United sowie der türkische Erstligist Trabzonspor um Diouf buhlen. (buc/sid)

+++ Brouwers will in Gladbach bleiben - Roda interessiert +++

[9.00 Uhr] Wie geht es weiter mit Roel Brouwers? Der Vertrag des niederländischen Verteidigers bei Borussia Mönchengladbach läuft im Sommer aus, und offenbar hat sein Ex-Verein Roda Kerkrade Interesse an dem 32-Jährigen: "Die Verantwortlichen von Roda haben sich bei mir gemeldet und mit gesagt, dass sie mich für die nächste Saison holen wollen", wird Brouwers im "Kicker" zitiert. Der Verteidiger würde seinen Vertrag in Mönchengladbach allerdings gerne verlängern: "Am liebsten würde ich für zwei weitere Jahre unterschreiben. Ich fühle mich fit und weiß, dass ich noch das Niveau habe, um mitzuhalten", sagt Brouwers - obwohl er beim Bundesliga-Vierten nur Ergänzungsspieler ist. (buc)

Das sind die Transfers und Gerüchte vom 14. und 15. Januar.

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 124 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Xavi und Klinsi
dasbeau 16.01.2014
D.h., Klinsmann hätte Xavi trainieren sollen? Das hätte ich gerne gesehen !!!
2. Xavi zu FC Bayern
maximo_nazar 16.01.2014
Noch eine billige PR Aktion von FC Bayern! Lächerlich! Xavi wird nie im Leben zu FC Bayern wechseln!
3. Diagnose
Wagnerf 16.01.2014
Zitat von maximo_nazarNoch eine billige PR Aktion von FC Bayern! Lächerlich! Xavi wird nie im Leben zu FC Bayern wechseln!
Klassischer Fall von "Artikel-nicht-gelesen" und dennoch kommentiert
4.
danielitinho 16.01.2014
Zitat von maximo_nazarNoch eine billige PR Aktion von FC Bayern! Lächerlich! Xavi wird nie im Leben zu FC Bayern wechseln!
man muss die bazis ja nicht mögen, aber den artikel hätten sie vor der tirade wenigstens lesen können, oder? das wäre weniger peinlich gewesen, denn: 1. geht es um ein interview von xavi 2. haben sich die bayern dazu überhaupt nicht geäußert und 3. war das ganze schon 2008.
5. Gladbach ist Dritter
mischli 16.01.2014
Der Schreiber hat offensichtlich den 17. Spieltag verpasst. Die richtige Borussia ist 3. der aktuellen Bundesliga-Tabelle!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Themenseiten Fußball
Tabellen


SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: