Fußball-EM der Frauen Dritter Sieg für England, Spanien im Glück

Ein Tor hätte die gesamte Gruppe auf den Kopf stellen können. Am Ende freute sich neben Mitfavorit England das Nationalteam aus Spanien. Das EM-Viertelfinale ist damit komplett.

Nikita Parris bejubelt ihren Siegtreffer
Getty Images

Nikita Parris bejubelt ihren Siegtreffer


England und Spanien haben bei der Fußball-EM der Frauen in den Niederlanden das Viertelfinale erreicht. Dabei hätte ein Tor gesamte Situation in der Gruppe ändern können: Außenseiter Schottland hätte beim 1:0-Sieg gegen die Spanierinnen ein zweites Tor für das Weiterkommen benötigt und auch Portugal hätte bei der 1:2-Niederlage gegen England ein Treffer für Rang zwei in der Gruppe D gereicht.

So schloss Titel-Mitfavorit England die Vorrunde als Gruppensieger ab und trifft nach drei Siegen im Viertelfinale am Sonntag auf die ebenfalls hoch gehandelten Französinnen. Spanien bekommt es mit EM-Neuling Österreich zu tun.

England kam in Tilburg im ersten Durchgang durch den Treffer von Toni Duggan (7. Minute) vom FC Barcelona zur Führung, bevor Carolina Mendes (17.) ausglich. Kurz nach Wiederanpfiff schoss Nikita Parris von Manchester City (48.) das Siegtor für England, das mit einer B-Elf angetreten war. In Deventer erzielte Caroline Weir (42.) vom FC Liverpool den entscheidenden Treffer der Schottinnen.

Die ersten beiden Viertelfinals bestreiten Gastgeber Niederlande am Samstag gegen Schweden (18 Uhr) und im Anschluss das deutsche Nationalteam gegen in Rotterdam gegen Dänemark (20.45 Uhr).

krä/sid



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.