SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

09. September 2018, 17:53 Uhr

DFB-Ehrung

Kai Havertz als Nachwuchsspieler des Jahres ausgezeichnet

Auch Toni Kroos und Mario Götze haben diesen Preis gewonnen: Die Fritz-Walter-Medaille in Gold geht in diesem Jahr an Kai Havertz. Am Abend könnte der 19-Jährige sein Länderspieldebüt feiern.

Toptalent Kai Havertz von Bundesligist Bayer Leverkusen ist vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold ausgezeichnet worden. Der 19-Jährige erhielt den Preis in Heidelberg in Abwesenheit, da er am Abend im Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw für das Länderspiel in Sinsheim gegen Peru steht. Havertz könnte dann seine Premiere in einem A-Länderspiel feiern.

Vor Havertz waren unter anderem Toni Kroos, Mario Götze, Julian Draxler, Leon Goretzka oder Timo Werner als "Nachwuchsspieler des Jahres" geehrt worden.

"Die Fritz-Walter-Medaille hat sich als bedeutendste Einzelauszeichnung im deutschen Nachwuchsbereich etabliert", sagte Joti Chatzialexiou, Sportlicher Leiter Nationalmannschaften, und ergänzte: "Die Preisträgerinnen und Preisträger verfügen über außerordentliche Qualitäten, großen sportlichen Ehrgeiz und zeichnen sich auch abseits des Platzes durch ihren Teamgeist und ihr Auftreten aus." Silber ging an Arne Maier von Hertha BSC, Bronze an Manuel Wintzheimer vom Hamburger SV.

Der Leverkusener Havertz ist der jüngste Spieler der Bundesligageschichte mit über 50 Einsätzen in der ersten Liga (seine Bilanz: 56 Partien, sieben Tore und 15 Vorlagen). Er bestritt bereits 30 Junioren-Länderspiele.

Sein Klubtrainer Heiko Herrlich sieht in ihm "das größte Talent, das ich seit Toni Kroos gesehen habe". Bundestrainer Löw sagte, Havertz sei "einer der talentiertesten Spieler, die wir in Deutschland haben", er lobte seine "unglaubliche Spielintelligenz, seine wahnsinnige Ruhe im Ball".

jan/sid

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH