Fifa-Auszeichnung Fußball-Legende Pelé wird für Lebenswerk geehrt

Brasiliens Fußball-Ikone Pelé wird offenbar vom Weltverband Fifa mit dem "Ballon d'Or" ausgezeichnet. Das gab der dreimalige Weltmeister gegenüber der brasilianischen Zeitung "Folha de São Paulo" bekannt.

Ex-Profi Pelé: Auszeichnung für seine Karriere
AP/dpa

Ex-Profi Pelé: Auszeichnung für seine Karriere


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Die brasilianische Fußball-Legende Pelé wird eigenen Angaben zufolge vom Weltverband Fifa mit einer Sonderausgabe des "Ballon d'Or" für sein sportliches Lebenswerk ausgezeichnet. "Es wird eine Ehrung für den einzigen Spieler, der dreimal Weltmeister war. Zu meiner Zeit gab es den Ballon d'Or noch nicht und jetzt bekomme ich einen", sagte Pelé am Sonntag der brasilianischen Zeitung "Folha de São Paulo".

Es wäre das erste Mal, dass ein nicht mehr aktiver Spieler mit einem Ballon d'Or ausgezeichnet wird. Laut "Folha de São Paulo" waren Pelés Berater wenig erfreut darüber, dass er die Überraschung vorab bekannt gab.

Pelé gewann neben den drei Weltmeisterschaften zahlreiche weitere Titel, darunter zwei Weltpokale. 2000 wurde er von der Fifa zum"Fußballer des Jahrhunderts" gewählt.

Am Montagabend wird bei der Fifa-Gala in Zürich außerdem der Titel des "Weltfußballers des Jahres 2013" verliehen. Die Kandidaten sind Real Madrids Cristiano Ronaldo, Lionel Messi vom FC Barcelona und Bayern Münchens Franck Ribéry.

Vote
Fifa-Auszeichnung

Wer wird Weltfußballer 2013?

mon/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
wanniii 13.01.2014
1. Und noch eine Auszeichnung,
und noch eine Auszeichnung, noch eine Auszeichnung, noch eine Auszeichnung. Hat die Fifa nichts weiter zu tun als sich gegenseitig auf die Schulter zu klopfen? Qatar, der Ausrichter der nächsten WM, ist eine absolute Monarchie, hat keine unabhängige Gesetzgebung, politische Parteien sind verboten! Dazu kommt fußballunfreundliches heißes Wetter, der FIFA fällt dies jedoch erst nach der Vergabe der WM auf. Dazu kommt, daß immer wieder Berichte auftachen, daß Qatar Stimmen für die Vergabe der WM gekauft wurde. Fußball entwickelte sich unter Josef Blatter zu einem sehr seltsamen Sport. Dafür sollte er jedoch auch eine Auszeichnung erhalten!
pfeiffffer 13.01.2014
2. Sehr schön, da haben sie den Richtigen gefunden
Herzlichen Glückwunsch, Pele, das hast du dir redlich verdient!
seduro34 13.01.2014
3. optional
Der Vollständigkeit halber: bei den Frauen sind nominiert: - Nadine Angerer (Germany) - Marta (Brasilien) - Abby Wambach (USA) Bester Trainer/Trainerin: - Silvia Neid (Germany Nationaltrainerin) - Ralf Kellermann (VfL Wolfsburg - Frauen)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.