Manchester United: "Busby Babe" Bill Foulkes ist tot

Manchester-United-Legende: 688 Spiele für die "Red Devils" Fotos
DPA

Der ehemalige englische Fußballspieler Bill Foulkes ist tot. Die Manchester-United-Legende lehrte in England gegnerische Stürmer das Fürchten, mit seinem Club gewann er Meisterschaften und den Europapokal der Landesmeister. 1958 gehörte er zu den Überlebenden des Flugzeugabsturzes von München.

Hamburg - Es gibt nur drei Spieler, die mehr Partien für Manchester United absolvierten als Bill Foulkes: Paul Scholes, Ryan Giggs und sein ehemaliger Mannschaftskamerad Sir Bobby Charlton.

688 Mal trug Foulkes das Trikot der "Red Devils", er war langjähriger Kapitän und gewann viermal die englische Meisterschaft, zudem den FA Cup und 1968 den Europapokal der Landesmeister durch ein 4:1 nach Verlängerung gegen Benfica Lissabon. Zweifacher Torschütze damals war Charlton, mit dem Foulkes neben Erfolgen vor allem ein Ereignis verband: Beide überlebten den Flugzeugabsturz am 6. Februar 1958 in München, bei dem acht der sogenannten "Busby Babes", benannt nach Trainer-Legende Matt Busby, ums Leben kamen.

Eine Maschine mit dem Team von ManUnited war auf dem Rückflug von einem Europacupspiel bei Roter Stern Belgrad nach einer Zwischenlandung auf dem Flughafen München-Riem während eines Schneesturms verunglückt. Insgesamt starben 23 Menschen.

Foulkes, damals 26 Jahre alt, war einer der besten Abwehrspieler seiner Zeit - und lief nie für einen anderen Club als Manchester United auf. Der zweite Vorsitzende des Vereins, Ed Woodward, bezeichnete Foulkes als einen "sehr zurückhaltenden Mann, den ich mehrmals treffen durfte, unter anderem beim Champions League Finale 2008 in Moskau - 50 Jahre nach seinen Heldentaten von München". Foulkes hatte damals verletzte Insassen aus dem Wrack gerettet.

Foulkes war 1951 als 19-Jähriger zu den Profis von Manchester United gekommen, zuvor hatte er als Minenarbeiter sein Geld verdient. In der Rubrik "Legenden" beschreibt der Verein die Spielweise von Foulkes folgendermaßen: "Nach Anfängen als Rechtsaußen wechselte er in die Innenverteidigung. Dies kam Foulkes' Spiel entgegen, da er es gerne unkompliziert mochte und bei der erstbesten Gelegenheit zu seinen talentierteren Mitspielern passen konnte."

Trotz seiner simplen und rustikalen Spielweise erlangte Foulkes eine gewisse Berühmtheit dafür, wichtige Tore zu schießen. Auf dem Weg zum Europapokaltitel 1968 traf er im Rückspiel im Santiago Bernabéu gegen Real Madrid zum 3:3-Endstand und brachte seine Mannschaft ins Finale.

Nun ist Bill Foulkes im Alter von 81 Jahren gestorben.

luk

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema Manchester United
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback