Testspiel gegen Brasilien Löw verzichtet auf Müller und Özil

Gegen Spanien spielten beide von Beginn an, beim Test gegen Brasilien sind Thomas Müller und Mesut Özil nicht dabei, ebenso wie Emre Can. Dafür kehrt ein junger Vater zurück zur Mannschaft von Joachim Löw.

Müller und Özil
DPA

Müller und Özil


Bundestrainer Joachim Löw verzichtet im Länderspiel am Dienstag (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE, TV: ZDF) gegen Brasilien in Berlin auf die beiden Weltmeister Thomas Müller und Mesut Özil, zudem fällt Emre Can gegen den Rekordweltmeister wegen anhaltender Rückenschmerzen aus.

Müller und Özil reisten nach dem 1:1 in Düsseldorf gegen Spanien in der Nacht auf Samstag nicht mit dem Rest der Mannschaft in die Hauptstadt. Can verließ kurz nach der Ankunft das Mannschaftsquartier in Berlin.

Dafür ist der frischgebackene Vater Sebastian Rudy wieder zur DFB-Auswahl gestoßen. Der Mittelfeldspieler absolvierte am Morgen bereits eine Trainingseinheit mit der Mannschaft. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit.

Damit stehen Löw vom ursprünglich nominierten 26er-Kader derzeit noch 22 Spieler zur Verfügung. Seinen vorläufigen WM-Kader für das Turnier in Russland benennt Löw am 15. Mai in Dortmund.

luk/sid



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
RalfHenrichs 24.03.2018
1. 22 reichen auch
Muss ja nicht wieder 7:1 ausgehen. Mit 5:0 wäre ich auch schon zufrieden. ;)
hooge789 25.03.2018
2. Es kann nur gut ausgehen
Beide Test-Spiele können wir ja nicht mehr gewinnen. Das ist auch gut so, denn sonst wäre Fussball-Deutschland wieder abgehoben. Ein verdienter Sieg gegen Brasilien wäre sicherlich schön, aber es würde auch ohne gehen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.