Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Deutsche Fußball-Nationalmannschaft: RTL zeigt Qualifikationsspiele zur EM 2016 und WM 2018

Deutsche Nationalmannschaft: Demnächst bei RTL Zur Großansicht
DPA

Deutsche Nationalmannschaft: Demnächst bei RTL

Jahrelang war die deutsche Fußball-Nationalmannschaft eine Bastion der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender. Nun hat RTL den Zuschlag für die Qualifikationsspiele zur EM 2016 und WM 2018 bekommen.

Hamburg - Die Qualifikationsspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die Europameisterschaft 2016 und die Weltmeisterschaft 2018 werden nicht von ARD und ZDF, sondern von RTL übertragen. Der private TV-Sender erhielt am Mittwoch von der Europäischen Fußball-Union Uefa den Zuschlag bei der erstmals zentral organisierten Ausschreibung für die TV-Rechte in ganz Europa. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte sich dem gemeinsamen Modell angeschlossen.

Damit müssen sich deutsche Fußballfans umgewöhnen. Für sie war die deutsche Nationalmannschaft schier untrennbar mit den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF verbunden.

"Wir sind erfreut, RTL als Übertragungspartner für die europäischen Qualifikationsspiele gewonnen zu haben", erklärte die Uefa in einer Pressemitteilung. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit RTL, mit der wir das Ziel verfolgen, die europäischen Qualifikationsspiele zu einem großen Fernsehereignis für die Fußballfans in Deutschland zu machen", hieß es weiter.

Endrunden 2016 und 2018 weiter bei ARD und ZDF

"Selbstverständlich respektieren wir diese Entscheidung und können versichern, dass wir auch mit dem neuen Partner RTL eng zusammenarbeiten werden. Ebenso selbstverständlich stehen wir zur Partnerschaft mit ARD und ZDF", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. Freundschaftsspiele und die Endrundenpartien der deutschen Elf bei der EM 2016 in Frankreich und der WM 2018 in Russland sind von dem TV-Deal nicht betroffen.

ARD und ZDF reagierten prompt: "Wir haben die Entscheidung der Uefa zur Vergabe der Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft für die EM 2016 und die WM 2018 zur Kenntnis genommen. ARD und ZDF hatten sich mit einem fairen und marktgerechten Angebot um die Übertragungsrechte beworben, aber auch gemeinsam eine klare finanzielle Obergrenze definiert", hieß es in einer gemeinsamen Erklärung.

Das Paket, das RTL erworben hat, umfasst 20 Live-Spiele der DFB-Elf. Über finanzielle Modalitäten äußerten sich die Vertragspartner nicht. RTL hatte bereits während der Weltmeisterschaften 2006 in Deutschland und 2010 in Südafrika einige Spiele live übertragen - allerdings ohne deutsche Beteiligung.

Länderspiele der DFB-Auswahl hatte der Kölner Privatsender zuletzt im Dezember 1993 im Programm gehabt: die beiden Partien gegen Argentinien und die USA im Rahmen der USA-Reise.

chp/dpa/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 389 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
50penny 10.07.2013
Och nö
2.
Luscinia007 10.07.2013
Zitat von sysopJahrelang war die deutsche Fußball-Nationalmannschaft eine Bastion der öffentlich-rechtlichen Sender. Nun hat RTL den Zuschlag für die Qualifikationsspiele zur EM 2016 und WM 2018 bekommen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-rtl-zeigt-qualifikation-zur-em-2016-und-wm-2018-a-910508.html
Ich hoffe, das wirkt sich mindernd auf die GEZ-Zwangsgebüren aus.
3. wen interessiert das?
Hannes2 10.07.2013
Alles abgesprochen und geschoben. Doping wird im Fussball auch nicht verfolgt, geahndet.
4. Toll
brewknow 10.07.2013
Zitat von sysopJahrelang war die deutsche Fußball-Nationalmannschaft eine Bastion der öffentlich-rechtlichen Sender. Nun hat RTL den Zuschlag für die Qualifikationsspiele zur EM 2016 und WM 2018 bekommen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-rtl-zeigt-qualifikation-zur-em-2016-und-wm-2018-a-910508.html
[QUOTE=sysop;13187659]Jahrelang war die deutsche Fußball-Nationalmannschaft eine Bastion der öffentlich-rechtlichen Sender. Nun hat RTL den Zuschlag für die Qualifikationsspiele zur EM 2016 und WM 2018 bekommen. Und wenn das Match langweilig ist kann ich dann ja ein bisschen mehr Werbung entgegennehmen...
5. Gebühren
antonwitt 10.07.2013
Und schon stellt sich wieder die frage nach der Sinnhaftigkeit und rechtlichen Grundlage dieser komischen Rundfink-Färnseh-Steuer-Zwangsabgabe.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Deutsches Abschneiden bei Europameisterschaften
Jahr Platzierung
2012 Halbfinale
2008 Finale
2004 Vorrunde
2000 Vorrunde
1996 Europameister
1992 Finale
1988 Halbfinale (BRD)
1984 Vorrunde (BRD)
1980 Europameister (BRD)
1976 Finale (BRD)
1972 Europameister (BRD)
1968 Qualifikation (BRD und DDR*)
1964 Achtelfinale (DDR)
1960 Achtelfinale (DDR)
*seit 1968 scheiterte die DDR-Auswahl
immer in der Qualifikation

Themenseiten Fußball
Tabellen

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: