Sporting Lissabon: Vorstand tritt geschlossen zurück

Die großen Erfolge liegen schon länger zurück, Sporting Lissabon steckt in der Krise. Nun hat der Vorstand des Traditionsclubs reagiert - und geschlossen seinen Rücktritt erklärt.

Jubelnde Sporting-Spieler 2012: Derzeit läuft es beim Club nicht gut Zur Großansicht
DPA

Jubelnde Sporting-Spieler 2012: Derzeit läuft es beim Club nicht gut

Hamburg - Konsequent in der Krise: Der komplette Vorstand des 18-maligen portugiesischen Meisters Sporting Lissabon hat als Folge der sportlichen Talfahrt seinen Rücktritt erklärt. Die Führungsriege werde nur noch bis zu den Wahlen am 23. März im Amt bleiben, teilte Präsident Eduardo Barroso mit. Seit Barrosos Antritt im März 2011 saßen fünf verschiedene Trainer auf der Bank des Traditionsclubs.

Derzeit liegt Sporting, das sich neben Benfica Lissabon und dem FC Porto zu den "großen Drei" des portugiesischen Fußballs zählt, als Tabellen-Neunter bereits 26 Punkte hinter den beiden Rivalen. Die letzte Meisterschaft hatte der Verein im Jahr 2002 gefeiert.

luk/dpa/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema Fußball allgemein international
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback