Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

+++ Fußball-Transferticker +++: Relegationsheld Díaz verlässt den HSV

HSV-Spieler Díaz (l.): Vom Held zum Reservisten Zur Großansicht
DPA

HSV-Spieler Díaz (l.): Vom Held zum Reservisten

Marcelo Díaz sicherte dem Hamburger SV in der vergangenen Saison den Klassenerhalt, nun verlässt der Chilene den Klub. Auch Zoltan Stieber steht vor einem Abschied vom HSV. Borussia Dortmund will Yunus Malli. Alle Wechsel und Gerüchte hier im Ticker.

[19:25 Uhr] Der Chilene Marcelo Díaz wechselt vom Hamburger SV zum spanischen Erstligisten Celta Vigo. "CHELODIAZ_21 wechselt zu @rccelta_oficial. Seine Verdienste für unseren Verein bleiben für immer in Erinnerung!", twitterte der Klub. Der Mittelfeldspieler soll rund zwei Millionen Euro einbringen. So viel hatten die Hamburger vor knapp einem Jahr für Díaz an den FC Basel bezahlt. Der 29-Jährige hatte den HSV mit einem Freistoßtreffer in der Relegation gegen den Karlsruher SC vor dem Abstieg gerettet, war in dieser Saison aber nur noch Reservist und hatte schon vor Wochen auf einen Wechsel gedrängt. (luk/dpa)

+++ Ingolstadt macht Rekordtransfer von Lezcano perfekt +++

[13:07 Uhr] 2,5 Millionen Euro: Das legt der FC Ingolstadt für den paraguayische Nationalspieler Darío Lezcano auf den Tisch. Mit dieser Transfersumme ist der Angreifer vom Schweizer Erstligisten FC Luzern Ingolstadts Rekordtransfer. Mit nur elf Treffern stellt der Klub die schwächste Offensive der Liga. Offensivspieler Lezcano soll Ingolstadt helfen: Unter Trainer Markus Babbel erzielte Lezcano in zwölf Spielen neun Tore. "Seine Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor zeichnet ihn ebenso aus wie sein unermüdlicher Siegeswille", sagte Sportdirektor Thomas Linke. (lim/sid)

+++ Fink schlägt Traineramt bei Hannover 96 aus +++

[12:53 Uhr] Thorsten Fink hatte ein Angebot, das Traineramt bei Hannover 96 zu übernehmen. Das ließ der 48-jährige derzeitige Coach von Austria Wien in einem Interview mit dem österreichischen Kurier durchblicken. Fink sagte über das geplatzte Hannover-Engagement: "Nach einem halben Jahr wieder zu gehen, hätte einen komischen Beigeschmack. Ich wollte die Mannschaft nicht einfach so wieder verlassen. Anders wäre es, wenn der Verein zu mir kommt und meint: Thorsten, das wäre gutes Geld für uns. Aber so war es nicht." Mit seinem derzeitigen Klub Austria liegt Fink in der Winterpause auf Platz zwei in der österreichischen Bundesliga. (lim/sid)

+++ Ødegaard für Real unverkäuflich +++

[10:15 Uhr] Real Madrid soll Toptalent Martin Ødegaard nach Informationen der "Marca" für unverkäuflich erklärt haben und ihn auch nicht verleihen wollen. An dem 17-jährigen Norweger soll dem Bericht zufolge besonders Liverpool-Coach Jürgen Klopp interessiert gewesen sein. Klopp soll Ødegaard eine tragende Rolle im Team geboten haben. Bei Real kommt Ødegaard nur in der zweiten Mannschaft Castilla zum Einsatz. (lim)

+++ BVB pokert angeblich mit Mainz um Malli +++

[09:40 Uhr]: Zwölf Millionen Euro plus Stürmer Adrián Ramos: So soll laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung das Angebot von Borussia Dortmund für den Mainzer Yunus Malli lauten. Der "Kicker" hatte kürzlich berichtet, dass Malli eine Ausstiegsklausel im Vertrag habe, die jedoch im Winter noch nicht greifen solle. Erst im Sommer könne der türkische Nationalspieler für neun bis elf Millionen Euro ausgelöst werden. Der BVB ist nach den Abgängen von Adnan Januzaj zu Manchester United und Jonas Hofmann zu Borussia Mönchengladbach auf der Suche nach Verstärkungen. Malli hat in der laufenden Saison in 19 Spielen achtmal getroffen. (lim)

+++ Stieber soll Schöpf bei Nürnberg ersetzen +++

[08:10 Uhr] Der 1. FC Nürnberg steht vor seinem ersten Winterzugang: Bis Saisonende will der Klub den Ungarn Zoltan Stieber vom HSV ausleihen und so den zu Schalke gewechselten Alessandro Schöpf ersetzen. "Wir sind auf einem guten Weg. Stieber will zu uns. Wir haben mit dem HSV, dem Spieler und seinem Berater bereits Einigung erzielt", sagte Nürnbergs Sportvorstand Andreas Bornemann der "Bild"-Zeitung. Zunächst soll Stieber auf Leihbasis kommen. Eine Kaufoption für den Sommer habe sich Bornemann in Verhandlungen mit HSV-Sportdirektor Peter Knäbel aber schon gesichert. (lim)

Die Transfers und Wechselgerüchte vom Donnerstag, den 14. Januar, finden Sie hier.

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Glubb im Aufwind!
dreiimweckla 15.01.2016
Respekt, das neue Management beim Glubb macht bisher, soweit ich das als Externer beurteilen kann, alles richtig! Der Verkauf des hoch talentierten Schöpf war leider aus diversen Gründen unumgänglich: 1. wollte der Spieler unbedingt auf Schalke, 2. wären die Transfermodalitäten im Sommer sehr viel ungünstiger gewesen, 3. brauchte der Glubb aufgrund der grandiosen Fehlleistung von Bornemanns Vorgänger, der mittlerweile Hannover in den Abgrund reißt, unbedingt das Geld! 6 Mio Ablösesumme für einen Zweitligaspieler gibt es auch nicht alle Tage und ermöglicht es der neuen Glubb -Crew, eigene Akzente zu setzen. Das mit Stieber ist eine typische win-win Situation: der Mann sitzt in Hamburg auf der Bank und ist unzufrieden, er will mit Ungarn zur EM, also wird er in diesem halben Jahr beim Glubb richtig Gas geben. Leihe birgt null Risiko, sollte er, was ich hoffe, einschlagen, ist eine moderate Ablöse von 1mio fix vereinbart, so macht man Geschäfte, Herr B.! Dass der gute Zoltan vor Jahren einmal bei den ungeliebten Teebeuteln aus der Nachbarstadt gespielt hat, Schwamm drüber. Jugendsünden passieren halt nun mal!!!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Das große Bilderrätsel

Fotostrecke
Millionen für Spieler: Die teuersten Bundesliga-Transfers

Themenseiten Fußball
Tabellen


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: