+++ Fußball-Transferticker +++ BVB sucht, Bolt trainiert, Balotelli bleibt

Er bleibt in Frankreich: Mario Balotelli spielt weiter in Nizza. Usain Bolt trainiert bei einem australischen Klub mit. Borussia Dortmund hat seine Fühler nach einem Offensivspieler des FC Barcelona ausgestreckt.

Paco Alcacer jubelt mit Lionel Messi
DPA

Paco Alcacer jubelt mit Lionel Messi


+++ Stürmer gesucht +++

Das Pokalspiel in Fürth mit dem Zittersieg in der Verlängerung hat ziemlich deutlich gezeigt, was und wo es Borussia Dortmund noch mangelt: An der Chancenverwertung un an einem echten Stürmer. Abhilfe könnte ein Offensivspieler des FC Barcelona sein: Der BVB soll Interesse bekundet haben, Paco Alcacer auszuleihen.

Der spanische Nationalspieler steht seit 2016 bei Barca unter Vertrag, hat seitdem allerdings erst 37 Spiele für die Katalanen in der Primera Division absolviert. Für Spanien hat er bislang elf Mal gespielt und dabei immerhin sechs Treffer erzielt. Er war der beste Torschütze der Auswahl in der EM-Qualifikation zum Turnier 2016.

+++ Viszontlátásra! +++

Das heißt auf Ungarisch: Auf Wiedersehen. Trainer Thomas Doll und der ungarische Fußball-Erstligist Ferencvaros Budapest haben sich einvernehmlich getrennt. Das teilte der Klub auf seiner Homepage mit. Dabei führt Budapest die Liga nach dem fünften Spieltag mit 13 Punkten an. Der ehemalige Bundesligatrainer hatte das Amt im Dezember 2013 übernommen. Der 52-Jährige führte Budapest zum Gewinn der Meisterschaft 2016 und drei Pokalsiegen in Folge. Dolls Nachfolger soll am Mittwoch präsentiert werden.

+++ Ewiges Talent? +++

Real Madrid hat das einstige norwegische Jahrhunderttalent Martin Ödegaard für ein Jahr an den niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim verliehen. Dies gaben die Königlichen am Dienstag bekannt. Die vergangenen anderthalb Jahre hatte Ödegaard bereits auf Leihbasis bei Arnheims Ligakonkurrenten SC Heerenveen verbracht.

Der 19-Jährige war im Januar 2015 kurz nach seinem ersten A-Länderspiel für Norwegen als 15-Jähriger mit riesigen Vorschusslorbeeren zu Real gewechselt. Bislang konnte der Teenager die Erwartungen aber nicht erfüllen. Für Reals erste Mannschaft kam Ödegaard zu einem Kurzeinsatz in der Liga und einem Spiel im Pokal.

+++ Entschieden +++

Es gab viele Spekulationen um seine Zukunft, nun hat sich Mario Balotelli entschieden: Der Italiener wird auch in der kommenden Saison beim französischen Erstligisten OGC Nizza spielen. In den vergangenen Wochen war der 28 Jahre alte Angreifer, der in dieser Saison wegen einer Sperre noch nicht spielte, mit unterschiedlichen Vereinen in Verbindung gebracht worden - unter anderem aus China.

+++ PR-Stunt oder Profiwunsch? +++

Der frühere Sprint-Superstar Usain Bolt trainiert beim australischen Klub Central Coast Mariners. "Es ist wie in der Leichtathletik. Der erste Tag ist immer der härteste", sagte der Jamaikaner. Der 32-Jährige soll auf unbestimmte Zeit beim Erstligisten vorspielen, um sich für einen Vertrag zu empfehlen. Ob Bolts Engagement in Australien lediglich ein PR-Stunt ist wie das Training bei Borussia Dortmund im März dieses Jahres, bleibt abzuwarten.

+++ Henry nach Bordeaux? +++

Der frühere Arsenal-Trainer Arsène Wenger hat die Pläne von Thierry Henry ausgeplaudert. Dieser würde gerne Nachfolger des suspendierten Bordeaux-Coaches Gus Poyet werden, sagte Wenger. Zuletzt war Henry als Assistenztrainer der belgischen Nationalmannschaft aktiv. "Er ist intelligent und hat die Qualitäten", sagte Wenger der Zeitung "Corse Matin".

In einer früheren Version des Artikels stand, Balotelli habe seinen Vertrag in Nizza verlängert. Tatsächlich läuft sein Arbeitspapier aber noch bis Sommer 2019. Wir haben die Stelle nachträglich aktualisiert.

bka/sid/dpa/Reuters



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.