+++ Fußball-Transferticker +++ Neues Angebot von Neapel für Kramer

Der SSC Neapel will mit einem neuen Angebot für Leverkusens Christoph Kramer den Mittelfeldspieler nach Italien holen. Mame Diouf soll als Dost-Ersatz nach Wolfsburg kommen. Und: Tuchel will einen Mainzer verpflichten. Alle Wechsel und Gerüchte hier im Ticker.

  Leverkusens-Stürmer: Christoph Kramer (r.)
AP/dpa

Leverkusens-Stürmer: Christoph Kramer (r.)


+++ HSV verkauft seinen Retter +++

[12:47 Uhr] HSV-Profi Marcelo Diaz steht vor einem Wechsel in die spanische Primera División zu Celta Vigo. Eine entsprechende Meldung der "Hamburger Morgenpost " bestätigten die Hamburger. Diaz ist momentan verletzt und nicht mit dem Team ins Trainingslager nach Belek gereist. Als Ablösesumme für den Mittelfeldspieler sind zwei Millionen Euro im Gespräch. Diaz hatte den HSV in der vergangenen Saison mit einem Freistoßtor in die Verlängerung des Relegations-Rückspiels gegen Karlsruhe gerettet. Die Hamburger konnten dort gewinnen - und blieben erstklassig.

+++ Dortmund buhlt um Mainz-Edeltechniker Malli +++

[11:22 Uhr] Nach Schalke und diversen Vereinen der Premiere League ist nun auch der BVB an dem Edeltechniker Yunus Malli vom FSV Mainz dran und will ihn noch im Winter verpflichten. Dortmunds Coach Thomas Tuchel braucht nach den Abgängen von Jonas Hofmann und Adnan Januzaj noch Verstärkung in der Offensive. In der Hinrunde hat Malli mit acht Treffern auf sich aufmerksam gemacht. (lim)

+ ++ Allofs will Diouf als Dost-Ersatz bei Wolfsburg+++

[11:10 Uhr] Wolfsburg ist auf Stürmersuche: VfL-Manager Klaus Allofs muss Ersatz für den verletzten Bas Dost suchen und hat dabei aktuell den senegalesischen Angreifer Mame Diouf im Visier. Bereits vor zwei Jahren waren Allofs und Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking an ihm dran. 2014 wechselte der 28-Jährige aber von Hannover 96 in die englische Premiere League zu Stoke City. Sein Vertrag läuft dort noch bis 2018. (lim/sid)

+++ Neapel mit neuem Angebot für Kramer +++

[09:37 Uhr] Neapel bleibt hartnäckig: Der italienische Tabellenführer will für Leverkusens Mittelfeldspieler Christoph Kramer ein neues Angebot vorlegen. 15 Millionen Euro waren angeblich nicht genug für den 24-Jährigen Nationalspieler. Deshalb plant Neapels Sportdirektor Cristiano Giuntoli laut der "Gazzetta dello Sport" eine Reise nach Leverkusen, um vor Ort mit dem Bayer-04-Management zu verhandeln. Denn Kramer gilt als Wunschkandidat von Neapels Trainer Maurizio Sarri, um den sich der Verein schon 2014 einmal bemüht hatte. (lim/sid)

+++ Schalke will Sané behalten +++

[08.15 Uhr] Für den Jungnationalspieler Leroy Sané liegt laut Sportvorstand Horst Heldt trotz laufender Transfergerüchte "nach wie vor kein einziges Angebot vor". Der 20-Jährige will "Schalke nicht verlassen" und der Verein will Sané "nicht abgeben", sagte Heldt gegenüber der "Bild"-Zeitung. Er widersprach auch erneut Berichten über eine angebliche Ausstiegsklausel. (lim/sid)

Die Transfers und Wechselgerüchte vom Mittwoch, den 13. Januar, finden Sie hier.

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jkoller 14.01.2016
1.
zitat: Denn Kramer gilt als Wunschkandidat von Neapels Trainer Maurizio Sarri, um den sich der Verein schon 2014 einmal bemüht hatte. Also hat sich der Verein um Maurizio Sarri bemüht?
briancornway 14.01.2016
2. deutsh
Zitat von jkollerzitat: Denn Kramer gilt als Wunschkandidat von Neapels Trainer Maurizio Sarri, um den sich der Verein schon 2014 einmal bemüht hatte. Also hat sich der Verein um Maurizio Sarri bemüht?
Nein, um den Wunschkandidaten (von Trainer Sarri) hat sich der Verein schon 2014 bemüht. Der Trainer ist ja schon da.
volantes 14.01.2016
3. Fehlerteufel
Die Bildunterschrift vermerkt, auch grammatikalisch mit Bindestrich nicht gerade 100 %, dass Christoph Kramer "Leverkusens-Stürmer" ist. Vielleicht ist der Verfasser heute morgen mit einem Kollegen zusammengerannt, wie Christoph bei der WM.
brainstormerene 14.01.2016
4.
Fuer jeden drittklassigen fussballer wetden international inzwischen 30 40 millionen aufgerufen. warum sollte leverkusen ihn fuer 15 millionen abgeben ? seltsam das deutsche spieler immer vergleichsweise guenstig sein sollen. mal davon abgesehen mich als fussballer wuerde die seria a kein stueck reizen .
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.