Fußball-Transfers Für 70 Millionen Euro - holt Liverpool Alisson als Karius-Ersatz?

Loris Karius steht in Liverpool nach einigen schweren Fehlern in der Kritik. Sein Klub will für einen möglichen Nachfolger offenbar viel Geld investieren. Ein anderer Torwart-Star könnte bald für Real Madrid spielen.

Alisson
AFP

Alisson


+++ GERÜCHTEKÜCHE +++

Real angeblich mit Courtois einig

Der belgische Nationaltorwart Thibaut Courtois wechselt einem Bericht zufolge wohl vom FC Chelsea zu Real Madrid. Der französische Sender RMC Sport berichtete, die Ablösesumme für den 26-Jährigen betrage rund 35 Millionen Euro. Der Vertrag laufe vier Jahre. Courtois steht seit 2011 bei Chelsea unter Vertrag, war aber zunächst direkt bis 2014 an Reals Stadtrivalen Atlético verliehen worden, bevor er dann in London spielte. Bei Real könnte er den bisherigen Stammtorwart, Keylor Navas, verdrängen. Courtois wurde bei der WM in Russland mit seinem belgischen Team Dritter und gewann den Goldenen Handschuh als bester Keeper. (bam/dpa)

Für 70 Millionen - holt Liverpool einen Brasilianer als Karius-Ersatz?

Der deutsche Torhüter Loris Karius könnte beim FC Liverpool große Konkurrenz bekommen: Wie italienische Medien berichten, ist das Interesse des englischen Traditionsklubs am brasilianischen Torwart Alisson von der AS Rom konkret. Das Team von Trainer Jürgen Klopp will nach Informationen der "Gazzetta dello Sport" 70 Millionen Euro für den 25-Jährigen bieten.

Karius ist in Liverpool spätestens seit dem Champions-League-Finale umstritten, als er bei der 1:3-Niederlage gegen Real Madrid zwei Gegentreffer durch schwere Fehler verschuldete. Am Tag nach dem verlorenen Endspiel stellten Ärzte fest, dass Karius sich im Laufe des Spiels eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte.

Um Alisson, der seit zwei Jahren in Rom unter Vertrag steht, bemüht sich nach Angaben der "Gazzetta" allerdings auch Liverpools Ligarivale FC Chelsea. Der neue Coach der Blues, Maurizio Sarri, gilt als großer Fan des Nationaltorwarts. (bam/sid)

+++ WAS MACHT EIGENTLICH... +++

Der "Fußballgott" nach Österreich?

Eintracht Frankfurts ehemaliger Stürmer Alex Meier will sich beim österreichischen Erstligisten Admira Wacker fit halten. Der 35 Jahre alte Angreifer sollte am Mittwoch ins Training einsteigen, bestätigte Admira-Manager Amir Shapourzadeh dem TV-Sender Sky Sport Austria. "Er wird ein paar Tage bei uns bleiben", sagte er.

Meier, der bei der Eintracht als "Fußball-Gott" verehrt wurde und in 336 Erst- und Zweitligaspielen aufgelaufen war, hatte beim DFB-Pokalsieger keinen neuen Vertrag mehr erhalten. Eine Verpflichtung Meiers durch Admira Wacker sei laut Sky Sport aber kein Thema. (bam/dpa)

+++ KEIN WECHSEL +++

Zidane wohl derzeit kein Thema für Juve

Juventus Turin hat dementiert, dass Zinédine Zidane als Sportdirektor beim neuen Klub von Cristiano Ronaldo im Gespräch ist. Es handle sich um eine Nachricht ohne jede Grundlage, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen des italienischen Meisters. Zuvor hatte die spanische Digitalzeitung "Libertad Digital" berichtet, dass der Ex-Real-Madrid-Coach beim italienischen Meister im Oktober das Amt des Sportdirektors übernehmen soll.

Der 46 Jahre alte Zidane hatte in der abgelaufenen Saison mit Ronaldo den dritten Champions-League-Titel in Serie für Real Madrid geholt. Zidane, der in den Neunzigerjahren auch für Juventus gespielt hatte, hörte in Madrid auf eigenen Wunsch auf. (bam/dpa)



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
golfstrom1 19.07.2018
1. Liverpool
Allison ist eine wirklich starke Verpflichtung vom FC Liverpool. Auch Shaquiri wird dem FC Liverpool extrem weiterhelfen. Wenn Klopp seine Arbeit so fortsetzen kann traue ich den FC Liverpool sehr titelreiche Jahre zu. Schon in der vergangenen Saison haben sie sich in der Rückrunde auf enorm hohen Niveau bewegt. Die Torwartposition ist seit Jahren eine Schwachstelle und sollte mit dieser Verpflichtung eines international erfahrenen und sehr talentierten Keepers mit großer Ausstrahlung der Vergangenheit angehören. Bitter ist das natürlich für Loris Karius. Er wird sicher ins zweite Glied rücken oder sich einen anderen Verein suchen müssen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.