Europaweites Fußball-Turnier Berlin will EM-Spielort 2020 werden

Berlin zieht nach: Die Bundeshauptstadt will sich um Spiele der Fußball-EM 2020 bewerben. Das Turnier findet in 13 Städten in 13 Ländern statt. Zuvor hatte bereits München sein Interesse bekundet - und es könnten weitere deutsche Bewerber folgen.

Olympiastadion in Berlin: Knapp 75.000 Plätze
DPA

Olympiastadion in Berlin: Knapp 75.000 Plätze


Hamburg - Nach München wird sich auch Berlin als Austragungsort für die Fußball-Europameisterschaft 2020 bewerben. "Sobald es im April die offiziellen Bewerbungsunterlagen der Uefa gibt, werden wir uns bewerben. Das ist genauso wie in München zunächst nur eine Willensbekundung", sagte Berlins für Sport zuständiger Innensenator Frank Henkel dem TV-Sender Sky Sport News HD: "Unsere Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Wir haben mit dem Olympiastadion eine super Arena."

Die EM 2020 findet als erste Endrunde in 13 Städten in 13 europäischen Ländern statt. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hatte zuletzt bekräftigt, dass Deutschland bei der EM in jedem Fall Ausrichter sein wird. Bereits im Februar hatte München als erster Kandidat seinen Hut in den Ring geworfen und eine Bewerbung angekündigt. Neben der bayerischen Landeshauptstadt und Berlin soll vor allem Dortmund Interesse haben.

Bei der Bewerbung gibt es zwei Varianten: Spielort für die Vorrunde und ein K.o.-Spiel mit mindestens zwei Heimspielen für das deutsche Team (Mindestkapazität 50.000 Plätze) oder ein Spielort für die Finalrunde (Mindestkapazität 70.000 Plätze). Die Entscheidung fällt auf einer Sitzung der Uefa-Exekutive im September 2014. Die Bewerbung richtet sich zunächst an den DFB, der anschließend der Uefa den deutschen Spielort empfiehlt.

Der DFB favorisiert München, Berlin, Dortmund und Stuttgart als Austragungsorte. Die Arenen in Hamburg und Gelsenkirchen kämen aufgrund ihres Fassungsvermögens ebenfalls in Frage.

ham/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Schroekel 14.03.2013
1. sind zwar...
Zitat von sysopDPABerlin zieht nach: Die Bundeshauptstadt will sich um Spiele der Fußball-EM 2020 bewerben. Das Turnier findet in 13 Städten in 13 Ländern statt. Zuvor hatte bereits München sein Interesse bekundet - und es könnten weitere deutsche Bewerber folgen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-turnier-berlin-will-em-spielort-2020-werden-a-888970.html
...noch sieben jahre, aber ob das mal gut geht in berlin, so ganz ohne fluchhafen?
budapest66 14.03.2013
2. EM Spielort ohne Flughafen ?
Ha ha, ein EM Spielort ohne Flughafen :-) Der wird so schnell niemals fertig!
gestandeneFrau 14.03.2013
3.
Zitat von Schroekel...noch sieben jahre, aber ob das mal gut geht in berlin, so ganz ohne fluchhafen?
Ging doch 2006 auch. MfG
8ruc3 14.03.2013
4. Warum...
...eigentlich immer wieder Stuttgart? Das ist noch nicht mal ein reines Fußballstadion... Ok – Das Stadion in Berlin hat auch noch eine Tartanbahn, aber Berlin hat halt den Hauptstadtbonus. Hat M.V. da immer noch seine Finger im Spiel? Oder Mercedes?
len4 14.03.2013
5. contra berlin
warum sollte deutschland sich mit einem stadion bewerben, das nicht mal eine reine fußballarena ist?! und an der internationalen anbindung (flughafen) kann es auch nicht liegen..
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.