US-Nationalmannschaft Klinsmann holt Vogts als Berater

Berti Vogts hat einen neuen Chef: Jürgen Klinsmann. Der frühere Bundestrainer soll als Berater für die Fußball-Nationalmannschaft der USA unter anderem Trainingspläne entwickeln. Beim deutschen WM-Gegner herrscht über die Verpflichtung Begeisterung.

Trainer Aserbaidschans und Klinsmann-Berater Berti Vogts (l.): "Absolut begeistert"
Getty Images

Trainer Aserbaidschans und Klinsmann-Berater Berti Vogts (l.): "Absolut begeistert"


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Neuer Job für Berti Vogts: Der ehemalige Bundestrainer wird Berater von Jürgen Klinsmann bei der Fußball-Nationalmannschaft der USA. Der 67-jährige solle seinen früheren Spieler unter anderem bei der Beobachtung von Gegnern und der Entwicklung von Trainingsplänen unterstützen, teilte der amerikanische Verband mit.

"Wir sind absolut begeistert, dass wir Berti als Sonderberater gewinnen konnten. Er bringt eine Fülle an Wissen und Erfahrung als Spieler und Trainer mit, und er weiß, was nötig ist, um auf höchstem Level erfolgreich zu sein", sagte Klinsmann: "Er war in den Neunzigern mein Trainer in Deutschland, und wir haben ein großartiges Verhältnis."

Vogts werde den Posten parallel zu seinem Amt als Nationaltrainer Aserbaidschans übernehmen. Vogts war von 1990 bis 1998 Bundestrainer und führte die DFB-Auswahl mit dem damaligen Kapitän Klinsmann zum Titel bei der Europameisterschaft 1996 in England. Die US-Auswahl trifft bei der WM in Brasilien auf Portugal und Ghana. Am 26. Juni kommt es in Recife zum Duell mit der DFB-Elf.

Als ehemaliger Cheftrainer von Schottland und Nigeria sei Vogts mit den WM-Gruppengegnern der USA vertraut, was Klinsmann als "großen Bonus" bezeichnete.

chp/dpa/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
joshuaschneebaum 31.03.2014
1. Nicht das!
Zitat von sysopREUTERSBerti Vogts hat einen neuen Chef: Jürgen Klinsmann. Der frühere Bundestrainer soll als Berater für die Fußball-Nationalmannschaft der USA unter anderem Trainingspläne entwickeln. Beim deutschen WM-Gegner herrscht über die Verpflichtung Begeisterung. http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-wm-2014-berti-vogts-wird-klinsmanns-berater-im-team-der-usa-a-961610.html
Bis zu dieser Meldung war ich ein Klinsi-Fan.
Eppelein von Gailingen 31.03.2014
2. Dem Duo darf man herzlich gratulieren
Zitat von sysopREUTERSBerti Vogts hat einen neuen Chef: Jürgen Klinsmann. Der frühere Bundestrainer soll als Berater für die Fußball-Nationalmannschaft der USA unter anderem Trainingspläne entwickeln. Beim deutschen WM-Gegner herrscht über die Verpflichtung Begeisterung. http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-wm-2014-berti-vogts-wird-klinsmanns-berater-im-team-der-usa-a-961610.html
Es haben sich die zwei Richtigen getroffen, die sich gegenseitig übertreffen.
genaumeinding 31.03.2014
3. Not stützt Elend
Da kommt zusammen was zusammen gehört. Das wird ein kurzes Gastspiel in Brasilien.
ofelas 31.03.2014
4. Horses for courses
Zitat von Eppelein von GailingenEs haben sich die zwei Richtigen getroffen, die sich gegenseitig übertreffen.
Klinsmann konnte die deutsche Truppe motivieren, was eindeutig in der WM zu sehen war, zZt hat die Truppe klein Herz Vogts hat den unbedingten Siegeswillen gefordert, zusammen werden diese eine unterdurschschnitlliche Truppe aus den USA vorranbringen Eigentlich brauchen wir solche Tugenden auch, nur ist weit und breit keiner da der sowas umsetzen koennte
privat78 31.03.2014
5. optional
Immerhin sind die beiden im Job kompetenter als unsere ganze Bundesregierung.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.