DFB-Kapitän Lahm "Wir müssen an unserer Defensive arbeiten"

In rund vier Wochen bestreitet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ihr erstes Gruppenspiel bei der WM in Brasilien. DFB-Kapitän Philipp Lahm warnt. Er sieht Probleme in der Defensive.

DFB-Kapitän Lahm: "Da ist die ganze Mannschaft gefordert"
Getty Images

DFB-Kapitän Lahm: "Da ist die ganze Mannschaft gefordert"


Hamburg - Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm sieht bei der DFB-Elf vor der Weltmeisterschaft in Brasilien Steigerungsbedarf. "Wir müssen vor allem an unserer Defensive arbeiten. Zuletzt haben wir viel zu viele Gegentore kassiert, zu viele Großchancen zugelassen", sagte der 30-Jährige der "Bild"-Zeitung: "Wir müssen mehr darauf achten, wie die Abwehr zu stehen hat. Da ist die ganze Mannschaft gefordert."

Sorge um einen personellen Engpass im Angriff hat Lahm dagegen nicht, obwohl in Miroslav Klose und Kevin Volland nur zwei etatmäßige Stürmer nominiert sind: "Was in allen Topvereinen und Topnationen passiert, ist eine Ergänzung des klassischen Strafraum-Stürmers mit Offensivspielern, die technisch versierter sind und mehr mitspielen. Davon haben wir einige dabei."

Dass die Mannschaft nach zwei dritten Plätzen bei den vergangenen beiden Turnieren in Brasilien den Titel holen kann, steht für Lahm außer Frage: "Wir haben den Punch für den Titel. Wir müssen nur eines beachten: Talent und Ego jedes Einzelnen müssen in den Dienst der Mannschaft gestellt werden."

Zweifel an seiner Fitness zerstreute Lahm: "Ich habe zur Sicherheit ein MRT machen lassen, bei dem festgestellt wurde, dass ich einen Kapselriss habe. Das bedeutet zwar ein paar Tage Pause, aber bis zur WM bin ich wieder topfit." Der Defensiv-Allrounder war beim DFB-Pokalfinale am vergangenen Samstag gegen Borussia Dortmund verletzt ausgewechselt worden.

Brasilien wird die dritte Weltmeisterschaft für Lahm. Seine womöglich letzte Chance auf den Titel möchte er unbedingt nutzen: "Ich will nicht im Halbfinale ausscheiden oder nach Brasilien fahren, um die Sonne zu genießen. Ich habe ein klares Ziel. Und das ist natürlich der größtmögliche Erfolg, also der WM-Pokal."

chp/sid/dpa



insgesamt 91 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
serienchiller86 21.05.2014
1. ..
ich halte es wie bei den Freundchaftsspielen: Wenn wir 4 schießen hab ich nichts gegen 3 kassierte.. ich sehe nur 3 Punkte
räbbi 21.05.2014
2.
Na da sind wir ja einer Meinung, sehr schön *mir selbst auf die Schluter klopfe* ...ob das der Herr Löw auch so sieht?
coyote38 21.05.2014
3. Ehrlich jetzt ...?
"Wir müssen an unserer Defensive arbeiten." - Da drängt sich mir die Frage auf: Welche Defensive ...? Übrigens müssten wir auch an unserem Sturm arbeiten ... den haben wir nämlich ebenfalls nicht. WAS wir haben, ist ein (an guten Tagen) Weltklasse-Mittelfeld von Traumschwiegersöhnen und zartbesaiteten Schöngeistern ... ob das unter Wettkampfbedingungen gegen RICHTIGE Gegner, also nicht nur Qualifikations-Fallobst, reichen wird, bleibt abzuwarten.
icke44 21.05.2014
4. endlich!
endlich mal eine Kampfansage! Auch wenn Löw noch nicht sicher ist ... Hauptsache die Mannschaft will den Welt-Pott! Zur Not trotz Löw!
townsville 21.05.2014
5. Alte Weisheit
Offensive gewinnt Spiele, Defensive Titel.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.