+++ WM-Countdown +++ Scolari outet sich als Klopp-Fan

Brasiliens Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari ist ein Fan von Borussia Dortmund und Trainer Jürgen Klopp. Englands Mittelfeldspieler Alex Oxlade-Chamberlain fällt beim Turnierstart offenbar aus. Alle WM-Nachrichten im Überblick.

Brasilien-Trainer Scolari: "Ganz wunderbar"
Getty Images

Brasilien-Trainer Scolari: "Ganz wunderbar"


Wer soll für Deutschland bei der WM spielen? Stimmen Sie ab in unserer großen Aufstellungsumfrage!

+++ England zum Start wohl ohne Oxlade-Chamberlain +++

[16 Uhr] Alex Oxlade-Chamberlain wird England beim WM-Start offenbar fehlen. Der Offensivspieler des FC Arsenal falle nach seiner Knieverletzung beim 2:2 im Test gegen Ecuador zwischen zehn Tagen und drei Wochen aus, berichtete der englische TV-Sender "Sky Sports News" unter Berufung auf nicht genannte Quellen. Die Engländer starten am 14. Juni gegen Italien in die WM, im schlechtesten Fall wäre Oxlade-Chamberlain erst in einem möglichen Achtelfinale fit. Der Verband gab noch keine Stellungnahme zu der in Miami geplanten Untersuchung ab. (buc/dpa)

+++ Scolari outet sich als Klopp-Fan +++

[13 Uhr] Brasiliens Fußball-Nationalcoach Luiz Felipe Scolari ist ein Fan von Borussia Dortmund und Trainer Jürgen Klopp. Der 65-Jährige zählt die DFB-Elf ohnehin zu den großen WM-Favoriten, in der Bundesliga gefällt ihm vor allem die Arbeit beim BVB. "Ich finde Jürgen Klopp außergewöhnlich. Ganz wunderbar. Wie er an der Seitenlinie mitgeht, seine Emotionen auslebt", sagte Scolari der "Rheinischen Post". "Am liebsten würde ich mal eine Woche bei Borussia Dortmund hospitieren, um mir anzusehen, wie er eine Mannschaft führt, welches Gefühl er zu den Spielern aufgebaut hat. Wirklich ein außergewöhnlicher Trainer mit Gespür für Teambuilding und Mannschaftsführung", sagte der Weltmeistertrainer von 2002. (psk/dpa)

+++ Algerien-Trainer Halilhodzic "enttäuscht" von Fans +++

[12.50 Uhr] Nach den Ausschreitungen bei Algeriens WM-Generalprobe hat Trainer Vahid Halilhodzic die eigenen Fans kritisiert. Der 2:1-Sieg gegen Rumänien sei vom Ergebnis her zwar "befriedigend", sagte der bosnische Coach am Mittwochabend, jedoch sei er "ein wenig enttäuscht vom Verhalten unserer Fans". Als Anhänger des nordafrikanischen Teams in Genf Plastikflaschen und Fackeln auf das Spielfeld warfen, unterbrach Schiedsrichter Nikolaj Haeni das Match für eine Viertelstunde. Nach dem Abpfiff kam es erneut zu unschönen Szenen, als rund 1000 Anhänger auf das Feld rannten. Einige von ihnen lieferten sich laut Augenzeugen Rangeleien mit Ordnern. (psk/dpa)

+++ Neuer: "Läuft alles nach Plan" +++

[10.40 Uhr] Nationaltorwart Manuel Neuer hat die Spekulationen um seinen WM-Ausfall mit einer hoffnungsfrohen Botschaft an die deutschen Fußballfans beendet. Der Torhüter des Double-Gewinners Bayern München postete auf seinen sozialen Netzwerkseiten ein Bild, auf dem er bewusst seinen verletzten rechten Arm hebt und die Hand zur Faust ballt. Darüber steht der für die Fans hoffnungsvolle Satz: "Läuft alles nach Plan!" Wegen seiner Schulterverletzung aus dem DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund, die torwartspezifische Übungen bislang offenbar nicht zuließ, war zuletzt darüber gemutmaßt worden, dass Neuer möglicherweise nicht rechtzeitig für die WM fit werden könnte. (psk/sid)

WM 2014: Alle Infos zum Team von Chile
+++ Kroatien verschiebt Training wegen Hitze +++

[9.45 Uhr] Die kroatische Nationalmannschaft hat sein geplanten Training am Vormittag aufgrund der akuten Hitze in Brasilien abgesagt. Die Kroaten waren bereits am Dienstag als drittes Team nach Brasilien geflogen, Temperaturen von rund 30 Grad Celsius, starke Sonneneinstrahlung und hohe Luftfeuchtigkeit schränken den Trainingsbetrieb nun ein. Die Kroaten bezogen ihr Quartier im Bundesstaat Bahía, indem auch die deutsche Mannschaft residieren wird. Trainer Niko Kovac kündigte an, in Zukunft nur abends trainieren zu lassen. (zaf/sid)

+++ Van-Persie-Auswechslung "reine Vorsichtsmaßnahme" +++

[9.40 Uhr] Stürmer Robin van Persie ist nach eigenen Angaben trotz der Auswechslung im Testspiel gegen Wales nicht ernsthaft verletzt. "Ihr braucht euch keine Sorgen zu machen", sagte der Kapitän der niederländischen Nationalmannschaft. "Ich hatte ein bisschen Probleme mit meiner Leiste. Das hatte ich vor dem Spiel nicht. Es war ein vorsorglicher Wechsel." Der 30-Jährige von Manchester United blieb nach der Pause in der Kabine, seit seiner im März erlittenen Knieverletzung hatte er noch kein Spiel über 90 Minuten absolviert. (zaf/dpa)

+++ WM-Stadion in Natal soll rechtzeitig fertig werden +++

[9.00 Uhr] Bis zum ersten WM-Spiel soll auch die Arena das Dunas in Natal fertiggestellt sein. Der für das lokale Organisationskomitee zuständige General-Direktor für Stadien und Einrichtungen, Roberto Siviero, setzte die Frist auf den 8. Juni. In dem Arenaneubau fehlt auf einigen Tribünen noch die Bestuhlung von 11.800 Sitzschalen, wie Fotos des Fifa-Generalsekretärs Jérôme Valcke auf Twitter zeigen. Valcke schrieb dazu: "Es gibt hier einen Wettlauf gegen die Zeit." (zaf/sid)

++++ Bänderschaden bei Oxlade-Chamberlain? ++++

[8.30 Uhr] Englands Trainer Roy Hodgson muss um den WM-Einsatz von Alex Oxlade-Chamberlain bangen. Der 20 Jahre alte Offensivspieler vom FC Arsenal sollte nach seiner beim2:2 im Testspiel gegen Ecuador erlittenen Knieblessur untersucht werden. Das WM-Aus für Oxlade-Chamberlain wäre ein "enormer Schlag", sagte Hodgson. Oxlade-Chamberlain war nach einem Tackling des Stuttgarters Carlos Gruezo ausgewechselt worden und konnte das Stadion zwar auf eigenen Beinen, aber nur stark humpelnd verlassen. Hodgson äußerte die Befürchtung, dass die Bänder im rechten Knie beschädigt sein könnten. (buc/dpa)

+++ Spanier Piqué fürchtet Deutschland ++++

[8 Uhr] Nach Ansicht von Abwehrspieler Gerard Piqué ist die spanische Nationalmannschaft bei der WM nicht der klare Favorit. "Bei einer WM ist alles möglich", sagte der 27-Jährige vom FC Barcelona, der mit Spanien 2010 in Südafrika triumphiert hatte. Als Beispiel nannte Piqué das enttäuschende Abschneiden von Titelverteidiger Italien bei der WM 2010. "Der einzige Unterschied zwischen 2010 und 2014 ist, dass die anderen Teams vielleicht mehr Respekt vor uns haben", sagte der Innenverteidiger. Zu den größten Konkurrenten im Kampf um den WM-Sieg zählt Piqué neben Gastgeber Brasilien auch Argentinien und die deutsche Nationalmannschaft. (buc/sid)

+++ Alle Brasilien-Spiele und das Finale ausverkauft ++++

[7.45 Uhr] Die von der Fifa zur Verfügung gestellten zusätzlichen 180.000 WM-Tickets sind zumindest bei den Top-Spielen rasch vergeben worden. Sehr zum Ärger von Hunderten brasilianischen Fans, die sich in langen Schlangen an Verkaufsstellen angestellt hatten, gingen die Eintrittskarten schon binnen kurzer Zeit über das Fifa-Online-Portal weg. Ausverkauft sind danach unter anderem das Auftaktspiel am 12. Juni (Brasilien gegen Kroatien) in São Paulo, das Finale am 13. Juli in Rios Maracana-Stadion sowie alle Spiele der brasilianischen Mannschaft. (dpa/buc)

+++ Thiago Silva meldet sich rechtzeitig fit +++

[7.30 Uhr] Gastgeber Brasilien kann bei seiner Generalprobe auf Kapitän Thiago Silva setzen. Der Abwehrchef von Paris St. Germain meldete sich nach auskurierten Muskelproblemen fit für den WM-Test gegen Serbien am Freitag. "Ich habe gut trainiert und bin bereit für dieses Länderspiel", sagte Thiago Silva. Der 29-Jährige war zuletzt geschont worden und hatte seit dem Trainingsauftakt der Brasilianer Sonderschichten im Fitnessstudio eingelegt. (buc/dpa)

Lesen Sie hier den Countdown von Mittwoch, 4. Juni.

insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
vielfeindvielehr 05.06.2014
1. mal gerade offiz. 720.000,- Euro - steuerfrei pro Nase
bekommt jeder spanischer Spieler, falls der WM-Titel wieder an "die Roten" gehen sollte. Da hätte ich auch Angst. Unsere deutsche 11 unter Leitung des Führerscheinlosen -soll- mal gerade, offiz., die Hälfte für gleiche "Arbeit" bekommen. Ein paar kleine Sterne-Flitzer wahrscheinlich noch nicht inkl.. Leute treibt Sport, vergesst den Dipl.Ing., ist besser für Eure Alterversorgung und Ihr lernt viele nette Leute und jwd kennen !! http://deportes.elpais.com/deportes/2014/06/04/mundial_futbol/1401901338_076720.html
dasbeau 05.06.2014
2. Beruhigung ?
Beruhigender fände ich die Nachricht, dass Neuer noch länger ausfällt und Weidenfeller das Tor hütet (rein sportlich gemeint, menschlich wünsche ich Neuer gute und schnelle Besserung!).
sanojb 05.06.2014
3. Hälfte der ersten Elf verletzt/angeschlagen?
Zitat von sysopAFPEnglands Mittelfeldspieler Alex Oxlade-Chamberlain hat sich im Testspiel gegen Ecuador möglicherweise schwer verletzt, Trainer Roy Hodgson fürchtet das WM-Aus des Arsenal-Profis. Spaniens Piqué dämpft die Erwartungen im eigenen Land - und warnt unter anderem vor Deutschland. Alle WM-Nachrichten im Überblick. http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-wm-2014-in-brasilien-alle-nachrichten-im-countdown-a-973491.html
Kann es funktionieren, wenn mit Lahm, BS, Neuer, Khedira und Klose evtl. fünf Startelf-Spieler angeschlagen ins Turnier gehen? Unverzichtbar ist wohl nur Lahm. Müller Podolski - Reus - Götze (alle ohne feste Positionsbindung) Kroos - Kramer Durm - Hummels - Boateng - Lahm Weidenfeller
Art Vandelay 05.06.2014
4.
Zitat von dasbeauBeruhigender fände ich die Nachricht, dass Neuer noch länger ausfällt und Weidenfeller das Tor hütet (rein sportlich gemeint, menschlich wünsche ich Neuer gute und schnelle Besserung!).
Würde ich auch so sehen. Dann würde Manuel Neuer zur neuen Saison voll durchstarten und ein anderer Verein (in diesem Fall Borussia Dortmund) hätte das Nachsehen.
Schwarzbär 05.06.2014
5. Rein sportlich!
Zitat von dasbeauBeruhigender fände ich die Nachricht, dass Neuer noch länger ausfällt und Weidenfeller das Tor hütet (rein sportlich gemeint, menschlich wünsche ich Neuer gute und schnelle Besserung!).
Das zeigt, dass Sie keine Ahnung haben, wovon Sie reden! Rein sportlich, versteht sich...!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.