Fußball-WM 2018 Infantino hofft auf Videobeweis

Wird bei der WM in Russland der Videobeweis eingesetzt? Fifa-Präsident Gianni Infantino hat dies erneut gefordert. Eine Entscheidung wird in Kürze erwartet.

Gianni Infantino
REUTERS

Gianni Infantino


Gianni Infantino hat sich erneut für den Einsatz des Videobeweises bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 ausgesprochen. Bei einem Besuch im vietnamesischen Hanoi sagte er, es habe fast 1000 erfolgreiche Tests gegeben. Es war nicht das erste Mal, dass sich der Fifa-Präsident für die Technik eingesetzt hatte.

Ob ein Einsatz solcher Hilfsmittel generell möglich ist, entscheidet das Internationale Football Association Board (Ifab). Dieses achtköpfige Gremium kommt am 3. März in Zürich zusammen. Infantino gehört als Fifa-Chef dazu. Sollte die Entscheidung positiv ausfallen, müsste das Fifa-Council beschließen, die Technik bereits bei der WM in Russland einzusetzen. Dies könnte schon bei seiner nächsten Sitzung am 15. und 16. März in Bogota (Kolumbien) geschehen.

tip/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.