Deutsche Gruppe F Mexiko gewinnt auch gegen Südkorea

Damit ist das Achtelfinale so gut wie sicher: Gegen Südkorea hatte Deutschland-Bezwinger Mexiko wenig Probleme. Die Koreaner trafen erst in der Nachspielzeit.

AP

Mexiko hat nach dem 1:0 gegen Deutschland auch sein zweites Spiel der Gruppe F gewonnen. Die Mittelamerikaner besiegten Südkorea 2:1 (1:0) und stehen damit vor dem Einzug ins Achtelfinale. Für Deutschland bedeutet das Ergebnis, dass der Weltmeister bei einer Niederlage gegen Schweden (20 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) bereits ausgeschieden wäre. Spielt Deutschland remis, braucht das Team im abschließenden Gruppenspiel gegen Südkorea einen Sieg - und kommt selbst dann nur weiter, wenn Schweden parallel nicht gegen Mexiko punktet.

Die erste Halbzeit war schon zur Hälfte vorbei, ehe es richtig spannend wurde. Dann kam Südkorea durch Son Heung Min und Ki Sung Yueng zu Chancen (22./23. Minute), die jedoch von der mexikanischen Abwehr (22.) geblockt und von Torhüter Guillermo Ochoa (23.) pariert wurden.

Wiederum nur eine Minute später flankte Andrés Guardado in den südkoreanischen Strafraum, der Ball ging an die Hand von Jang Hyun Soo. Es gab Elfmeter, den bereits 14. bei dieser Weltmeisterschaft - und damit schon einen mehr als beim Turnier vor vier Jahren; 2010 in Südafrika waren es 15. Zurück zum Sportlichen: Carlos Vela traf sicher zum 1:0 (26.). Ein Distanzschuss von Miguel Layun ging kurz darauf knapp über das Tor, mit 1:0 ging es in die Pause.

Fotostrecke

7  Bilder
Mexiko schlägt Südkorea: Die Konter-Profis

Danach blieb Mexiko dominant, in vielen Torchancen schlug sich das aber nicht nieder. In der 52. Minute bekamen die Mittelamerikaner bei einem Konter über Javier Hernandez mal mehr Platz, doch der ehemalige Leverkusener übersah den mitgelaufenen Layun und setzte seinen Schuss aus rund 18 Metern weit über das Tor. Wenig später rettete Südkoreas Keeper Jo Hyeon Woo gegen Andrés Guardado (58.). 66. Minute, wieder ein Konter, diesmal ertragreicher: Hernandez ließ mit einer Finte seinen Gegenspieler ins Leere rutschen und traf ins kurze Eck zum 2:0.

Südkorea kam nur zu Chancen, wenn Mexiko schwere Fehler machte. So wie in der 76. Minute. Dem eingewechselten Rekordnationalspieler Rafael Marquez verunglückte ein Rückpass, doch Son Heung Min machte nichts aus der unverhofften Gelegenheit - dafür traf der ehemalige HSV-Profi in der Nachspielzeit zum 1:2-Endstand.

Südkorea - Mexiko 1:2 (0:1)
0:1 Vela (26.)
0:2 Hernandez (66.)
1:2 Son (90.+3)
Südkorea: Jo - Lee Yong, Kim Young Gwon, Jang, Kim Min Woo - Lee Jae Sung, Ki, Ju (64. Lee Seung Woo), Moon - Hwang, Son
Mexiko: Ochoa - Salcedo, Moreno, Gallardo - Layun, Guardado (68. Rafael Marquez), Herrera, Alvarez - Vela, Hernandez, Lozano (71. Jesus Corona)
Schiedsrichter: Milorad Mazic (Serbien)
Zuschauer: 40.000

luk



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ciruela 23.06.2018
1. Ein Experte
Sepp Maier auf die Frage, wie sich das Team von 74 gegen die Mexikaner 2018 geschlagen hätten. "Wir hätten 1-0 gewonnen". - "Nur 1-0?" "Nun ja, die meisten von uns sind schon über 70".
aq2018 23.06.2018
2. Mexikaner sind Nordamerikaner, keine Mittelamerikaner!
Mexikaner sind Nordamerikaner, keine Mittelamerikaner! Auch wenn Trumps gerne den gesamten nordamerikanischen Kontinent für sich haben möchte.
stefan.mahrdt 23.06.2018
3. Löw muss weg
Während viele Hamburger dabei sind, ihr HSV Abstiegstrauma zu bewältigen, laufen wir jetzt Gefahr in ein deutschlandweites Trauma des erstmaligen Ausscheidens in der WM Geschichte in der Vorrunde bewältigen zu müssen. Mit Özil und Gündogan im Gepäck und der grenzenlosen Arroganz grundsätzlich nur noch über Weltmeister, Vizeweltmeister zu diskutieren, bahnt sich etwas unheilvolles an. Löw muss weg.
Besserwisserisch 23.06.2018
4. So gut wie sicher??
Stimmt doch gar nicht. Wenn Mexiko gegen Schweden verliert, sind sie draussen, da ich denke dass Deutschland mit mindestens 2 Toren Abstand gegen Südkorea gewinnt.
citi2010 24.06.2018
5.
Sollte Schweden Mexico 2:1 besiegen und Deutschland Süd-Korea 2:0 dann ist Mexico draussen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.