WM-Qualifikation So laufen die Playoffs

23 Teilnehmer stehen für die WM 2018 in Russland fest. 19 Mannschaften kämpfen im November um die verbleibenden neun Plätze - die europäischen Playoffs werden in der kommenden Woche ausgelost.

Italiens Torhüter Gianluigi Buffon
Getty Images

Italiens Torhüter Gianluigi Buffon


Die italienische Nationalmannschaft muss sich über die Playoffs der acht besten Gruppenzweiten für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland qualifizieren. Immerhin gehört die Squadra Azzurra zu den vier gesetzten Teams und kann bei der Auslosung am 17. Oktober (14 Uhr) auf einen schlagbaren Gegner hoffen. Als schlechtester Gruppenzweiter aus den neun Qualifikationsgruppen war die Slowakei ausgeschieden.

Gespielt werden die europäischen Playoff-Partien in der Zeit vom 9. bis 14. November, der genaue Spielplan wird nach der Auslosung festgelegt. Maßgeblich für die Setzliste der acht Mannschaften ist die Fifa-Weltrangliste, die am 16. Oktober bekanntgegeben wird. Die Einteilung steht nach Information des europäischen Verbands Uefa trotzdem bereits fest:

Gesetzte Mannschaften: Schweiz, Italien, Kroatien, Dänemark
Ungesetzte Mannschaften: Nordirland, Schweden, Irland, Griechenland

In den interkontinentalen Playoffs trifft Honduras auf Australien, das sich zuvor im asiatischen Ausscheidungsspiel knapp gegen Syrien durchgesetzt hatte. Der Fünfte der Südamerika-Qualifikation, Peru, spielt gegen Ozeanienmeister Neuseeland. Diese Partien finden ebenfalls im November statt.

Offen sind auch noch drei Plätze für afrikanische Teilnehmer. In der Gruppe A reicht Tabellenführer Tunesien am 6. November ein Unentschieden gegen Libyen, um die Demokratische Republik Kongo auf Distanz zu halten. Marokko und die Elfenbeinküste spielen in der Gruppe C im direkten Duell um einen WM-Platz, den Marokkanern reicht dafür ein Punkt. Und in der Gruppe D hat Senegal die beste Ausgangsposition, in zwei Spielen gegen Südafrika muss das Team von Sadio Mané (FC Liverpool) einmal gewinnen. Sicher in Russland dabei sind bereits Nigeria und Ägypten.

Diese 23 Mannschaften sind bereits für die WM 2018 qualifiziert:
Ägypten, Argentinien, Belgien, Brasilien, Costa Rica, Deutschland, England, Frankreich, Iran, Island, Japan, Kolumbien, Mexiko, Nigeria, Panama, Polen, Portugal, Russland, Saudi-Arabien, Serbien, Spanien, Südkorea, Uruguay

krä



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.