Geste im Spiel gegen Spanien Das steckt hinter Ronaldos Ziegenbart-Jubel

Was sollte das denn? Nach seinem Tor zum 1:0 gegen Spanien kratzte sich Cristiano Ronaldo am imaginären Ziegenbart. Der Jubel ist offenbar ein Seitenhieb gegen seinen Rivalen Lionel Messi.

Cristiano Ronaldo (l.) und Bruno Fernandes
AFP

Cristiano Ronaldo (l.) und Bruno Fernandes


Cristiano Ronaldo ist stets bestens rasiert. Fast nie ist ein Haar im Gesicht des portugiesischen Superstars zu sehen. Doch nach seinem verwandelten Foulelfmeter zum 1:0 gegen Spanien kratzte sich Ronaldo beim Torjubel am imaginären Ziegenbärtchen. Was steckt dahinter?

Die Erklärung ist relativ einfach: Ziege heißt auf Englisch Goat. Und Goat wiederum ist gleichzeitig die Abkürzung für "Greatest of all times" - "Größter aller Zeiten". Offenbar wollte Ronaldo mit dem Jubel also deutlich machen, dass er sich für den besten Fußballer der Geschichte hält.

Mit seinem Tor in der 4. Minute und den folgenden beiden Treffern untermauerte der Portugiese jedenfalls eindrucksvoll seinen Anspruch auf diesen Titel. Ronaldo traf damit in jedem großen Turnier seit der EM 2004. Torerfolge bei acht internationalen Turnieren in Serie, vier Europameisterschaften und vier Weltmeisterschaften - das war vor Ronaldo noch keinem anderen Fußballer gelungen.

Möglicherweise war der Jubel auch kein kleiner Seitenhieb gegen Lionel Messi. Der Argentinier hatte vor der WM auf dem Magazin "Paper" mit einer Ziege posiert. Darunter standen die vier Buchstaben GOAT. "Messi ist der Größte aller Zeiten", behauptete das Blatt.

Während des Spiels der Argentinier gegen Island schaltete Messis Ausrüster Adidas Bandenwerbung mit einer Ziege und dem Slogan "G.O.A.T". Auch das eine Referenz an den Star des FC Barcelona.

Ronaldo, der von Nike gesponsert wird, hält dagegen.

syd

TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.